Michael Schumacher: Jetzt redet Mick! Der Sohn verrät, warum Fans noch immer über den Gesundheitszustand rätseln müssen

Michael Schumacher und sein Sohn Mick.
Michael Schumacher und sein Sohn Mick.
Foto: imago images

Wie geht es Michael Schumacher heute wirklich?

Das ist die eine große Frage, die Millionen Fans von Michael Schumacher sich auf der ganzen Welt seitdem stellen.

Nach dem schweren Skiunfall im Dezember 2013 hält die Familie der Rennsport-Ikone jedoch jegliche Informationen über den Gesundheitszustand von Michael Schumacher unter Verschluss. Nur selten berichten ehemalige Weggefährten von ihren Besuchen beim siebenmaligen Formel-1-Weltmeister.

Michael Schumacher: Wie geht es ihm heute?

Nun erklärte Mick Schumacher, weshalb seine Familie keine Infos an die Öffentlichkeit dringen lässt. „Mir ist das Privatleben auch sehr wichtig“, sagte der Sohn der Rennsport-Legende im Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“.

Mich Schumacher: „Privates wirklich privat halten“

Mick weiter: „Das Private wirklich privat zu halten, darin ist mein Vater sehr gut, das stand für ihn immer an oberster Stelle. Für mich ist das auch so. Das ist der Ort, wo ich mich fallen lassen und Energie zurückgewinnen kann.“

Michael Schumacher: Das ist die Karriere des Ausnahmefahrers
Michael Schumacher: Das ist die Karriere des Ausnahmefahrers

Sohn Mick: Sein Vater Michael Schumacher ist sein Vorbild

Nicht nur bei der Geheimhaltung des eigenen Privatlebens will Mick sich einiges bei Michael Schumacher abschauen. Speziell auf der Rennstrecke will der Formel-2-Vater viel von seinem Vater lernen.

Mick mit bewundernden Worten für seinen Vater

„Da gibt es viele Aspekte, wo ich sage: Wow, das war einfach speziell, wie er das gemacht hat“, so Mick Schumacher: „Ich achte zum Beispiel darauf, wie er bestimmte Situationen gelöst hat. Aber wenn ich in manchen Situationen schon weiß, wie ich reagieren könnte und so große Fehler vermeiden kann, ist das natürlich besser.“

+++ Michael Schumacher – Statement vom Management macht Fans traurig: „Das hat er nicht verdient“ +++

Mick Schumacher auf Erfolgskurs

Mick gewann in der vergangenen Saison den Titel in der Formel 3 und geht in dieser Saison in der Formel 2 an den Start. Viele Experten trauen dem 20-Jährigen schon bald den Sprung in die Königsklasse zu. Die Scuderia Ferrari nahm Mick bereits in ihre Nachwuchsakademie auf.

Michael Schumacher und der dramatische Skiunfall

Am 29. Dezember 2013 erlitt Michael Schumacher bei einem Skiunfall in Meribel (Frankreich) ein Schädel-Hirn-Trauma. Monatelang lag er im Krankenhaus von Grenoble, ehe er im Sommer 2014 zu seiner Familie in die Schweiz zurückkehrte.

Dort befindet sich Michael Schumacher seitdem in medizinischer Rehabilitation. Im Januar wurde er 50 Jahre alt.

+++ Michael Schumacher: Managerin verrät privates Detail: „Michael schaute mich an und sagte…“ +++

Hunderte Fans von Michael Schumacher feiern 50. Geburtstag

Am Tag seines 50. Geburtstags feierten hunderte seiner treuesten Fans vor dem Ferrari-Museum in Maranello. Sie präsentierten große Banner, mit denen sie ihrer Ikone Mut zusprachen.

----------------------

Das ist Michael Schumacher:

  • Michael Schumacher wurde am 3. Januar 1969 in Hürth (NRW) geboren
  • Er ist der erfolgreichste Pilot der Formel-1-Geschichte
  • Er hält die Rekorde von 7 Weltmeistertiteln, 91 Siegen, 155 Podestplatzierungen und 77 schnellsten Rennrunden
  • Am 29. Dezember 2013 erlitt Michael Schumacher ein schweres Schädel-Hirn-Trauma bei einem Ski-Unfall im französischen Meribel
  • Seitdem ist über den Formel-1-Weltmeister kaum noch etwas zu hören

-------------------------

Fans wollen Schumi-Doku

Die Fans von Michael Schumacher warten bereits sehnsüchtig auf den Dokumentationsfilm über den früheren Ferrari-Piloten, der im Dezember in die Kinos kommt. In dem Film soll die Rennsport-Karriere Schumachers beleuchtet werden.

