Michael Schumacher: Endlich gute Neuigkeiten! DAS macht die Fans überglücklich

Viele Fans von Michael Schumacher beten täglich für ihren Formel-1-Helden.
Viele Fans von Michael Schumacher beten täglich für ihren Formel-1-Helden.
Foto: imago images/Motorsport Images

Fans von Michael Schumacher haben lange Zeit gezittert. Jetzt gibt es endlich gute Nachrichten.

Seit nunmehr sechs Jahren hoffen Fans auf ein Zeichen von Michael Schumacher. Der siebenfacher Formel-1-Weltmeister war am 29. Dezember 2013 beim Skifahren so unglücklich gestürzt, dass er ein Schädel-Hirn-Trauma erlitt. Die große Frage ist: Wie geht es Michael Schumacher?

Michael Schumacher: Endlich gute Neuigkeiten

Nach mehreren Monaten im Krankenhaus durfte Michael Schumacher zurück zu seiner Familie. Dort befindet er sich seither in medizinischer Reha.

Seine Fans würden sich über gute Neuigkeiten aus dem Hause Schumacher enorm freuen. Doch die Familie der Rennsport-Ikone hält Informationen über den Gesundheitszustand von Michael Schumacher streng unter Verschluss.

Michael Schumacher: Das ist die Karriere des Ausnahmefahrers
Michael Schumacher: Das ist die Karriere des Ausnahmefahrers

Zwischenzeitlich gab es eine weitere schlimme Nachricht, die eng mit Michael Schumacher zusammenhängt: Der Erftlandring, die sagenumwobene Kartbahn des Rennfahrers, sollte zerstört werden und dem Braunkohle-Tagebau weichen.

Doch nun wendet sich das Blatt.

Kartbahn bleibt bestehen

Die Kartbahn des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters in Kerpen (NRW) bleibt nun doch bestehen. Lange Zeit hatte es so ausgesehen, als müsse die Kartbahn dem RWE-Braunkohletagebau weichen. Doch dank der Umweltschützer, die erbittert für den Erhalt des Hambacher Forstes gekämpft hatten, darf auch die Kartbahn erhalten bleiben.

----------------

Das ist Michael Schumacher:

  • Geboren am 3. Januar 1969 in Hürth.
  • 1991 betrat Schumacher die Formel-1-Bühne. Ein Jahr lang fuhr er für den Jordan-Rennstall.
  • Daraufhin wechselte er zu Renault. Mit Renault feierte er 1994 und 1995 seine ersten beiden WM-Titel.
  • Von 1996 bis 2006 ging er für Ferrari an den Start. Mit der Scuderia holte er zwischen 2000 und 2004 fünf weitere WM-Titel.
  • 2006 trat er erst zurück, 2010 feierte Schumi dann sein Formel-1-Comeback bei Mercedes. Für die Silberpfeile ging er drei Saisons an den Start. An die Erfolge früherer Jahre konnte er jedoch nicht anknüfen.
  • 2013 verletzte sich Michael Schumacher beim Skifahren schwer
  • Seitdem ist der Ex-Weltmeister komplett aus der Öffentlichkeit verschwunden

----------------

„Unsere Planung sieht vor, den Restbereich der Steinheide innerhalb des heutigen Abbaubereichs nicht in Anspruch zu nehmen“, bestätigte ein RWE-Sprecher dem „Express“: „Dies entspricht auch den Forderungen der nordrhein-westfälischen Landesregierung an RWE. Von daher gehen wir davon aus, dass die in der Steinheide gelegene Kartbahn erhalten werden kann.“

Bittersüße Ironie: Umweltschützer sorgen dafür, dass eine Kartbahn erhalten bleibt.

----------------

Sport-Top-News:

----------------

Der Erftlandring in Kerpen

Der Erftlandring ist eine geschichtsträchtige Kartbahn. Spätere Formel-1-Stars wie Ayrton Senna, Mika Häkkinen oder Christian Fittipaldi traten vor ihrer Karriere in der Königsklasse dort zu Kartrennen an.

Für viele deutsche Formel-1-Fahrer wie Michael Schumacher und Bruder Ralf sowie Sebastian Vettel, Nick Heidfeld oder Heinz-Harald Frentzen war der Erftlandring einst die eigene „Hausstrecke“.

