Mick Schumacher vor Wechsel zu Alfa Romeo? „Nicht mein Problem“

Mick Schumacher: Wie ihm sein Weg in die Formel 1 gelang

Mick Schumacher: Wie ihm sein Weg in die Formel 1 gelang

Er ist aktuell die größte deutsche Motorsport-Hoffnung: Mick Schumacher. Der Sohn des siebenmaligen Formel 1-Weltmeisters und Ferrari-Legende Michael Schumacher. Mick feiert 2021 sein Debüt in der Formel 1. Doch wie gelang ihm der Sprung in die Königsklasse? Wir blicken für dich auf seine bisherige Karriere.

Beschreibung anzeigen

Für welches Mick Schumacher im kommenden Jahr in der Formel 1 fährt, steht noch nicht ganz fest. Haas-Boss Günther Steiner würde gerne mit Schumi Jr. weitermachen.

Gerüchte um einen Wechsel zu Alfa Romeo halten sich aber hartnäckig. Für Mick Schumacher müsste Alt-Star Kimi Räikkönen Platz machen, den scheint das aber recht wenig zu interessieren.

Mick Schumacher: Macht Räikkönen den Weg frei? Alt-Star hält sich bedeckt

Mick Schumacher hat den Sprung in die Formel 1 geschafft. Seit dieser Saison fährt der Sohn vom F1-Legende Michael Schumacher für das Haas-Team. Der Vertrag des Rookies läuft nur ein Jahr lang und müsste bald verlängert werden.

„Im Moment sieht es aus, als ob wir nächstes Jahr mit derselben Fahrerpaarung fahren. Wir müssen noch ein paar Details klären, aber sonst ist alles klar“, erklärte Haas-Boss Günther Steiner vor einigen Wochen.

----------------------------------------

Das ist Mick Schumacher:

  • Geboren am 22. März 1999 in Vufflens-le-Chateau (Schweiz)
  • 2008 machte Mick Schumacher seine ersten Gehversuche im Kartsport. Er ging unter dem Pseudonym Mick Betsch an den Start, um nicht zu viel Aufmerksamkeit zu erregen
  • 2015 begann er in der Formel 4, wo er 2016 den 2. Platz in der Gesamtwertung belegte und in die Formel 3 aufstieg
  • In der Formel 3 schloss er die Saison 2017 auf dem 12. Platz ab. 2018 gewann er die Formel-3-Meisterschaft und holte sich damit seinen Startplatz für die Formel 2
  • 2020 gewann Mick Schumacher die Formel 2 und erhielt einen Vertrag bei Formel 1-Rennstall Haas
  • Mick Schumacher ist Teil der Ferrari Drivers Academy

----------------------------------------

Mick Schumacher relativierte aber schnell: „Er sagte, es sei ‚mehr oder weniger‘ geklärt. Er hat nicht gesagt, dass alles unterschrieben ist.“ Offenbar will der 22-Jährige sich seine Optionen offen halten. Immer wieder wird er mit einem Wechsel zu Alfa Romeo in Verbindung gebracht.

Dort steht der 41-Jährige Kimi Räikkönnen endgültig vor seinem Karriereende. Gegenüber Sport1 erklärte er: „Ich weiß es ehrlich gesagt noch nicht. Das war letztes Jahr um diese Zeit aber genauso. Wir werden sehen. Am Ausbau meines Rekords habe ich jedenfalls kein Interesse. Alle Rekorde werden irgendwann gebrochen. Deshalb gibt mir das nichts.“

-------------------------------

Top-News aus der Formel 1:

---------------------------------

Mick Schumacher zu Alfa Romeo? Räikkönen ist's egal!

Wer sein Cockpit dann übernimmt, ist dem Finnen recht egal: „Sollte ich mich entscheiden aufzuhören, interessiert es mich wirklich nicht, wer das Auto fährt (lacht). Das ist dann nicht mehr mein Problem.“

+++ Formel 1: Mick Schumacher hadert mit Großbritannien-GP – ausgerechnet ER freut sich diebisch +++

Spätestens in der Sommerpause sollte es eine Entscheidung geben. Im August macht die Formel 1 vier Wochen Pause, dann ist genügend Zeit, um sich über die Zukunft Gedanken zu machen. Nikita Mazepin bleibt jedenfalls bei Haas. Das gab der Rennstall bereits bekannt.