Transferticker - Gündogan erwartet noch "einige Neuverpflichtungen" beim BVB

Steht vor einer Vertragsverlängerung in Dortmund:  Ilkay Gündogan.
Steht vor einer Vertragsverlängerung in Dortmund: Ilkay Gündogan.
Die Saison ist vorbei und die Bundesliga-Manager stecken längst mitten in den Planungen für die kommende Spielzeit. Nicht nur Spielerwechsel beschäftigen den Transfermarkt, auch Trainerposten sind noch vakant. DerWesten hält die Entwicklungen auf dem Markt per Transferticker fest.

Essen. 20.04 Uhr: Der frühere Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz hat sein grundsätzliches Interesse an einem Wechsel zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV bekräftigt. Dabei könnte Trainer Thorsten Fink zur Trumpfkarte des HSV werden. "Mir gefällt, wie Thorsten denkt. Wenn es möglich ist, wäre es schön, mit ihm zu arbeiten", sagte der 31-jährige Santa Cruz zu Sport Bild Plus: "Ich habe mit ihm gesprochen. Wir haben sehr gute Beziehungen seit unserer Bayern-Zeit." Beide waren von 1999 bis 2003 gemeinsam für den Rekordmeister aufgelaufen. Das letzte Wort werde aber seine Familie haben, sagte Santa Cruz: "Ich lasse meine Familie entscheiden. Es ist für alle interessant, auch wieder in Deutschland zu leben. Aber es müssen alle einverstanden sein." Am vergangenen Donnerstag hatte HSV-Sportchef Oliver Kreuzer ein Angebot für den Stürmer bestätigt, in den kommenden Tagen solle eine Entscheidung fallen.

19.10 Uhr: Dortmunds Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan ist überzeugt davon, dass der deutsche Vizemeister bis zum Saisonstart am zweiten August-Wochenende noch einige Verstärkungen an Land ziehen wird. "Unsere sportliche Leitung ist erfahren genug. Ich bin ganz ruhig und absolut sicher, dass wir noch einige gute Spieler verpflichten werden", sagte Gündogan am Sonntag beim Benefizspiel mit Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und Nationaltorhüter Manuel Neuer. "Wenn es nicht zum Trainingsauftakt klappt, dann haben wir ja auch danach noch etwas Zeit", sagte der BVB-Mittelfeldspieler. Gelassen sieht Gündogan auch das Gerangel um Robert Lewandowski. "Jeder weiß, wie wichtig Lewa für uns ist. Er hat noch ein Jahr Vertrag, von daher gehe ich mal davon aus, dass er auch noch ein Jahr bei uns spielt", sagte der 22-Jährige. Sollte der polnische Topstürmer doch noch wechseln, sei er überzeugt davon, dass "unsere sportliche Leitung auch darauf entsprechend reagieren wird."

18.45 Uhr: Der neue Trainer Bernd Schuster muss beim FC Malaga ohne Abwehrchef Martin Demichelis planen: Der ehemalige FC-Bayern-Profi steht vor einem Wechsel zu seinem Ex-Verein River Plate in seiner Heimat Argentinien.

16.30 Uhr: Wen holt der BVB? Die Gerüchteküche schläft nicht. Borussia Dortmund steht laut der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport mit dem Serie-A-Klub AS Rom in Verhandlungen über einen Transfer des bosnischen Fußball-Nationalspielers Miralem Pjanic. Angeblich sind die Gespräche über einen Wechsel des 23-Jährigen zum Champions-League-Finalisten weit fortgeschritten. Der BVB soll 15 Millionen Euro für Pjanic bieten, für den die Römer im Sommer 2011 elf Millionen Euro an Olympique Lyon überwiesen hatten. Laut Gazzetta dello Sport würde Pjanic gerne in Rom verlängern, Voraussetzung für ihn sei dabei allerdings mindestens ein Zweijahresvertrag. Laut Marca ist der Spanier Isco, der zuletzte ebenfalls mit den Dortmundern in Verbindung gebracht wurde, kein Thema mehr. Das Supertalent steht vor einer Einigung mit Real Madrid, die 24 Millionen Euro (zuzüglich Erfolgsprämien) an den FC Malaga überweisen wollen, der jetzt von Bernd Schuster trainiert wird.

