Michael Schumacher: Tolle Neuigkeiten! Schumi-Fans können wieder lächeln

Michael Schumacher: Endlich gibt es gute Nachrichten aus seiner Familie.
Michael Schumacher: Endlich gibt es gute Nachrichten aus seiner Familie.
Foto: imago images/Motorsport Images

Bislang waren gute Nachrichten für die Fans von Michael Schumacher eher Mangelware. Doch nun treibt eine Nachricht Freudentränen in die Augen der Michael Schumacher-Fans.

Im Dezember 2013 hatte Michael Schumacher einen schweren Skiunfall. Mit einem Schädel-Hirn-Trauma lag er eine längere Zeit im Krankenhaus, später kam er zur Reha in die Schweiz zu seiner Familie zurück.

Michael Schumacher – tritt Mick in seine Fußstapfen

Neuigkeiten gibt es von Michael Schumacher kaum, die Familie lässt so gut wie keine Informationen über den Gesundheitszustand des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters an die Öffentlichkeit dringen.

Dafür gibt es nun wunderbare Nachrichten von dem Sohn von Michael Schumacher. Sein Sohn Mick steht eigenen Angaben zufolge kurz vor dem Sprung in die Formel 1.

Michael Schumacher: Das ist die Karriere des Ausnahmefahrers
Michael Schumacher: Das ist die Karriere des Ausnahmefahrers

„Es steht im Raum, dass ich 2021 in die Formel 1 komme“, sagt der Sohn von Michael Schumacher, der derzeit für das Prema Powerteam in der Formel 2 an den Start geht.

Mick auf den Spuren seines Vaters?

Gleichzeitig gehört Mick Schumacher bereits der Nachwuchsabteilung von Ferrari an. „Von Ferrari will ich so viel Erfahrung wie möglich sammeln“, so Mick, dessen Vater Michael Schumacher von 1996 bis 2006 eine Ära geprägt hatte.

Zwischen 2000 und 2004 hatte Michael Schumacher mit der Scuderia fünf WM-Titel in Folge gefeiert. Schumi hatte die Formel 1 damals nach Belieben dominiert und einen Rekord nach dem anderen aufgestellt.

Mick Schumacher in den Formel-Klassen

2015 ging Mick Schumacher in der Formel 4 an den Start. In seiner ersten Saison belegte er dort den 10. Platz. 2016 wechselte er zum Prema Powerteam und startete durch. Die Saison beendete Mick auf dem 2. Platz und stieg in die Formel 3 auf.

+++ Bundesliga im Live-Ticker: Alle Highlights von Schalke gegen Hoffenheim +++

In seiner ersten Formel-3-Saison im Jahr 2017 wurde er Zwölfter. Im darauffolgenden Jahr sicherte er sich dann die europäische Formel-3-Meisterschaft und qualifizierte sich für einen Aufstieg in die Formel 2.

+++ Formel 1: Große Sorge um Sebastian Vettel! Jetzt ist klar, dass er... +++

In der Formel-2-Saison 2019 belegte Mick Schumacher den 12. Platz. Immerhin: Das Rennen in Ungarn konnte Mick Schumacher gewinnen.

Für seine zweite Saison in der Formel 2 ist der Sohn von Michael Schumacher sehr zuversichtlich: „Bisher war es in jeder Serie so, dass ich im zweiten Jahr besser war. Ich habe mich dann im Auto und in der Serie besser gefühlt. Ähnlich ergeht es mir gerade in der Formel 2.“

+++ Bundesliga: Neue Anstoßzeiten! DFL mit radikalen Änderungen – und die Fans sind frustriert +++

Am 21. März beginnt die Formel-2-Saison in Bahrain. Ab dann kann Mick beweisen, ob er das Zeug für den Sprung in die Königsklasse hat.

----------------

Das ist Michael Schumacher:

  • Geboren am 3. Januar 1969 in Hürth.
  • 1991 betrat Schumacher die Formel-1-Bühne. Ein Jahr lang fuhr er für den Jordan-Rennstall.
  • Daraufhin wechselte er zu Renault. Mit Renault feierte er 1994 und 1995 seine ersten beiden WM-Titel.
  • Von 1996 bis 2006 ging er für Ferrari an den Start. Mit der Scuderia holte er zwischen 2000 und 2004 fünf weitere WM-Titel.
  • 2006 trat er erst zurück, 2010 feierte Schumi dann sein Formel-1-Comeback bei Mercedes. Für die Silberpfeile ging er drei Saisons an den Start. An die Erfolge früherer Jahre konnte er jedoch nicht anknüfen.
  • 2013 verletzte sich Michael Schumacher beim Skifahren schwer
  • Seitdem ist der Ex-Weltmeister komplett aus der Öffentlichkeit verschwunden

----------------

Formel 1 in den Startlöchern

Eine Woche zuvor beginnt die diesjährigen Saison der Formel 1. Beim Großen Preis von Australien werden in Melbourne die ersten WM-Punkte des Jahres vergeben.

