Große Sorge um Roger Federer! Nach Operation verrät Experte: „Situation ist beunruhigend“

Sorge um Roger Federer! Die Tennis-Legende musste erneut operiert werden.
Sorge um Roger Federer! Die Tennis-Legende musste erneut operiert werden.
Foto: imago images/Xinhua

Roger Federer ist ein Ausnahme-Athlet – keine Frage. Doch kann sich der Tennis-Superstar von diesem Rückschlag erholen?

Seit Mittwoch ist klar: Roger Federer wird 2020 nicht mehr auf den Tennisplatz zurückkehren. Während er für sein Comeback nach Knieverletzung schuftete, erlitt der Schweizer einen Rückschlag, musste erneut operiert werden.

Roger Federer erneut operiert – Experte macht sich große Sorgen um seine Karriere

Auf Twitter erklärte er anschließend, dass er den Rest der Tennis-Saison für die Rehabilitation nutzen und erst 2021 wieder einsteigen will.

Dann ist Roger Federer allerdings bereits 39 Jahre alt. Kann er in diesem hohen Alter noch einmal auf das Weltklasse-Niveau zurückkehren, auf dem er von seiner Knieverletzung gestoppt wurde?

Brad Gilbert bezweifelt das und macht sich Sorgen um die Karriere der Tennis-Legende. „Ich schreibe ihn nicht ab, aber die Situation ist beunruhigend“, so der Ex-Profi und Trainer und heutige TV-Experte.

Brad Gilbert: „Selbst mit 25 brauchst du sechs Monate, um deine Magie wiederzubekommen“

Die einstige Nummer 4 der Welt und Bronze-Medaillen-Gewinner von Seoul 1988 erklärt seine Befürchtungen gegenüber dem Portal „Tennis World USA“: „Selbst mit 25 oder 26 kann es nach so einer langen Pause sechs Monate dauern, bis du die Magie wiederbekommst.“

>> Bayern München: Fans unter Schock! Legende kündigt Abschied an

„39 ist nicht mehr das, was es früher war. Das ist sicher. Klar, Ken Rosewall und Jimmy Connors haben auch mit 39 Jahren bei Majors gespielt. Aber heute ist das Spiel körperlich belastender und die Spieler fitter.“

----------

Top-News aus dem Sport:

Bayern München: Fans verwundert – plötzlich trainiert ER an der Säbener Straße

Fan-Schock! Das ist der WAHRE Grund für das Vettel-Aus

Bayern München: Müller sorgt mit Aussage über Gehaltsverzicht für Aufsehen – „Ist ein bisschen paradox“

----------

Roger Federer bei ersten Grand Slam wohl ungesetzt

Ein weiterer problematischer Faktor für Gilbert: Weil Roger Federer in diesem Jahr kaum spielen konnte, wird er bei den Australien Open, dem ersten Grand Slam der Saison, als ungesetzter Spieler starten müssen. Dann drohen ihm schon in der 1. Runde harte Gegner.

Kann Federer trotz der beiden Knie-OPs noch einmal auf sein Weltklasse-Niveau zurückkehren? Schon 2017 strafte er die Kritiker lügen, die nach einem Absturz in der Weltrangliste sein Karriereende prophezeiten. Der Schweizer kam zurück und spielte im hohen Sportler-Alter in den Augen vieler Fans sein vielleicht bestes Tennis überhaupt. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN