Warum Schalkes Draxler von einem Dreierpack gegen Chelsea träumt

"Für mich ist die Premier League kein Thema": Julian Draxler.
"Für mich ist die Premier League kein Thema": Julian Draxler.
Foto: Imago
Der FC Schalke 04 trifft in der Champions League am Dienstagabend auf den FC Chelsea. Manager Horst Heldt bezeichnete Chelsea als "Top-Favorit in unserer Gruppe", Coach Jens Keller freut sich auf den "großartigen Trainer" José Mourinho. Und Julian Draxler sprach über André Schürrles Bart.

Gelsenkirchen. Julian Draxler vom FC Schalke 04 redete über André Schürrles Bart, Trainer Jens Keller bezeichnete José Mourinho vor dem Champions-League-Heimspiel gegen Mourinhos FC Chelsea (Dienstag, 20.45 Uhr, live in unserem Ticker) als "großartigen Trainer" und Manager Horst Heldt formulierte einen Appell an die königsblauen Fans. Bei der Pressekonferenz vor dem Chelsea-Spiel am Montagmittag haben wir genau zugehört.

Jens Keller (Trainer FC Schalke 04): "Wir ziehen Selbstvertrauen aus den Ergebnissen der vergangenen Wochen und wollen mit unseren Fans in unserem eigenen Stadion im Rücken erfolgreich sein. Wir gehen mit dem Ziel ins Spiel, zu gewinnen, aber wir könnten auch mit einem Unentschieden leben."

Keller über Chelsea-Trainer José Mourinho: "Er ist ein großartiger Trainer, der wahnsinnig viel erreicht hat. Es interessiert uns nicht, dass er am vergangenen Spieltag in der Premier League auf die Tribüne geflogen ist."

Julian Draxler (FC Schalke 04) über das Interesse von englischen Vereinen: "Es gibt sehr viele Top-Mannschaften in der Premier League. Aber das ist für mich kein Thema, ich verschwende keinen Gedanken daran. Wir befinden uns mitten in der Saison, außerdem habe ich meinen Vertrag auf Schalke gerade erst verlängert."

Draxler über André Schürrle: "Der Schritt, nach England zu gehen, tat ihm sehr gut. In der Nationalmannschaft hat er zuletzt Ausrufezeichen gesetzt. Aber die Nationalelf ist jetzt abgehakt - und vielleicht kann ich am Dienstag einen Dreierpack machen (schmunzelt)."

Draxler über Schürrles Bart: "In Style-Fragen sollte ich ihn nicht beraten. Aber er sollte das vielleicht überdenken (schmunzelt) ."

Draxler über Max Meyer: "Er hatte in den vergangenen Wochen eine Leistungsexplosion. Wir brauchen in der jetzigen Situation jeden Spieler."

Horst Heldt (Manager FC Schalke 04) über die verletzten Spieler: "Es ist bitter für Marco Höger, dass für ihn die Saison gelaufen ist. Das wirft ihn zurück. Wir hoffen aber immer noch, dass Klaas-Jan Huntelaar zu Beginn des Trainingslagers im Januar in Katar wieder dada ist."

Heldt über den FC Chelsea: "Ich freue mich auf den Top-Favoriten in der Gruppe. Wir haben zwar eine gute Ausgangsposition, aber Chelsea hat einen viel breiteren Kader als wir."

Heldt über die wichtige Woche mit Heimspielen gegen Chelsea und Dortmund: "Es wird spannend sein, zu beobachten, was in unserem Verein in dieser intensiven Woche mit zwei Highlights passiert. Wir haben zuletzt eine unfassbare Unterstützung erfahren. Es war schön anzusehen, wie sich die Fans in Braunschweig gefreut haben. Es wird schon darauf ankommen, wie voll das Stadion ist, wenn die Mannschaft zum Aufwärmen einläuft. Wir schaffen diese zwei Aufgaben nur gemeinsam."