Sorge um Niki Lauda: Formel-1-Legende liegt wieder auf Intensivstation

Niki Lauda liegt erneut auf der Intensivstation.
Niki Lauda liegt erneut auf der Intensivstation.
Foto: dpa

Wien. Sorgen um Formel-1-Legende Niki Lauda. Wie die „Kronen Zeitung“ berichtet, liegt der Österreicher wieder auf der Intensivstation.

Der 69-Jährige habe sich eine Grippe eingefangen. Weil sein Immunsystem wegen vorheriger Erkrankungen noch geschwächt ist, könne das gefährlich werden, so die Zeitung.

Niki Lauda erhielt Spenderlunge

Lauda hatte 2018 eine Spenderlunge erhalten und blickte noch im Dezember positiv in die Zukunft. „Es geht bergauf, ich kann schon ohne Unterstützung gehen“, sagte der 69-Jährige in einem an Heiligabend veröffentlichten Interview der Tageszeitungen „Kurier“ und „Österreich“.

Der Aufsichtsratschef des Formel-1-Teams von Mercedes schilderte dabei seine Fortschritte und sagte, Ende Januar „werfe ich den Rollator weg“. Lauda ergänzte: „Die Lunge läuft wie ein Glöckerl. Aber ich bin fünf Monate im Bett gelegen. Das Hauptproblem sind die Beinmuskeln.“ (fel/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN