Formel 1: Spott für Sebastian Vettel vom Ex-Team – „Viel zu weit weg von uns“

Wird Sebastian Vettel von der Konkurrenz unterschätzt?
Wird Sebastian Vettel von der Konkurrenz unterschätzt?
Foto: imago images/Motorsport Images

Von seinem Ex-Rennstall Red Bull wird Sebastian Vettel der ganz große Wurf in der Formel 1 offenbar noch nicht zugetraut.

Dr. Helmut Marko glaubt eher, dass Sebastian Vettel mit Aston Martin weiter hinterherfahren wird. Er sieht keine große Konkurrenz in dem am­bi­ti­o­nierten Rennstall, der das Titelbild durcheinanderwirbeln will.

Sebastian Vettel: Red Bull sieht in Aston Martin keinen Konkurrenten

Red-Bull-Boss Dr. Helmut Marko und Sebastian Vettel haben ein hervorragendes Verhältnis. Gemeinsam feierten sie vier WM-Titel in Folge. Gerne hätte er ihn zurück zu Red Bull geholt, doch daraus wurde nichts.

Trotzdem sagt er nun: „Ich hoffe, dass er zu seiner alten Form findet. Er weiß selbst, dass die letzten zwei Jahren nicht seine besten waren.“

Einen Konkurrenten sieht er in Sebastian Vettel und Aston Martin aber nicht: „Ich denke nicht, dass er uns gefährlich werden kann“, so der 77-Jährige gegenüber dem „F1-Insider“.

-----------------------------

Das ist Sebastian Vettel

  • Geboren am 3. Juli 1987 in Heppenheim
  • Der Erftlandring ist seine Heimtkartbahn. Dort hatte zuvor schon Michael Schumacher seine ersten Fahrversuche im Motorsport gemacht.
  • 2007 schaffte Vettel den Sprung in die Formel 1, wo er zunächst für BMW Sauber und Toro Rosso an den Start ging.
  • 2009 wechselte er zu Red Bull und feierte Dort von 2010 bis 2013 vier WM-Titel in Serie
  • 2015 ging Vettel zu Ferrari und versuchte an die Erfolge anzuknüpfen, doch das blieb ihm verwehrt.
  • Seit 2021 fährt er für Aston Martin (vorher: Racing Point).

----------------------------

Das neue Team von Sebastian Vettel sei „viel zu weit weg von uns“ gewesen, spottet Marko. „Und das, obwohl Sergio Perez extrem stark war, vor allem in der zweiten Hälfte der Saison. Selbst wenn Sebastian bei jedem Rennen in Topform ist, kann er als Fahrer die Lücke nicht schließen, die das Team zu uns hat. Aber vielleicht täusche ich mich ja.“

>>> Formel 1 droht das nächste Desaster – doch darauf können die Fans jetzt hoffen

So will Red Bull Mercedes schlagen

Aston Martin und Sebastian Vettel wollen in den kommenden Jahren den Großangriff auf den WM-Titel starten. Red Bull rechnet in diesem Jahr aber offenbar noch nicht mit der britischen Traditionsmarke.

-----------------------------

Mehr News zu Sebastian Vettel:

Sebastian Vettel verrät: DAS wird der Schlüsselfaktor für die kommende Saison

Sebastian Vettel: Schallende Ohrfeige! Formel 1-Legende zerreißt Vettel – „Jämmerlich“

Sebastian Vettel: Aston-Martin-Teamchef enthüllt Zukunftsplan!

-----------------------------

Der Ex-Rennstall von Sebastian Vettel hingegen will selber am Thron von Mercedes rütteln. Der Schlüssel zum Erfolg soll Neuzugang Sergio Perez sein. „Ich glaube, er kann Max stärker pushen als Alex Albon letztes Jahr. Das macht uns im Kampf gegen Mercedes hoffentlich als Einheit stärker“, sagte Teamchef Christian Horner dem niederländischen Portal „Racing News 365“.

Pause verzögert sich

Bis die Fahrer ins Auto hüpfen dürfen wird allerdings noch einige Zeit vergehen. Wegen Corona musste die Formel 1 ihre Pläne umwerfen >>> (fs)

 
 

EURE FAVORITEN