Wer kann Mercedes angreifen?

Titelverteidiger Lewis Hamilton geht auch in diesem Jahr als Favorit in die Saison. Bei den ersten Testfahrten in Barcelona präsentierten die Silberpfeile sich erneut bärenstark. Und alle Fans fragen sich: Wer soll Hamilton stoppen?

>> Formel 1: Gewaltiger Ferrari-Schock! Sebastian Vettel weg – und dann auch noch DAS

Verstappen macht guten Eindruck

In den ersten Testfahrten hat Red Bull einen guten Eindruck hinterlassen. Im vergangenen Jahr hatte Max Verstappen den 3. Platz in der Gesamtwertung eingenommen. Kann der Holländer in diesem Jahr ganz oben angreifen?

Sainz will Überraschung bestätigen

Eine der großen Überraschungen der Vorsaison war Carlos Sainz, der im McLaren auf dem 6. Platz landete. Der Spanier will diese Überraschung im Jahr 2020 bestätigen. Jetzt kommt es einzig darauf an, ob sein Team ihm einen leistungsstarken Wagen zur Verfügung stellt.

Ist die Ferrari-Schwäche nur ein Bluff?

Viele Fans und Experten vermuten, dass Ferrari die derzeitige Schwäche nur simuliert, um die Konkurrenz in Sicherheit zu wähnen. Demnach würde Ferrari beim Saisonauftakt in Melbourne am 15. März dann richtig aufdrehen und die Konkurrenz überraschen. Die Scuderia selbst verweist diese Vermutungen ins Reich der Fabeln. Schließlich seien die Erkenntnisse aus den Testfahrten für einen Rennstall viel zu wichtig, als dass Ferrari dort bewusst schwächer auftreten würde. Der Kommentar dazu >>

Stattdessen scheint es, als habe Ferrari im Vergleich zur letzten Saison noch mehr auf Mercedes verloren. Die Silberpfeile scheinen erneut das Maß aller Dinge, sorgten bei den ersten Tests mit einer irren Innovation für Wirbel. Hier alle Details >>

-----------------

Die Rennställe und ihre Piloten 2020:

  • Mercedes: Lewis Hamilton, Valtteri Bottas
  • Ferrari: Sebastian Vettel, Charles Leclerc
  • Renault: Daniel Ricciardo, Esteban Ocon*
  • Red Bull: Max Verstappen, Alexander Albon
  • Alfa Romeo: Kimi Räikkönen, Antonio Giovinazzi
  • Alpha Tauri (vorher Toro Rosso): Pierre Gasly, Daniil Kwjat
  • Williams: George Russell, Nicholas Latifi*
  • Haas: Kevin Magnussen, Romain Grosjean
  • McLaren: Lando Norris, Carlos Sainz

* = Debütant

-----------------

Tritt Mick Schumacher in Papas Fußstapfen?

Für Sebastian Vettel erwiesen sich die Schumi-Fußstapfen als zu groß. Nun hoffen die Millionen Fans von Michael Schumacher, dass Sohn Mick sie ausfüllen kann. Dass der seinem Vater nicht nur nacheifert, sondern in manchen Belangen auch bereits sehr ähnlich ist, durfte nicht zuletzt Schumis langjähriger Weggefährte Ross Brawn feststellen. Der ehemalige Ferrari-Manager erlebte einen Gänsehaut-Moment, den du hier nachlesen kannst >>

Nach seinem Sieg in der Formel-3-Europameisterschaft war Mick Schumacher 2018 in die Formel 2. Einen Team-Wechsel zog er dabei nicht in Betracht. „Mit Prema weiterzumachen, lag auf der Hand, nachdem wir schon so lange zusammenarbeiten und zusammengewachsen sind. Ich bin ihnen dankbar dafür, dass sie mir vertrauen und werde alles tun um zu zeigen, dass sie damit richtig liegen“, so Schumacher.

Hamiton kann mit Schumacher gleichziehen

Wird Lewis Hamilton erneut Weltmeister? Dem Briten fehlt nur noch ein Titel, um mit Michael Schumacher gleichzuziehen. Selbst wenn Hamilton das gelingt: Für die deutschen Rennsport-Fans ist die Ikone Schumi unantastbar und wird für weiter der größte Rennfahrer aller Zeiten bleiben.

Hamilton heiß auf den Rekord

Als Hamilton nach dem Gewinn des WM-Titels im Vorahr gefragt wurde, ob er nun den Rekord von Michael Schumacher angreifen wolle, sagte der Brite: "Ich fühle mich so fit wie eh und je. Wir werden weiter Gas geben."

