Mick Schumacher: Ex-Rivale sagt Rennen ab – weil sein Vater auf der A45 verunglückte

Mick Schumachers Ex-Rivale David Beckmann sorgt sich nach einem schweren Autounfall um seinen Vater.
Mick Schumachers Ex-Rivale David Beckmann sorgt sich nach einem schweren Autounfall um seinen Vater.
Foto: Montage: DER WESTEN / dpa & imago images

Olpe. In der vergangenen Saison waren sie noch Rivalen: Mick Schumacher (20) und David Beckmann (19). Im letzten Jahr gewann der Sohn von Michael Schumacher Titel in der Formel 3. Danach heuerte er in der Formel 2 an.

Die aktuelle Entwicklung um David Beckmann dürfte allerdings auch Mick Schumacher mitbekommen haben. Denn der 19-Jährige teilte am Donnerstag mit, dass er nicht am achten Saisonrennen der Formel 3 in Sochi teilnehmen werde. Der Grund ist ein schwerer Unfall seines Vaters Robin Beckmann.

Mick Schumacher: Vater seines Ex-Rivalen liegt im Koma

„Mir fehlen die Worte“, teilte David Beckmann seinen Fans bei Instagram mit. Sein Vater habe am Dienstag einen extrem schweren Autounfall gehabt. „Er hat ernste Kopfverletzungen und liegt derzeit im Koma“, so der Ex-Rivale von Mick Schumacher.

Als ihn die schreckliche Nachricht erreichte, sei er sofort nach Hause geflogen, um seinen Vater beizustehen. Auch wenn die gesamte Familie schwer bestürzt sei, gibt sich der Formel-3-Fahrer zuversichtlich: „Mein Vater ist ein Kämpfer und er wird diesen Post lesen, wenn er aufwacht.“

+++ Michael Schumacher – Seine Managerin redet über Schumis Gesundheit: „Schwierig zu verstehen“ +++

McLaren Mercedes rauscht unter Leitplanke hindurch

Wie der „Express“ berichtet, sei der Vater des 19-Jährigen bei einem schweren Unfall auf der A45 verunglückt. Dort hatte am Dienstagabend ein McLaren-Mercedes-Fahrer (55) bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

+++ Michael Schumacher: Sohn Mick gewährt in TV-Interview tiefe Einblicke: „Das war für alle sehr emotional!“ +++

Im Bereich der Anschlussstelle Olpe krachte der Sportwagen erst links gegen die Leitplanke. Dann schleuderte das Luxusauto über alle Spuren hinweg unter einer Leitplanke rechts neben dem Seitenstreifen. Erst auf dem Grünstreifen kam der McLaren Mercedes zum Stehen.

+++ Michael Schumacher: Jetzt redet Mick! Der Sohn verrät, warum Fans noch immer über den Gesundheitszustand rätseln müssen +++

Der lebensgefährlich verletzte 55-Jährige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn bis 23 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt werden. Die Polizei spricht von einem Sachschaden in Höhe von 200.000 Euro. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN