Michael Schumacher: Endlich! Jetzt gibt es Hoffnung für Sohn Mick

Folgt Mick seinem Vater Michael Schumacher in die Formel 1?
Folgt Mick seinem Vater Michael Schumacher in die Formel 1?
Foto: imago/Oliver Ruhnke

Dürfen die vielen Millionen Fans von Michael Schumacher schon bald dem nächsten Schumi in der Formel 1 zujubeln?

Das vergangene Rennwochenende in der Formel 2 darf die Schumi-Anhänger zuversichtlich stimmen. Denn endlich zeigte die Formkurve bei Mick Schumacher, dem Sohn der Formel-1-Legende Michael Schumacher, nach oben.

Michael Schumacher: Fans drücken Mick die Daumen

Der 21-Jährige will in der Formel 2 den Titel holen, um sich für die Königsklasse zu qualifizieren. Im Vorjahr schloss Mick Schumacher die Saison auf dem 12. Platz ab. Und auch in dieser Saison lief es für Schumi jr. zunächst alles andere als rund.

An den beiden ersten Rennwochenenden in Österreich holte der Sohn von Michael Schumacher in den vier Rennen gerade mal 14 Punkte. Das reichte nur zu Platz 10 in der Gesamtwertung.

In Ungarn lief es dann deutlich besser bei ihm. Dank zwei dritten Plätzen im Haupt- und Sprintrennen kletterte Mick Schumacher in der Gesamtwertung auf den 4. Platz.

Der kleine Schumi ist wieder in der Spur. Jetzt bleiben ihm noch zwölf Rennen, um ganz oben anzugreifen.

-------------------

Mehr zu Michael Schumacher:

-------------------

Wann fährt Mick in der Formel 1?

Führender in der Gesamtwertung ist sein Teamkollege Robert Schwarzmann mit 81 Punkten. Dahinter folgen der Brite Callum Ilott (63), der Däne Christian Lundgaard (43) und Schumacher (39).

Experten trauen dem Sohn von Michael Schumacher schon bald den Sprung in die Formel 1 zu. Schon länger befindet das Talent sich in der Nachwuchsakademie von Ferrari. Für die vielen Millionen Schumi-Fans auf der ganzen Welt wäre es traumhaft, wenn sie schon bald wieder einem Schumacher in Rot zujubeln dürften.

Michael Schumacher und der Skiunfall

Gleichzeitig sorgen die Fans sich nach wie vor um Micks Vater. Bei einem Skiunfall war Michael Schumacher im Dezember 2013 schlimm gestürzt. Dabei hatte der siebenmalige Formel-1-Weltmeister sich ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen.

Michael Schumacher verbrachte einige Monate im Krankenhaus, ehe er zu seiner Familie in die Schweiz zurückkehren konnte. Dort kämpft er seitdem um die Rückkehr in ein normales Leben.

Mick Schumacher in der Formel 4 und Formel 3

2015 und 2016 ging Mick Schumacher in der Formel 4 an den Start, wo er zunächst den 10. und dann den 2. Platz in der Gesamtwertung holte. In den beiden darauffolgenden Jahren fuhr der Sohn von Michael Schumacher in der Formel 3. Dort belegte er erst den 12. Platz, ehe er 2018 den Titel holte.

 
 

EURE FAVORITEN