Hamilton offenbar ohne große Konkurrenz

Die Konkurrenz von Mercedes ist zu Saisonbeginn allem Anschein nach überschaubar. Ferrari versinkt erneut im Chaos. Und dass Red Bull in der Lage ist, die Silberpfeile ernsthaft unter Druck zu setzen, wirkt momentan unwahrscheinlich.

Max Verstappen gilt zwar als einer der talentiertesten aller Rennfahrer der Formel 1, konnte mit seinem Boliden letzte Saison jedoch nicht regelmäßig mit den Silberpfeilen mithalten. Nun hat Mercedes sich zudem mit einer irren Innovation einen weiteren großen Vorsprung erarbeitet. Hier mehr erfahren >>

Wechsel-Hammer deutet sich an

Kommt es in der Formel 1 zu einem spektakulären Wechsel? Sebastian Vettel hat Spekulationen angeheizt, als er jüngst über einen Ferrari-Abgang sprach. Eifert er erneut seinem Idol Michael Schumacher nach und geht einen großen Schritt? Hier alle Infos >>

Saisonstart rückt näher

Am 15. März geht es endlich los. Dann beginnt in Melbourne mit dem Australien-GP die Formel-1-Saison 2020. Die Fans werden dann ganz genau wissen, welche Teams zu Saisonbeginn auftrumpfen können und wer Probleme hat.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

FC Schalke 04: Nächster Tiefpunkt für Ex-S04-Star Max Meyer – besiegelt DAS sein Ende bei Crystal Palace?

Borussia Dortmund: Fans geschockt! Jetzt kommt raus, dass...

• Top-News des Tages:

Markus Lanz: Klare Warnung an Harald Lesch – „Sie kriegen Ärger nach der Sendung“

Coronavirus: Neue Infektionen – „schlagartige Zunahme mit schlimmen Folgen und vielen Toten“

-------------------------------------

Finden die Rennen wirklich statt?

Doch bevor es losgehen kann, müssen die Verantwortlichen erst mal sicherstellen, dass die Rennen überhaupt stattfinden. Denn wegen des Coronavirus ist der Saisonauftakt in Gefahr. Neben dem Rennen in Australien steht vor allem der Vietnam-GP am 5. April auf der Kippe.

Ticketverkauf für Bahrain-GP ausgesetzt

Auch der Bahrain-GP am 22. März könnte abgesagt oder verschoben werden. Die Veranstalter setzten bereits mit dem Verkauf der Karten aus. Erst wenn sichergestellt ist, dass die nötigen Gesundheitsmaßnahmen ergriffen werden können, werden weitere Karten verkauft.

Was ist mit den Europa-Rennen?

Auch die Rennen in Europa sind noch nicht gesichert. Schließlich werden in Europa immer mehr Großevents wegen des Coronavirus abgesagt.

Gefahr in Italien besonders groß

Speziell in Italien ist die Gefahr besonders groß. Der Italien-GP findet in diesem Jahr am 6. September statt.

Dürfen italienische Teams mitmachen?

Die Frage, die den Formel-1-Zirkus außerdem beschäftigt: Dürfen die italienischen Teams in Bahrain oder Vietnam überhaupt einreisen? Die Staaten hatten bereits angekündigt, die Einreisebestimmungen für Menschen aus besonders gefährdeten Ländern zu verschärfen. Dann dürften Ferrari und AlphaTauri womöglich nicht in die Länder einreisen.

RTL geht drastischen Schritt

Wegen der „weltweiten und nicht kalkulierbaren Verbreitung des Coronavirus“ werde der Sender RTL zum Schutz der Gesundheit seiner Mitarbeiter nicht live aus Australien, Bahrain und Vietnam berichten. Die Produktion wird stattdessen komplett nach Köln verlagert.

Der China-GP, der eigentlich im April angesetzt war, ist dem grassierenden Virus bereits zum Opfer gefallen. Er wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Hier alle Infos >>

Leclerc würde gern den Schumi-Ferrari testen

Auch bei den aktuellen Formel-1-Fahrern spielt Michael Schumacher noch eine Rolle. Red-Bull-Pilot Max Verstappen würde gerne den Schumi-Ferrari von 2004 testen.

„Wahrscheinlich den Formel-1-Ferrari von 2004. Weil er extrem schnell war und einfach nur, um mit diesem Sound zu fahren. Ich denke, dass uns das in der Formel 1 im Moment ein wenig fehlt. Und das zu fahren, gibt einem einfach nur Emotionen“, sagte der Monegasse.

Keine Zuschauer in Bahrain

Beim Grand-Prix in Bahrain wird die Formel 1 erstmals ohne Zuschauer stattfinden. Der Grund sei Covid-19. „Wir wissen, dass viele enttäuscht sein werden, aber die Sicherheit hat oberste Priorität“, teilte der Veranstalter mit. Hier mehr dazu >>> (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN