Sebastian Vettel: Schlechte Nachricht für den Formel-1-Star! DAS könnte ihm den Saisonstart versauen

Sebastian Vettel muss bis zu seinem Debüt im Aston Martin einige Hürden überwinden.
Sebastian Vettel muss bis zu seinem Debüt im Aston Martin einige Hürden überwinden.
Foto: dpa

Die Serie von schlechten Nachrichten wollte Sebastian Vettel mit seinem Abschied von Ferrari eigentlich hinter sich lassen.

Doch auch der Neustart in der Formel 1 steht für Sebastian Vettel bislang unter keinem guten Stern. Immer mehr Steine liegen im Weg bis zum ersten Rennen für Aston Martin. Nun gibt es die nächste schlechte Nachricht.

Sebastian Vettel: Debüt verschiebt sich – ausgerechnet dieses F1-Rennen wird abgesagt

Schon kurz nach seinem Abschiedsrennen in Rot fing der Ärger an. Ferrari pochte auf den bis Jahresende laufenden Vertrag, erteilte keine Freigabe für erste Testfahrten für das neue Team. Dass auch die Wintertests von einst acht auf nun drei Tage zusammengestaucht wurden, erschwert Vettels Start zusätzlich.

Nun steht der nächste Rückschlag bevor. Die Absage des Saison-Auftakts in Melbourne, zu der zuletzt Gerüchte kursierten, steht jetzt unmittelbar bevor. Mehrere Medien berichten inzwischen übereinstimmend, dass das Rennen nicht stattfinden wird.

+++ Formel 1: Kampfansage an Mercedes – DIESE Änderung soll Red Bull zum Weltmeister machen +++

Die strikten Corona-Regeln bei der Einreise nach Australien lässt dort wohl kein Rennen am 21. März zu.

Keine drei Wochen nach der Verkündung des Rennkalenders wird dieser schon wieder durcheinandergewirbelt. Sebastian Vettel dürfte einer der Leidtragenden sein.

----------------------

Mehr Vettel-News:

Sebastian Vettel: Details enthüllt! SO sieht sein neues Team aus

Sebastian Vettel startet bei Aston Martin – doch sofort droht eine Katastrophe

Sebastian Vettel: Ist DIESES Ereignis Schuld am Bruch mit Ferrari? Insider ist davon überzeugt

----------------------

Nicht nur, dass der viermalige Weltmeister nun noch länger auf sein Debüt im Aston Martin warten muss. Der Große Preis von Australien liegt dem Heppenheimer besonders – ideale Bedingungen für einen gelungenen Start ins neue Abenteuer.

Formel 1: Auftakt in Bahrain geplant

Stattdessen soll die Saison nun am 28. März in Bahrain starten. Immerhin: Auch in Sachir legte Vettel bereits einige starke Auftritte hin, auch wenn der Double-Header gegen Ende der letzten Saison eine Katastrophe war und mit den Plätzen 11 und 13 endete.

>> Mick Schumacher hat einen klaren Plan – „So wenig Zeit, wie möglich verlieren“

Und noch ein Silberstreif am Horizont: Noch ist nicht klar, ob Australien komplett aus dem Rennkalender gestrichen wird. Auch eine Austragung zu einem späteren Zeitpunkt der Saison ist noch denkbar. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN