Hymnen-Streit: Journalist ätzt gegen Deutschland, Mesut Özil und Co. – dann bricht ein gewaltiger Shitstorm auf ihn ein

Mesut Özil singt die deutsche Nationalhymne nicht - na und?!?
Mesut Özil singt die deutsche Nationalhymne nicht - na und?!?
Foto: imago/Chai v.d. Laage

Dieser Schuss ging mächtig nach hinten los!

Ein indischer Journalist stellte beim Spiel zwischen Deutschland und Schweden bei der WM klagend fest, dass manch ein DFB-Star die deutsche Nationalhymne nicht mitsingt. Kaum hatte er den Tweet veröffentlicht, kassierte er einen gewaltigen Shitstorm. Aber eins nach dem anderen.

Bei Deutschland gegen Schweden: Deppen-Tweet kassiert Mega-Shitstorm

Abhijt Majumder schrieb in Bezug auf das Spiel zwischen Deutschland und Schweden bei Twitter: „Özil, Boateng und Khedira singen die Hymne nicht mit. Ich hoffe für Deutschland, dass es trotz seiner Versuche liberal und multikulturell zu sein, in zehn Jahren noch ein nicht-islamisches Land ist.“

Wie schwachsinnig dieser Tweet von Anfang bis Ende ist, bekam Majumder anschließend zu spüren. Zunächst machten einige User ihn darauf aufmerksam, dass sein erster Satz inhaltlich komplett falsch ist. Schließlich würde zumindest Boateng mitsingen, zudem sei er kein Muslim.

Doch den Usern war der zweite Nutzern war der zweite Satz ein viel größerer Dorn im Auge.

-------------------

Mehr WM-Themen:

------------------

„Die Deutschen wissen es ganz genau“

Ein Twitter-Nutzer schrieb: „Die Deutschen wissen ganz genau, wohin exzessiver Nationalismus führen kann. Sie mussten leidvoll aus der Geschichte lernen. Solche Lernprozesse vollzieht offenbar nicht jeder.“

Ein anderer User schimpfte: „Kann mal jemand diesen Typen ausnüchtern? Er lebt immer noch im 15. Jahrhundert.“

+++ England gegen Panama bei der WM 2018: Harry Kane trifft vom Punkt und stellt die Fußballwelt vor dieses Rätsel +++

„Deren Patriotismus ist nicht so engstirnig wie deiner“

Wieder ein anderer schrieb: „Was hast du nur für verrückte Ideen von Patriotismus?“

Ein weiterer Nutzer machte darauf aufmerksam, dass Lukas Podolski ebenfalls nie die deutsche Hymne oder Wayne Rooney nie die britische Hymne mitgesungen hätten. Daraufhin fragte Majumder, warum diese Spieler diese Entscheidung träfen. Ein Nutzer antwortete: „Vielleicht weil deren Patriotismus nicht so engstirnig ist wie deiner.“

 
 

EURE FAVORITEN