16.15 Uhr: Im Transfergerangel um Leon Goretzka deutet sich eine außergerichtliche Lösung an. Laut eines Medienberichts verlangt der VfL Bochum nun 3,5 Millionen Euro Ablöse von Schalke 04 und würde obendrein einen zusätzlichen Gelsenkirchener Spieler bekommen.

15.45 Uhr: Werder Bremen steht vor der Verpflichtung von Luca Caldirola von Inter Mailand. Der 22 Jahre alte Innenverteidiger soll beim Fußball-Bundesligisten den zu Borussia Dortmund gewechselten Sokratis ersetzen. Für den jungen Abwehrspieler ist nach Angaben italienischer Medien eine Ablösesumme von 2,5 bis 3 Millionen Euro im Gespräch. Werders Sportdirektor Thomas Eichin wollte gegenüber der "Kreiszeitung Syke" (Sonntag) die Personalie weder kommentieren noch dementieren. Inter hatte Caldirola vergangene Saison an die Zweitligisten Cesena und Brescia ausgeliehen. Für die nächste Saison favorisieren die Mailänder allerdings einen Verkauf ihres talentierten Abwehrspielers. Zuletzt hatte Caldirola mit der italienischen U21-Nationalmannschaft Platz zwei bei der EM in Israel belegt.

15. 30 Uhr: Der Aderlass beim MSV Duisburg nimmt konkrete Formen an. Während Goran Sukalo auch kommende Saison in der 2. Bundesliga kicken wird, darf Timo Perthel demnächst im Oberhaus ran. Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat den talentierten Verteidiger verpflichtet.

14.50 Uhr: Fortuna Düsseldorf hat die Neuzugänge Nummer fünf und sechs für die kommende Saison der 2. Fußball-Bundesliga verpflichtet. Der Bundesliga-Absteiger nahm den griechischen U20-Nationalspieler Giannis Gianniotas (Aris Saloniki) und den österreichischen U19-Nationalspieler Christian Gartner vom SV Mattersburg für jeweils drei Jahre unter Vertrag. Gianniotas kann offensiv auf beiden Außenbahnen spielen, der 20-Jährige ist derzeit noch bei der U20-WM in der Türkei im Einsatz. Gartner (19) ist Mittelfeldspieler und variabel einsetzbar. Düsseldorf hatte zuvor bereits Heinrich Schmidtgal (SpVgg Greuther Fürth), Torhüter Michael Rensing (Bayer Leverkusen), den jungen Australier Ben Halloran (Brisbane Roar) und Dustin Bomheuer (MSV Duisburg) als Zugänge präsentiert.

14.00 Uhr: Fußball-Nationalspieler Andre Schürrle (22) muss sich bei seinem Klub FC Chelsea auf wachsende Konkurrenz gefasst machen. Laut übereinstimmender Medienberichte auf der Insel darf der neue und alte Chelsea-Coach Jose Mourinho (50) noch einige Hochkaräter für die kommende Saison verpflichten. Grund dafür ist der neue Megavertrag zwischen dem viermaligen englischen Meister und seinem Ausrüster adidas. Der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach und Chelsea haben ihre seit sieben Jahre bestehende Zusammenarbeit um zehn Jahre bis 2023 verlängert. Nach Angaben der Tageszeitung The Sun erhalten die Blues hierfür die Gesamtsumme von 353 Millionen Euro, was einer jährlichen Einnahme von 35,3 Millionen entspricht. Der FC Chelsea, der zuletzt 23 Millionen Euro pro Jahr von adidas erhalten haben soll, hat damit den bislang höchstdotierten Sponsoring-Vertrag eines Fußballklubs abgeschlossen.

14.00 Uhr: Gerüchte um einen möglichen Wechsel von Gladbachs Torhüter Marc-Andre ter Stegen zum FC Barcelona gibt es schon lange, nun soll Bewegung in die Angelegenheit kommen: Spanischen Medien zufolge wechselt der Schlussmann zu den Katalanen - allerdings nicht sofort.

13:35 Uhr: Am Sonntag gaben die Hertha-Verantwortlichen die vorzeitige Vertragsverlängerung mit John Anthony Brooks bekannt. Der Verteidiger bleibt bis 2017 in Berlin. "Er ist ein wichtiger Eckpfeiler in unseren künftigen Planungen", sagte Manager Michael Preetz, "er hat eine herausragende zurückliegende Saison gespielt."

