Michael Schumacher – Managerin macht den Fans Hoffnung: „Michael soll ja nicht...“

Michael Schumacher war im Dezember 2013 bei einem Skinfall schlimm gestürzt.
Michael Schumacher war im Dezember 2013 bei einem Skinfall schlimm gestürzt.
Foto: imago/PanoramiC

Fans von Michael Schumacher warten seit Jahren auf ein Lebenszeichen der großen Rennsport-Ikone. Und fragen sich: Wie geht es Michael Schumacher wirklich?

Im Dezember jährt sich der schreckliche Skiunfall des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters bereits zum sechsten Mal. Am 29. Dezember 2013 war Michael Schumacher beim Skifahren in Meribel in Frankreich gestürzt und hatte sich ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen.

Michael Schumacher: Das ist die Karriere des Ausnahmefahrers
Michael Schumacher: Das ist die Karriere des Ausnahmefahrers

Michael Schumacher: Fans warten auf Zeichen

Nach mehreren Monaten im Krankenhaus von Grenoble kehrte Michael Schumacher im Sommer 2014 zu seiner Familie in die Schweiz zurück. Während er sich dort in medizinischer Rehabilitation befindet, sehnen seine Fans sich nach Informationen über seinen Gesundheitszustand.

Die Familie hält jedoch jede Info streng unter Verschluss, um die Privatsphäre des 50-Jährigen zu wahren. Gleichzeitig will die Familie nicht, dass die Fans ihr großes Idol Michael Schumacher aus der Erinnerung löschen.

Schumi-Managerin: „Michael soll ja nicht...“

Das stellte auch Sabine Kehm klar. So hatte die Managerin des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters auf einer Medienveranstaltung in Frankfurt anlässlich eines Benefiz-Fußballspiels klargestellt: „Michael soll ja nicht verschwinden.“

+++ Deutschland - Argentinien LIVE: Hier alle Highlights des Spiels +++

An dem Kick hatte Schumi früher auch regelmäßig teilgenommen. „Wenn Michael heute könnte, würde er sicher hier sitzen und super Spaß haben“, so Kehm: „Wir hätten an dem Abend ein sehr witziges Spiel.“

Fans bangen um Michael Schumacher

Für die treuen Schumi-Anhänger wirken diese Worte wie ein kleines Zeichen der Hoffnung. Die Fans würden Michael Schumacher nicht nur auf dem Fußballplatz gerne wieder sehen. Auch auf der Rennstrecke vermissen sie ihren großen Helden.

+++ Michael Schumacher: Enger Vertrauter verrät Gänsehaut-Augenblick – „Emotionaler Moment, als ich sah…" +++

In den vergangenen Jahren erinnerten seine Fans bei fast jedem Formel-1-Rennen an den erfolgreichsten Formel-1-Piloten aller Zeiten. Fahnen mit seinem Konterfei oder Spruchbänder zierten die Tribünen der Rennstrecken.

Geburtstagsfeier in Maranello

Besondere Szenen spielten sich am 3. Januar dieses Jahres in Maranello ab. Vor dem Ferrari-Museum versammelten sich hunderte Fans von Michael Schumacher, um den 50. Geburtstag des ehemaligen Ferrari-Piloten zu feiern.

-------------------------

Das ist Michael Schumacher:

  • Michael Schumacher wurde am 3. Januar 1969 in Hürth in NRW geboren
  • Er ist der erfolgreichste Pilot der Formel-1-Geschichte
  • Er hält die Rekorde von sieben Weltmeistertiteln, 91 Siegen, 155 Podestplatzierungen und 77 schnellsten Rennrunden
  • Sein erstes Rennen bestritt er 1991 für Jordan, anschließend (1991 bis 1995) für er für Benetton. 1996 wechselte Schumi dann zu Ferarri
  • Am 29. Dezember 2013 erlitt Michael Schumacher ein schweres Schädel-Hirn-Trauma bei einem Ski-Unfall im französischen Meribel
  • Seitdem wurde nur noch sehr wenig über den Zustand von Michael Schumacher bekannt

-------------------------

Ferrari in der Krise

Ferrari würde sich einen erfolgreichen Piloten wie Michael Schumacher derzeit so sehr wünschen. Seit Jahren fährt die Scuderia der Konkurrenz hinterher. Der letzte Ferrari-Weltmeister war Kimi Raikkönen, der 2007 für Ferrari den Titel holte. Seitdem gab es immer wieder Rückschlage für den Traditions-Rennstall. 2008 verpasste Felipe Massa den Titel noch haarscharf, von da an spielte Ferrari im Titelrennen kaum noch eine Rolle.

