WM-Tränen bei Belgien gegen Panama: Erschossener Spieler in den Herzen – diese traurige Geschichte überschattet das Spiel

Vor dem Spiel zwischen Belgien und Panama wurde Amilcar Henriquez zum großen Thema.
Vor dem Spiel zwischen Belgien und Panama wurde Amilcar Henriquez zum großen Thema.
Foto: imago/Icon SMI

Sotschi. Belgien gegen Panama ist kein WM-Gruppenspiel wie jedes andere.

In der Partie gegen Belgien geht Panama als einziger Neuling in die WM. Der Fußballzwerg aus Mittelamerika qualifizierte sich sensationell für die WM 2018 in Russland.

Vor dem Spiel gegen Belgien ist Panama mit den Gedanken jedoch ganz woanders. Die Nationalspieler gedenken ihrem erschossenen Teamkollegen Amilcar Henriquez.

Belgien - Panama: Amilcar Henriquez in den Köpfen und Herzen der Spieler

Der Mittelfeldspieler wurde im April 2017 vor seinem eigenen Haus erschossen. Tage zuvor stand er im WM-Qualifikationsspiel gegen die USA noch auf dem Platz und absolvierte sein 85. Länderspiel für Panama.

+++ Vor Polen gegen Senegal: Gibt es hier die ersten Hooligan-Ausschreitungen der WM? Dieses Video schockiert die Fußballwelt +++

Es war der 15. April vergangenen Jahres, als Amilcar Henriquez sein Haus in Colón (Panama) verließ. Plötzlich brauste ein Auto vorbei, Zeugen hörten rund 20 Schüsse. 12 Mal wurde Amilcar Henriquez getroffen.

„Dort lag Amilcar Henriquez in seinem Blut“

Seine Freundin Gixiani schilderte die Geschehnisse im Gespräch mit dem britischen „Mirror“ sehr bewegend: „Ich hörte Schüsse und rannte sofort nach draußen. Dort lag Amilcar in seinem eigenen Blut. Zum Glück haben unsere Kinder ihren Vater nicht gesehen. Sie glauben immer noch daran, dass ihr Papa irgendwann nach Hause kommt und mit ihnen spielt.“

+++ Schweden gegen Südkorea bei der WM 2018: Diese Szene macht Fans sprachlos – wie ist DAS denn möglich? +++

Die Täter wurden nach mehr als einem Jahr immer noch nicht gefasst. Die Polizei fand lediglich den Fluchtwagen. Darin befand sich ein AK47-Sturmgewehr, ein 9mm-Revolver und mehr als hundert Schuss Munition.

Warum Amilcar Henriquez erschossen wurde, ist immer noch unklar. Offenbar verlangte ein Bekannter des Fußballprofis Geld von Henriquez. Das behauptet seine Freundin. „Amilcar ahnte, dass etwas passieren würde“, sagt Gixiani: „Es ist unfassbar, dass sich immer noch keinen für den Mord verantworten muss.“

+++ Marco Reus verplappert sich nach WM-Pleite von Deutschland gegen Mexiko – und bringt damit Löw und Bierhoff in Erklärungsnot +++

Panama schaffte WM-Wunder

Bei seiner Beerdigung lag sein Trikot mit der Nummer 21 auf dem Sarg. Panamas Kapitän Roman Torres versprach: „Wir werden Amilcar für immer im Herzen tragen.“ Rekordnationalspieler Gabriel Gomez schwort: „Wir müssen für Amilcar zur WM fahren.“

Panama schaffte das WM-Wunder tatsächlich. Gegen Belgien stand das erste WM-Spiel in der Geschichte Panamas an. Beim Ertönen der Nationalhymne konnten manche Nationalspieler aus Panama sich eine Träne nicht verkneifen. In Gedenken an Amilcar Henriquez.

Panama gegen Belgien mit starker Anfangsphase

In den Anfangsminuten war Panama von den ganzen Emotionen sichtlich beflügelt. Der krasse Außenseiter machte es dem WM-Geheimfavoriten aus Belgien zunächst mächtig schwer.

Panama hielt das 0:0 bis zur Pause, und beim Halbzeitpfiff feierten die Panama-Fans ausgelassen, als hätte ihr Team den WM-Titel gewonnen. In der 2. Halbzeit nahm der Druck der Belgier immer mehr zu. Dries Meertens brachte Belgien kurz nach Wiederanpfiff mit einem Traumtor in Führung.

In der Folge verließen Panama die Kräfte. Es spielte nur noch Belgien. Ein Doppelpack von Romelu Lukaku entschied das Spiel.

 
 

EURE FAVORITEN