Galatasaray betont Interesse an Jefferson Farfan 

18.28 Uhr: Der litauische Stürmer Arvydas Novikovas geht von der neuen Saison an für Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue auf Torejagd. Der 22 Jahre alte Nationalspieler wechselt vom schottischen Erstligisten Heart of Midlothian zu den Sachsen und unterschrieb dort einen Vertrag bis 2016. In der abgelaufenen Saison kam Novikovas in 30 Spielen in der schottischen Premier League auf drei Tore und drei Vorlagen.

17.35 Uhr: Galatasaray möchte sich auch für kommende Saison weiter prominent verstärken. Erst im Winter sind mit Wesley Sneijder und Didier Drogba zwei Champions-League-Sieger nach Istanbul gewechselt. Auf der Sommer-Wunschliste der Türken taucht auch der Name von Schalke-Flügelfliter Jefferson Farfan auf. "Es ist wahr, wir sind an Farfan interessiert," sagte "Gala"-Präsident Unal Aysal gegenüber "LigTV". Neben dem Peruaner beschäftigt sich Galatasaray auch mit Kerim Frei und Gokhan Inler, so der Kluboffizielle, der allerdings noch abwarten möchte, wie der türkische Fußballverband die Beschränkung für Kicker aus dem Ausland kommende Spielzeit regeln wird.

16.53 Uhr: Fortuna Düsseldorf hat Dustin Bomheuer verpflichtet. Der 22-jährige Innenverteidiger wechselt vom MSV Duisburg zum Zweitligisten und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. In der abgelaufenen Saison kam Bomheuer beim MSV, dem die Lizenz für die 2. Bundesliga entzogen wurde, auf insgesamt 25 Einsätze.

16.38 Uhr: Bayer Leverkusen hat den italienischen U21-Nationalspieler Giulio Donati verpflichtet. Der 23 Jahre alte Rechtsverteidiger, der bislang von Inter Mailand an den italienischen Zweitligisten US Grosseto ausgeliehen war, unterschrieb bei der Werkself einen Vertrag bis 2017. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Klubs Stillschweigen. Donati, der den zu Real Madrid zurückgekehrten Daniel Carvajal ersetzen soll, dürfte rund drei Millionen Euro Ablöse kosten.

16.22 Uhr: Der frühere französische Nationaltrainer Laurent Blanc wird offensichtlich neuer Coach von Paris St. Germain. BeInsport, ein Fernsehsender der katarischen Klubeigentümer, twitterte: "Exklusive Information: Am Freitag wurde Einigung erzielt, Laurent Blanc wird neuer Trainer bei PSG." In Folge stände einem Wechsel von PSG-Trainer Carlo Ancelotti zu Real Madrid nichts mehr im Wege.

16.03 Uhr: Identifikationsfigur Marek Mintal wird beim 1. FC Nürnberg neuer Co-Trainer von Chefcoach Michael Wiesinger. "Im Profi-Team soll er die positiven Attribute, die ihn auszeichnen, nun auf höchstem Niveau weitergeben", betonte Sportvorstand Martin Bader am Freitag auf der Internetseite des Fußball-Bundesligaclubs.

15.14 Uhr: Eintracht Frankfurt hat sich die Dienste von Felix Wiedwald gesichert und damit auf den Wechsel von Torwart-Oldie Oka Nikolov nach Amerika reagiert. Der 23 Jahre alte Keeper kommt als Ersatzmann für Stammtorwart Kevin Trapp ablösefrei vom Zweitliga-Zwangsabsteiger MSV Duisburg zu den Hessen, bei denen er am Freitag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 unterschrieb. "Wir sind froh, dass der Transfer so schnell über die Bühne ging. Felix ist ein junger deutscher Spieler mit Entwicklungspotenzial und passt somit genau in unser Anforderungsprofil", sagte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner.

BVB-Angebot für Malagas Isco?

14.40 Uhr: Borussia Dortmund hat laut der spanischen Tageszeitung "Diario Sur" beim FC Malaga ein offizielles Angebot für U21-Europameister Isco hinterlegt. An dem 21-jährigen Offensivspieler sind allerdings zahlreiche Topklubs interessiert. Dem Vernehmen nach soll Isco rund 30 Millionen Euro kosten.

