Sebastian Vettel: Aston Martin mit irrer Wende! Detail sorgt bei Präsentation für Überraschung

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere
Beschreibung anzeigen

In grün statt rosa wollte Aston Martin in seiner ersten Saison in der Formel 1 nach vielen Jahrzehnten gerne fahren. Dafür wurde sogar der Vertrag mit dem farbgebenden Sponsor aufgelöst.

+++ Formel 1: Jetzt ist es raus! Aston Martin muss DIESES Eingeständnis machen +++

Das neue Team von Sebastian Vettel hatte sich eigentlich von Titelsponsor BWT getrennt, auch um im gewünschten „British Racing Green“ fahren zu können.

Sebastian Vettel: Aston Martin wird doch rosa – zumindest ein wenig

Doch dann gab es eine Wende bei Formel 1-Rennstall Aston Martin.

2017 stieg der Wassertechnologiespezialist BWT bei dem Formel 1-Team ein. Damals war der Rennstall noch unter dem Namen Force India unterwegs. Bis zum Wechsel zu Aston Martin hielt die Zusammenarbeit, doch dann übernahm Technologie-Riese Cognizant als Titelsponsor beim neuen Team von Sebastian Vettel.

BWT-Sponsoring überraschend verlängert

Am Mittwoch konnte Aston Martin dann aber stolz verkünden: BWT verlängert sein Engagement bei Aston Martin und verzichtet auf den Rosa-Flitzer.

„Während das Erscheinungsbild des neuen Teams, mit einer völlig neuen Grundfarbe sehr unterschiedlich sein wird, sorgen die heutigen Nachrichten dafür, dass subtile BWT-Markenakzente sowie BWT-Markenlogos erhalten bleiben und Merkmal der brandneuen Aston Martin Cognizant Formel 1 Team-Lackierung werden“, heißt es in der Pressemitteilung.

+++ Sebastian Vettel löst irren Fan-Ansturm bei Aston Martin aus +++

BWT-Boss Andreas Weißenbacher freute sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit und erklärte: „Neben dem Erfolg auf der Strecke werden wir mit dem Formel-1-Team von Aston Martin Cognizant zusammenarbeiten, um seine Ziele außerhalb der Strecke zu erreichen, indem wir nachhaltiger werden. Dies bedeutet, die Arbeit des letzten Jahres fortzusetzen, um den Einsatz von Einwegflaschen an der Strecke zu reduzieren, Plastikmüll zu minimieren und den Umgang und Verbrauch von Wasser zu erleichtern.“

---------------------------

Weitere News aus der Formel 1:

--------------------------

Weitere Sponsorengelder für Aston Martin

Die Freude auf Seiten von Aston Martin ist ebenfalls groß. Man wolle die Kooperation nutzen, um in allen Bereichen nachhaltiger zu werden, so Teamchef Otmar Szafnauer.

Mit Sicherheit winkt dem Team von Sebastian Vettel allerdings auch ein nicht unbedeutender Anteil Sponsorengeld.

Formel 1: Pink-Hammer bei Aston Martin

Erneute Überraschung dann am Dienstag bei der Präsentation des neuen Aston Martin. Plötzlich sind da rosa Elemente bei Sebastian Vettel und dem neuen Aston-Martin-Dress zu erkennen.

+++ Formel 1: Irrer Plan – diese Revolution würde ALLES ändern +++

Zwar nicht am neuen Auto, dafür aber beim Rennanzug. Die Schulterpolster sind in der Farbe des Sponsors gehalten.