Sebastian Vettel von DIESER Entscheidung genervt – „Kasperletheater“

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere
Beschreibung anzeigen

Mit zweierlei Maß gemessen - findet zumindest Sebastian Vettel!

Schon in Abu Dhabi würde Sebastian Vettel gerne für seinen neuen Arbeitgeber testen, doch er darf nicht. Fernando Alonso hingegen wird wohl für Renault fahren können, das sorgt bei Sebastian Vettel für Unverständnis.

Sebastian Vettel kann FIA-Entscheidung nicht nachvollziehen

„Ja, ich würde gerne fahren“, sagt Sebastian Vettel, doch bislang fehlt ihm die Erlaubnis. Beim letzten Rennen in Abu Dhabi findet im Vorlauf immer ein Young Drivers Test statt. Der ist eigentlich dafür da, Nachwuchsfahrern die Chance zu geben, sich an das Formel 1-Auto zu gewöhnen.

Für Renault und den zweifachen Weltmeister gibt’s aber offenbar eine Sonderregelung. Der Spanier darf beim Young Drivers Test fahren – mit seinen 39 Jahren. Eigentlich steht im Reglement, dass ein Pilot in seiner Karriere nicht mehr als zwei F1-Starts aufweisen darf, um als Young Driver zu gelten. Bei Alonso machte FIA eine Ausnahme.

Vettel: „Ich weiß nicht, wieso es jetzt Extrawürste gibt“

Sebastian Vettel ist davon sichtlich genervt: „Ich bin ein bisschen verwundert, dass das Thema jetzt so aufkommt. Die Teams hatten sich eigentlich geeinigt, aber dann irgendwie doch nicht. Jetzt gibt es wieder irgendwelche Sonderregelung für allmöglichen Leute.“

Selbstverständlich würde auch er gerne den Testtag mit Aston Martin bestreiten. „Wenn es die Möglichkeit gibt, natürlich würde es mir helfen“, sagt Vettel.

Das Hin und Her der FIA stößt bei ihm auf Unverständnis: „Ich weiß nicht, wieso es jetzt Extrawürste gibt“, und weiter: „Das ist mal wieder typisch so ein Kasperletheater bei uns.“

--------------------

Mehr News zu Sebastian Vettel:

--------------------

Vettel Nachfolger auch genervt

Auch Carlos Sainz, Vettels Nachfolger bei Ferrari, beschwerte sich bereits: „Ich will für Ferrari testen. Das ist wohl kein Geheimnis, besonders jetzt, nachdem die FIA vor den Fahrern, die keine Rookies oder Nachwuchsfahrer mehr sind, die Hand öffnet. Ich sehe nicht, warum die FIA sie nicht für alle Piloten ein bisschen aufmachen sollte“, so Sainz.

Wie sich Sebastian Vettel an diesem Wochenende beim Sakhir-GP in Bahrain schlägt, erfährst du HIER bei uns im Live-Ticker! (fs)

 
 

EURE FAVORITEN