Tour de France 2019 im Live-Ticker: Platzt der deutsche Knoten endlich?

Wout van Aert gewann die zehnte Etappe der Tour de France 2019.
Wout van Aert gewann die zehnte Etappe der Tour de France 2019.
Foto: imago images / Belga

Brüssel. Die Tour de France 2019 fasziniert jedes Jahr Radsport-Fans aus aller Welt.

Am 6. Juli beginnt die 106. Austragung der wichtigsten Radrundfahrt der Welt. Das große Finale der Tour de France 2019 steigt am 28. Juli wie gewohnt in Paris.

Tour de France 2019 im Live-Ticker

Wer kann die Tour de France 2019 gewinnen? Wie schlagen sich die deutschen Super-Sprinter?

Alle Infos zur Tour de France 2019 im Live-Ticker.

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

-------------------

Tour de France 2019:

-------------------

Mittwoch, 17. Juli - 11. Etappe

15.29 Uhr: Die Ausreißergruppe des Tages besteht aus vier Fahrern: Aimee de Gendt (Wanty Gobert), Lilian Calmejane (Total Direct Energie), Anthony Perez und Stephane Rossetto (Cofidis). Dem Mann im Gelben Trikot können die vier Ausreißer nicht gefährlich werden. Etwa zweieinhalb Minuten Vorsprung hat das Quartett.

13.24 Uhr: Nach dem gestrigen Ruhetag führt die 11. Etappe von Albi über 167 flache Kilometer nach Toulouse. Wir rechnen mit einem Massensprint - oder kann sich vielleicht ein Ausreißer durchsetzen?

Montag, 15. Juli - Zehnte Etappe

17.12 Uhr: Van Aert setzt sich in einem packenden Schlusssprint gegen Viviani durch.

16.49 Uhr: Während das Hauptfeld die Ausreißer schluckt, hat's eine Gruppe mit einigen namhaften Klassementfahrern erwischt. Die Gruppe hat einen Rückstand von etwa einer Minute aufs Peloton - darunter Fuglsang, Porte, Uran, Pinot, Landa oder Bennett.

16.11 Uhr: Noch 40 Kilometer bis zum Ziel. Eine sechsköpfige Ausreißergruppe hat 1:30 Minuten Vorsprung aufs Peloton. Alles deutet auf einen Massensprint hin. Die sechs Ausreißer sind: Tony Gallopin (AG2R), Michael Schär (CCC), Natnael Berhane (Cofidis), Anthony Turgis (Total-Direct Energie), Mads Würtz (Katusha) und Odd-Christian Eiking (Wanty-Gobert).

13.50 Uhr: Heute müssen die Fahrer 217,5 Kilometer zurücklegen. Die Strecke führt durch den Süden Frankreichs von Saint-Flour nach Albi. Drei Hügel stehen heute an, einer der vierten und drei der dritten Kategorie. Das Terrain eignet sich daher perfekt für Klassiker-Spezialisten. Weil die abschließenden 50 Kilometer jedoch sehr flach sind, könnte es auch zu einem Massensprint kommen. Sehen wir heute endlich den ersten deutschen Etappensieg bei der diesjährigen Tour?

Sonntag, 14. Juli – Neunte Etappe

17.36 Uhr: Impey und Benoot kämpfen um den Etappensieg, aber der Südafrikanische Meister ist zu schnell: Daryl Impey gewinnt die neunte Etappe der Tour de France. Dritter wird Jan Tratnik.

Am Montag steht die zehnte Etappe an, am Dienstag gibt es dann den ersten Ruhetag.

16.46 Uhr: Noch 32 Kilometer: Das Feld verliert weiter, an der Spitze bricht endgültig der Kampf um den Etappensieg aus.

16.20 Uhr: Das Rennen wird sich heute wohl erst an der letzte Steigung entscheiden.

15.35 Uhr: Noch 81 Kilometer. Bei mehr als zehn Minuten Vorsprung wird der Sieger der heutigen Etappe wohl aus der Spitzengruppe kommen.

14.30 Uhr: Das Feld hat 8.30 Minuten Rückstand. Rui Costa war zwischenzeitlich in der Spitze, aber dann fiel der Ex-Weltmeister zurück.

13.53 Uhr: Vier Fahrer haben sich schnell abgesetzt und bereits eine Minute Vorsprung.

13.25 Uhr: Los geht's in die neunte Etappe am französischen Nationalfeiertag.

11.55 Uhr: Hallo am Tag der neunten Etappe. Am Sonntag werden die Profis ihre Muskeln nach der anstrengenden Strecke am Samstag spüren. Doch auch die neunte Etappe von Saint-Étienne nach Brioude hat es in sich: 170,5 Kilometer sind zu bewältigen, die Fahrer erwarten steile Anstiege und auch der Wind könnte in dieser Region zu einem Problem werden.

Scharfer Start ist um 13.25 Uhr.

Samstag, 13. Juli – Achte Etappe

17.25 Uhr: Thomas de Gendt gewinnt die achte Etappe! Pinot wird Zweiter, auf Rang drei schafft es Alaphilippe, der nun in der Gesamtwertung die Fühurng übernommen hat.

Peter Sagans behält das grüne Trikot, Tim Wellens behält das Bergtrikot. Ciccone, der das Gelbe Trikot abgeben muss, kann sich mit dem weißen Trikot trösten.

17.14 Uhr: Es geht in den Endspurt! Noch rund acht Kilometer sind zu fahren. In etwa einer Viertelstunde wissen wir, wer die achte Etappe gewinnt.

17.04 Uhr: Geraint Thomas ist gestürzt! Er wird von drei Helfern wieder herangefahren. De Marchi und De Gendt haben noch eine Minute Vorsprung.

16.40 Uhr: Die letzten 34 Kilometer laufen! Das Feld hat noch 2.30 Minuten Rückstand auf De Marchi und De Gendt.

15.49 Uhr: Julian Alaphilippe, der heute die Möglcihkeit hätte, das Gelbe Trikot zu bekommen, scheint Schwierigkeiten zu haben und hält sich am Ende des Feldes auf.

15.04 Uhr: Noch knapp hundert Kilometer! Die Spitzengruppe hat noch immer drei Minuten Vorsprung.

14.18 Uhr: Das Feld rückt näher: Während des Anstiegs konnte es den Rückstand auf die Spitzengruppe auf knapp vier Minuten reduzieren. Marcus Burgharddt und Chad Hanga übernehmen die Arbeit.

13.11 Uhr: Schnell hat sich eine Spitzengruppe aus vier Fahrern abgesetzt, die fünf Minuten Vorsprung auf das Feld hat. Peter Sagan schaffte es in der ersten Sprintwertung auf Platz zwei hinter Elia Viviani, es wird schwer, ihm das grüne Trikot noch abzunehmen.

12.25 Uhr: Los geht's!

12.15 Uhr: Heute geht es bereits in die achte Etappe. Scharfer Start ist um 12.25 Uhr in Mâcon. Es geht 200 Kilometer nach Saint-Ètienne. Es gibt nur eine Sprintwertung, nach 33 Kilometern folgen insgesamt sieben Bergwertungen der zweiten und dritten Kategorie.

Die Fahrer müssen 3750 Höhenmeter bewältigen. Verschnaufen können sie so gut wie gar nicht.

 
 

EURE FAVORITEN