Sebastian Vettel: Experte knallhart – Nur SO kann Vettel wieder siegen

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere
Beschreibung anzeigen

Nach einem Horror-Jahr bei Ferrari soll es für Sebastian Vettel in diesem Jahr endlich wieder bergauf gehen.

Mit Aston Martin will Sebastian Vettel wieder an die Erfolge alter Tage anknüpfen und langfristig wieder Titel gewinnen. Insider und Vettel-Freund Helmut Marko erklärt, wie er das erreichen kann.

Sebastian Vettel steht unter Druck

„Die letzten zwei Ferrari-Jahre waren sicher nicht auf dem Vettel-Niveau, wie wir ihn gekannt haben“, stellt Red-Bull-Boss Helmut Marko klar. 2020 wurde Sebastian Vettel nur 13. in der Formel 1 – so schlecht wie nie zuvor.

Die Umstände bei Ferrari waren allerdings auch recht bescheiden. Noch vor der Saison stand das Vettel-Aus bereits fest und das Auto, dass die Scuderia auf die Strecke brachte, war schlichtweg nicht konkurrenzfähig.

-----------------------------

Das ist Sebastian Vettel

  • Geboren am 3. Juli 1987 in Heppenheim
  • Der Erftlandring ist seine Heimtkartbahn. Dort hatte zuvor schon Michael Schumacher seine ersten Fahrversuche im Motorsport gemacht.
  • 2007 schaffte Vettel den Sprung in die Formel 1, wo er zunächst für BMW Sauber und Toro Rosso an den Start ging.
  • 2009 wechselte er zu Red Bull und feierte Dort von 2010 bis 2013 vier WM-Titel in Serie
  • 2015 ging Vettel zu Ferrari und versuchte an die Erfolge anzuknüpfen, doch das blieb ihm verwehrt.
  • Seit 2021 fährt er für Aston Martin (vorher: Racing Point).

----------------------------

Dass es nicht an Sebastian Vettel lag, muss der 33-Jährige jetzt bei Aston Martin unter Beweis stellen. „Jetzt ist ganz klar: Er muss liefern“, so Vettel-Freund Helmut Marko.

DAS muss Vettel machen, um zu siegen

Seiner Einschätzung nach ist Aston Martin ein Team, das um Platz drei in der Konstrukteurs-WM kämpfen kann. Wenn Mercedes und Red Bull straucheln, könne Aston Martin auch mal gewinnen. Aber: „Er musst dort eine konstante und absolut fehlerfreie Leistung abliefern.“

--------------

Weitere Nachrichten zu Sebastian Vettel:

Formel 1: Spott für Sebastian Vettel vom Ex-Team – „Viel zu weit weg von uns“

Sebastian Vettel packt über Ferrari-Ende aus: „Muss ich nicht verstehen“

Sebastian Vettel: Hammer! DARAN scheiterte die Red-Bull-Rückkehr

---------------

Heißt im Klartext: Für Sebastian Vettel wird das kein Selbstläufer. Der vierfache Weltmeister geht als Außenseiter in die Rennen und muss jede Chance nutzen, die sich ihm bietet.

Red-Bull-Boss Helmut Marko traut Sebastian Vettel aber offenbar diesen Schritt zu. Der 77-Jährige hätte ihn nämlich selber gerne zurück zu Red Bull geholt. Hier mehr dazu >>> (fs)