Während eines Titelkampfs erstochen! Boxfans trauern um 19-Jährigen: „In was für einer Welt leben wir?“

Walsall. Im Herzen Englands gab es bei einer Boxveranstaltung eine wilde Schlägerei mit tragischem Ausgang.

In der Stadthalle von Walsall (bei Birmingham) flogen während des Titelkampfs zwischen Luke Paddock und Myron Mills im Zuschauerbereich die Fäuste. Dutzende Fans gingen sich gegenseitig an die Wäsche. Stühle und Flaschen flogen durch die Luft (siehe Video unten).

Außerhalb der Stadthalle wurde Reagan Asbury mit einem Messer attackiert. Der 19-Jährige starb im Krankenhaus an seinen schlimmen Verletzungen, berichtet „Metro“.

Schlägerei bei Box-Event

„In was für einer Welt leben wir?“

Zwei weitere Personen sollen ebenfalls Stichwunden erlitten haben. Sie seien jedoch auf dem Wege der Besserung, heißt es in dem Bericht.

Bei Facebook trauern Reagans Freunde seit Tagen um den 19-Jährigen. „Mein Herz ist gebrochen“, schrieb sein Freund Ben Storey: „Es war mir eine Ehre, dich meinen Freund nennen zu dürfen.“

Auch einer der Boxer, der an dem Abend in den Ring gestiegen war, äußerte sich: „Vor ein paar Monaten habe ich meinen guten Freund Callum Lees verloren, der ebenfalls erstochen wurde. In was für einer Welt leben wir?“

(dhe)

 

EURE FAVORITEN