Geschmackloser Trailer kursiert im Netz

Seit Monaten kursiert ein geschmackloser Clip, der den Anschein erwecken will, der Trailer für den besagten Schumacher-Film zu sein. Beim Video-Portal Youtube kritisierten viele Schumi-Fans unter dem Video das Vorgehen des Produzenten (hier gibt es alle Einzelheiten>>>).

Der Produzent des Clips setzte anschließend noch einen drauf und veröffentlichte ein Video, in dem er erklärt, dass er die Zuschauer bewusst hinters Licht führte. Schließlich würde kaum jemand das Video anschauen, wenn sofort deutlich würde, dass es sich um einen Fake-Trailer handelt, ließ der Produzent wissen.

+++ Michael Schumacher: Enge Freunde erzählen von ihren Besuchen: Was verraten diese Aussagen? +++

Michael Schumacher: Verwirrung um Sicherheits-Clip

Zudem kam es zuletzt zu einer großen Verwirrung um einen Clip, der vor bestimmten Flügen der Airline Condor gezeigt wurde. Doppelgänger berühmter Persönlichkeiten versorgen die Passagiere in dem Video mit den wichtigsten Sicherheits-Infos. Ein Doppelgänger von Michael Schumacher demonstriert, wie man sich richtig anschnallt. Bei den Fans sorgte es für Verwirrung, dass das Video immer noch ausgespielt wird, weil das Management von Michael Schumacher nach dem schlimmen Skiunfall eigentlich alle Werbevideos verboten hatte, in denen Schumacher auftaucht.

Um dieses Video geht es:

Sicherheits-Video Condor

Weggefährten berichten von Besuchen

In der jüngeren Vergangenheit waren es einzig ein paar ehemalige Weggefährten, die dann und wann von ihren Besuchen bei Michael Schumacher berichteten. „Ich besuche Schumacher häufiger“, sagte der frühere Ferrari-Testpilot Luca Badoer, der gleichzeitig klarstellte: „Die Familie möchte nicht, dass ich großartig darüber berichte, und diesen Wunsch respektiere ich. Nur wenigen Menschen wird erlaubt Schumacher zu besuchen. Seine Frau Corinna entscheidet, wer ihn sehen darf. Wir sollten das respektieren und das Thema Schumacher nicht an die große Glocke hängen.“

Umso erstaunlicher ist es, dass Schumis langjähriger Teamkollege Rubens Barrichello ein Besuch beim siebenmaligen Weltmeister verwehrt blieb. „Ich habe es einmal versucht“, hatte Barrichello dem brasilianischen Sender „TV Globo“ erzählt: „Aber die Familie hat abgelehnt. Sie haben gesagt: Damit tust du ihm und dir selbst nichts Gutes.“ Was der frühere Teamkollege von Miachel Schumacher noch zu sagen hatte, liest du hier >>>

Ex-Ferrari-Teamchef Jean Todt ist öfter bei Schumacher

Der frühere Ferrari-Teamchef Jean Todt ist hingegen öfter bei Schumacher. „Ich kann nur sagen, dass seine Familie sich gerade gut um ihn kümmert und er weiterhin kämpft“, so Todt im Interview mit „Radio Monte Carlo“. Der „Welt“ hatte er zuvor gesagt: „Seine Familie kämpft genauso, und natürlich kann unsere Freundschaft nicht mehr so sein, wie sie einmal war. Eben weil wir nicht mehr dieselbe Kommunikation haben wie früher“

+++ Michael Schumacher – Dieses Video schockiert die Fans: „Geschmacklos!“ +++

Jean Todt und Michael Schumacher hatten bei Ferrari jahrelang Seite an Seite gearbeitet. Auch nach ihrer gemeinsamen Zusammenarbeit blieben die beiden gute Freunde und sahen sich regelmäßig. Mittlerweile ist Todt Präsident des Automobil-Weltberands FIA.

Ross Brawn mit emotionalem Schumi-Augenblick

Auch Ross Brawn, Jahrzehnte als Chef-Ingenieur an der Seite von Schumacher, verriet kürzlich einen emotionalen Schumi-Augeblick. In Budapest musste er unweigerlich an seinen langjährigen Weggefährten denken, als er dessen Sohn Mick jubeln sah. Hier alle Infos >>

Wilde Mallorca-Gerüchte

Vor Monaten waren kuriose Gerüchte kursiert, wonach Michael Schumacher mit seiner Familie ein Haus auf Mallorca gekauft hätte und in die Villa gezogen wäre. Nach großer Aufregung stellte sich die Meldung aber schnell als falsch heraus. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN