Anzeige

Michael Schumacher: Lewis Hamilton twittert Gänsehaut-Botschaft an den Rekord-Weltmeister

Do, 16.08.2018, 13.07 Uhr

Anzeige

Spa. Er war der größte Formel-1-Champion aller Zeiten: Auch heute, sechs Jahre nach seinem letzten Rennen und fünf Jahre nach seinem dramatischen Skiunfall, ist Michael Schumacher in der Formel 1 noch immer allzeit präsent.

Einen Beweis dafür lieferte der vierfache Weltmeister Lewis Hamilton am Samstag. Via Twitter sendete er vor dem Großen Preis von Belgien eine emotionale Grußbotschaft an Michael Schumacher, die den Racing-Fans Gänsehaut bereitete.

Michael Schumacher: Lewis Hamilton betet täglich für den Rekord-Champion

„Michael, letztes Jahr war es eine große Ehre für mich, hier deinen Rekord von 68 Pole Positions einzustellen“, schreibt Hamilton. „Worte können nicht beschreiben, wie es war, die Bestmarke eines Helden zu erreichen. Jeden Tag bete ich für dich und deine Familie. Kämpfe weiter, Michael.“

2017 holte Lewis Hamilton in Spa die 68. Pole Position seiner Karriere und zog in dieser Statistik mit Rekordhalter Michael Schumacher gleich. Inzwischen kann Hamilton sich in dieser Rangliste alleiniger Rekortdhalter nennen, hat bereits 77 mal den ersten Startplatz errungen.

------------------

Mehr Themen:

------------------

Am 29. Dezember 2013 war Michael Schumacher bei Skifahren lebensgefährlich verunglückt. Seither ist er abgetaucht, regeneriert vom schweren Sturz und kämpft sich zurück ins Leben.

>> Ex-Manager Willi Weber: „Nach langer Trauer abgeschlossen!“

Wie es dem Champion genau geht, ist unklar. Viele seiner Fans verfolgen das Schicksal von Michael Schumacher natürlich trotzdem mit großer Anteilnahme. Nur selten äußern sich ehemalige Weggefährten von Schumacher über dessen Zustand.

Schumachers Ex-Manager Weber: „Niemand ahnt auch nur, wie es Michael gesundheitlich geht“

„Niemand ahnt auch nur, wie es Michael gesundheitlich geht“, sagte kürzlich auch sein ehemaliger Manager Willi Weber in einem Interview mit „Bunte“. Zuvor hatte es Verwirrungen um eine angebliche Verlegung Schumachers in eine Villa nach Mallorca gegeben, die seine Familie zuvor erworben hatte. Dies wurde von seiner Managerin Sabine Kehm dementiert.

In den vergangenen Monaten hatten manche früheren Weggefährten den deutschen Formel-1-Superstar besucht. Sein Ex-Kollege Luca Badoer verriet Details über seine Besuche (hier die Einzelheiten). Auch Ex-Ferrari-Boss Jean Todt war schon bei Schumi (hier alle Infos).

Anzeige
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.