Formel 1: Sebastian Vettel droht Fehlstart bei Aston Martin! Ferrari torpediert Neuanfang mit fieser Aktion

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere
Beschreibung anzeigen

Eine Horrorsaison beendet das fünfjährige Missverständnis zwischen Sebastian Vettel und Ferrari in der Formel 1.

Doch die Beziehung endet mit einigen Nebengeräuschen. Jetzt könnte sie sogar ein unwürdiges Ende finden. Offenbar will Ferrari Sebastian Vettel vor dessen Wechsel zu Aston Martin auch noch Steine in den Weg legen.

Formel 1: Sebastian Vettel vor Wechsel – Ferrari legt ihm Steine in den Weg

Wenige Wochen vor dem Ende dem letzten Rennen in der Formel 1 gehen die Blicke bereits auf die Saison 2021. In der geht Sebastian Vettel bekanntlich für Aston Martin an den Start.

Damit es mit dem neuen Rennstall besser läuft als in den letzten Jahren, werden die Testfahrten im neuen Boliden vor dem Saisonstart in der Formel 1 von großer Wichtigkeit sein.

Durch eine Regeländerung ist die Zahl der Testfahrten jedoch extrem begrenzt. Gerade einmal drei Tage lang dürfen die Teams ihre neuen Boliden vor dem Saisonstart am 21. März auf der Strecke ausprobieren.

Vettel bleiben anderthalb Testtage vor der Saison

Weil dabei nur ein Rennwagen genutzt werden darf, bleiben jedem Fahrer sogar nur anderthalb Tage. Zum Vergleich: Vor der laufenden Saison waren es noch sechs Testtage, davor waren sogar acht üblich.

---------------------

Das ist Sebastian Vettel:

  • Geboren am 3. Juli 1987 in Heppenheim.
  • Vettels Heimkartbahn war der Erftlandring. Dort hatte zuvor schon Michael Schumacher seine ersten Gehversuche im Motorsport gemacht.
  • 2007 schaffte Vettel den Sprung in die Formel 1, wo er zunächst für BMW Sauber und Toro Rosso an den Start ging.
  • 2009 folgte sein Wechsel zu Red Bull. Dort feierte er von 2010 bis 2013 vier WM-Titel in Serie.
  • 2015 wechselte Vettel zu Ferrari. Mit der Scuderia blieb ihm der große Wurf bisher jedoch verwehrt.

---------------------

Problematisch ist das vor allem für Piloten, die den Rennstall wechseln – wie Sebastian Vettel.

Ferrari gibt Vettel keine Freigabe für Aston-Martin-Tests

Um sich trotzdem bestmöglich vorbereiten zu können, nutzen viele Fahrer die Möglichkeit, schon vor Jahreswechsel in älteren Boliden zu testen. Vettel wird diese Gelegenheit allerdings nicht haben.

Denn: Ferrari gibt dem Heppenheimer keine Freigabe. Bis zum 31. Dezember steht der vierfache Weltmeister noch bei der Scuderia unter Vertrag. Vorher verbietet der italienische Rennstall ihm, sich in einen Aston Martin beziehungsweise Racing Point zu setzen.

Die Scuderia torpediert Vettels Neustart! Auch wenn die Saison längst vorbei ist und die Trennung von Vettel und Ferrari praktisch vollzogen, darf der 33-Jährige nicht für sein neues Team testen.

-----------------------

Mehr News zur Formel 1:

Formel 1: Ex-Ferrari-Pilot schießt gegen Vettel – „Seine Zeit ist abgelaufen“

Formel 1: Brisant! Ausgerechnet mit IHM machte Vettel im Ferrari eine Spritztour

Sebastian Vettel glaubt: So wäre die Formel 1 interessanter

-----------------------

Vettel bestätigte nun: Die Winter-Tests 2021 werden „mein erstes Mal im neuen Auto sein“. Zuvor hatte Aston-Martin-Teamchef Ottmar Szafner bereits angekündigt, Ferrari um eine vorzeitige Freigabe zu bitten – offenbar ohne Erfolg.

Droht ein Horror-Start bei Aston Martin? Die verkorkste Saison 2020 in der Formel 1 ist bei Ferrari auch auf holprige Testfahrten zu Jahresbeginn zurückzuführen. Nun muss der neue Rennstall sogar mit noch weniger Testtagen auskommen.

+++ Formel 1: DIESE Vettel-Aussagen über Ferrari lassen tief blicken +++

Vettel-Nachfolger: „Anderthalb Tage sind wahrscheinlich nicht genug“

Einige Fahrer schlagen deshalb bereits Alarm – so wie Vettels Ferrari-Nachfolger Carlos Sainz: „Anderthalb Tage sind sehr wenig und wahrscheinlich nicht genug. Du lernst die Eigenheiten des Autos und das Lenkrad im Simulator nicht kennen. Und du lernst auch deine Crew nicht kennen. In diesen komplexen Autos ist das nicht genug, um sich auf eine Formel-1-Saison vorzubereiten.“

Probleme, vor denen auch Sebastian Vettel steht. Das Gelingen des Neustarts scheint in Gefahr!

>>> Formel 1 | Bahrain-GP: Horror-Crash! Grosjeans Frau ringt nach Worten – „Mehr als nur ein Wunder“ <<<

Vernichtendes Urteil

Am Freitag in Bahrain wurden die neuen Formel 1-Reifen getestet. Das Urteil der Fahrer war für Pirelli vernichtend. Auch Sebastian Vettel wählte sehr deutliche Worte.

Stress mit Teamkollege Leclerc

Beim Bahrain-GP bekamen sich Sebastian Vettel und Teamkollege Charles Leclerc mal wieder in die Haare. Beim Formel 1-Rennen wagte der Monegasse ein Manöver, dass Vettel weit zurückwarf. Danach wütete der vierfache Weltmeister im Boxenfunk. Hier die Hintergründe!

>>> Formel 1: Lewis Hamilton positiv auf Corona getestet – wer ersetzt den Weltmeister?

Vettel und Ricciardo angewidert

Sebastian Vettel und sein Formel 1-Kollege Daniel Ricciardo haben geschockt auf die TV-Übertragung des Unfalls von Romain Grosjean reagiert. Wieso, sie sich so aufregt haben, erfährst du hier!

 
 

EURE FAVORITEN