14.19 Uhr: Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Maximilian Arnold vorzeitig um drei Jahre bis 2017 verlängert. Das 19 Jahre alte Talent aus Riesa brachte es in der vergangenen Saison auf sechs Bundesliga-Einsätze, Arnold erzielte drei Tore. "Er hat bei uns bislang eine sehr gute Entwicklung genommen, die noch längst nicht abgeschlossen ist", sagte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs.

14:03 Uhr: Der frühere Nationalspieler Heiko Herrlich wird beim FC Bayern München neuer Trainer der U17. Der 41-Jährige tritt die Nachfolge des scheidenden Marcus Sorg an, zuletzt betreute er zuletzt bis zum Sommer 2012 den Drittligaclub SpVgg Unterhaching. Zuvor war Herrlich beim Deutschen Fußball-Bund im Jugendbereich eingebunden.

Heldt dementiert Szalai-Deal - Matmour nach Kaiserslautern 

13:46 Uhr: Die Pleite bei der EM-Endrunde in Israel hat U21-Trainer Rainer Adrion den Job gekostet. Als Nachfolger setzt der DFB auf Hoffnungsträger Horst Hrubesch, der als Trainer 2009 den letzten Titel im Nachwuchsbereich gewonnen hat.

13.31 Uhr: Nun ist der Wechsel von Karim Matmour von Eintracht Frankfurt zum 1. FC Kaiserslautern perfekt. Wie die Pfälzer am Freitag verkündeten, unterzeichnete der ablösefreie 27 Jahre alte Offensivspieler beim FCK einen Zweijahresvertrag. Matmour, 30-maliger algerischer Nationalspieler, ist der vierte Neuzugang der Pfälzer für die kommende Saison nach Marcel Gaus, Ruben Jenssen und Alexander Ring.

Heldt dementiert Szalai-Deal

12.53 Uhr: Horst Heldt hat die Berichte über einen bevorstehenden Wechsel von Mainz-Stürmer Adam Szalai zu Schalke 04 dementiert: "Adam ist ein interessanter Spieler, aber für uns nicht realisierbar", sagte Heldt am Freitag im Gespräch mit Radio Emscher Lippe.

11.57 Uhr: Die Verpflichtung von Jörg Schmadtke als neuer Sportdirektor droht nun für den 1. FC Köln zu einer Hängepartie zu werden. Nachdem unterschiedliche Medien bereits übereinstimmend berichtet hatten, dass eine Einigung so gut wie sicher sei, ruderte Schmadtke nun zurück. "Es gibt momentan nichts zu vermelden", sagte der 49-Jährige.

Todt zum KSC

11.33 Uhr: Karim Matmour steht nach Informationen des Fußball-Fachmagazins kicker vor einem Wechsel von Eintracht Frankfurt zum Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Der Vertrag des 27 Jahre alten Offensivspielers bei der Eintracht läuft aus.

11.04 Uhr: Der FC Schalke 04 steht Medienberichten zufolge vor der Verpflichtung des ungarischen Stürmers Adam Szalai vom FSV Mainz 05. Dies berichtet das Fachmagazin kicker. Demnach besitze der 25-jährige Szalai in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel und dürfte den Verein für eine Ablösesumme von etwa acht Millionen Euro vorzeitig verlassen.

10.48 Uhr: Der 1. FC Köln steht angeblich kurz vor der Verpflichtung von Jörg Schmadtke als Sportdirektor. Wie diverse Medien übereinstimmend berichten, stehen die Rheinländer nach wie vor in intensivem Kontakt mit dem 49-Jährigen, der zuletzt beim Bundesligisten Hannover 96 als Manager tätig war. Schmadtke war am Freitag zunächst nicht zu erreichen, nach Gesprächen mit FC-Präsident Werner Spinner und einer Bedenkzeit von 48 Stunden soll eine Entscheidung aber nahen.

10.30 Uhr: Jens Todt wird neuer Sportdirektor des Zweitliga-Aufsteigers Karlsruher SC. Nach Informationen der Nachrichtenagentur SID wird der 43-Jährige am Freitagnachmittag offiziell als Nachfolger des zum Erstligisten Hamburger SV abgewanderten Oliver Kreuzer vorgestellt. (we/dpa/sid)