Auch in dieser Saison kann Ferrari nur zuschauen, während Lewis Hamilton seinem nächsten WM-Titel entgegenfährt. Mehr dazu liest du hier >>>

Fünf Rennen vor Saisonende führt Lewis Hamilton mit 322 Punkten souverän die Fahrerwertung an. Auf Platz 2 folgt sein Merecdes-Kollege Valtteri Bottas mit 249 Punkten. Dahinter kommen Charles Leclerc (Ferrari/215), Max Verstappen (Red Bull/212) und Sebastian Vettel (Ferrari/194).

+++ Michael Schumacher: Wirbel um Gesundheitszustand! Beraterin wird deutlich: „Sehe keine Alternative“ +++

Am Sonntag steht das nächste Rennen in der Königsklassen-Saison an, wenn die Formel 1 in Japan Halt macht. In Suzuka könnte Hamilton seinen nächsten WM-Titel bereits unter Dach und Fach bringen. Allerdings ist noch nicht klar, ob das Rennen stattfinden kann. Ein schwerer Taifun rast derzeit auf Japan zu.

Auch Wetter-Experte Jörg Kachelmann warnt: „Wahrscheinlich eine lustige Idee der Formel 1, kommenden Sonntag in Suzuka fahren zu wollen. RTL braucht vorsichtshalber ein Ersatzprogramm.“

Bisher wurden in der Geschichte der Formel 1 nur wenige Rennen abgesagt, so etwa im Jahr 2011. Damals ließ der Staat Bahrain die dortige Demokratiebewegung blutig niederschlagen, woraufhin die Formel 1 den Grand Prix noch massiven Protesten aus dem Rennkalender strich. Andere nennenswerte Absagen:

  • 1969 boykottierten Fahrer und Teams den Großen Preis von Belgien in Spa Francorchamps wegen nicht vorhandener Sicherheitsmaßnahmen auf der Strecke
  • 1985 traf es wieder Spa Francorchamps, dieses Mal allerdings war der neu verlegte Asphalt schuld. Der wurde erst wenige Tage vor Beginn des Rennen verlegt und konnte wegen der tropischen Temperaturen nicht richtig austrocknen. Das Rennen wurde allerdings einige Monate später nachgeholt

Ferrari sucht einen Schumi-Nachfolger

Von Erfolgen wie zur aktiven Zeit Michael Schumachers kann Ferrari derzeit nur träumen. Zwischen 1996 und 2006 gewann Schumi mit der Scuderia fünf WM-Titel.

Ferrari hatte gehofft, Sebastian Vettel könne an diese erfolgreiche Zeit anknüpfen und ebenfalls um Titel mitfahren. Stattdessen erlebt Vettel eine Seuchsensaison.

Vettel und die Seuchensaison

Erst im 15. Rennen fuhr Vettel seinen ersten Saisonsieg ein. Er gewann das Nachtrennen von Singapur.

Zuvor hatte Vettel mehrmals wegen technischer Probleme Top-Platzierungen verpasst. Sein Teamkollege Charles Leclerc glänzte hingegen ein ums andere Mal und erwies sich als großes Talent.

Die beiden ehrgeizigen Fahrer gerieten immer wieder miteinander in Streit. Für die kommende Saison muss Ferrari wohl eine Entscheidung treffen: Vettel oder Leclerc. Dass beide auch kommende Saison für Ferrari fahren, wirkt unwahrscheinlich.

Geht Hamilton zu Ferrari?

Zuletzt sorgte ausgerechnet Mercedes-Pilot Lewis Hamilton für Aufsehen. Der Champion meinte, er könne sich durchaus vorstellen, dass er Ferrari als Pilot zu großem Erfolg führen könne.

Bei Mercedes dominiert Hamilton seit Jahren den Formel-1-Zirkus nach Belieben. Insgesamt hat er schon fünf Mal den WM-Titel geholt. Sein großes Ziel: Hamilton will den Rekord von Michael Schumacher von sieben WM-Titeln brechen.

Tritt Hamilton nun in die Fußstapfen von Legende Michael Schumacher?

 
 

EURE FAVORITEN