-------------------------------------

Mehr zum Thema:

-------------------------------------

Die ersten Schritte von Schumacher und Vettel

Und natürlich kennt auch Mick Schumacher die Strecke sehr gut. Der Sohn von Michael Schumacher, der auf den Spuren seines Vaters wandelt, fuhr seit frühester Kindheit Rennen – erst im Kart und inzwischen sogar bereits in der Formel 2 sowie in der Nachwuchs-Akademie der Scuderia Ferrari (>> hier mehr erfahren).

----------------

Das ist der Erftlandring:

  • Streckenlänge: 1,107 km
  • Kurven: 10
  • Streckenrekord (Kart im Uhrzeigersinn): 0:42,019 min.
  • Streckenrekord (Kart gegen Uhrzeigersinn): 0:41,85 min.

----------------

Michael Schumacher und Sebastian Vettel am Erftlandring entdeckt

Der Erftlandring war auch der Ort, wo Michael Schumacher und auch Sebastian Vettel entdeckt wurden. Teppich- und Tapetenhändler Gerhard Noack berichtete bereits mehrfach, „Schumi“ entdeckt und das erste Kart gekauft zu haben, mit dem der junge Schumacher über die Kartbahn in Kerpen heizte

Lange Zeit machte es den Anschein, dass Vettel in die Fußstapfen der Formel-1-Legende treten könnte. Der Heppenheimer wurde 2010 mit 23 Jahren jüngster Formel-1-Weltmeister aller Zeiten, holte den Titel insgesamt viermal und wechselte anschließend zu Ferrari – dem Rennstall, den „Schumi“ prägte wie kein Zweiter.

----------------

Michael Schumacher - Bilanz:

  • WM-Titel: 7
  • Rennen: 307
  • Siege: 91
  • Poles: 68
  • Schnellste Runden: 77

Sebastian Vettel - Bilanz:

  • WM-Titel: 4
  • Rennen: 240
  • Siege: 53
  • Poles: 57
  • Schnellste Runden: 38

----------------

Doch bei der Scuderia scheinen die Fußstapfen von Michael Schumacher zu groß für Vettel. Die Erfolgsgeschichte fand bislang keine Fortsetzung, in fünf Jahren beim italienischen Rennstall kam kein WM-Titel hinzu – zuletzt lief sogar Teamkollege Charles Leclerc dem Deutschen den Rang ab. Bleibt abzuwarten, wie es mit der aktuellen deutschen Formel-1-Hoffnung in der kommenden Saison weitergeht.

Fest steht: Kommt es nicht zu einer Vertragsverlängerung, ist es die letzte Saison von Sebastian Vettel bei Ferrari. Der Kontrakt läuft aus und derzeit scheinen beide Parteien zumindest Zweifel zu haben, ob die bislang nur mäßig erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt werden sollte. Gerüchte brachten sogar bereits den derzeitigen Serien-Weltmeister Lewis Hamilton mit der Scuderia in Verbindung. Sollte der Engländer das Cockpit von Vettel übernehmen, wäre das für den Heppenheimer angesichts der jahrelangen Rivalität der beiden Fahrer wie ein Schlag ins Gesicht.

Vettel weist Spekulationen zurück

Nach der vergangenen Horror-Saison bei Ferrari spekulierten viele Fans schon, dass Vettel seine Karriere spätestens nach Auslaufen seines Vertrages bei Ferrari zum Saisonende von der großen Bühne verschwinden würde. Diese Spekulationen wies der 32-Jährige nun entschieden zurück (hier alle Infos).

Für wen geht Vettel an den Start?

Die einzige Frage, die sich bezüglich Vettel dann noch stellt: Für welchen Rennstall geht er an den Start?

Sein Vertrag bei Ferrari läuft zum Jahresende aus, und die Scuderia scheint mit Charles Leclerc ihren neuen Star gefunden zu haben. Zuletzt gab es Gerüchte um eine Rückkehr zu Red Bull sowie ein Engagement bei McLaren.

----------------

Mick Schumacher - Bilanz:

  • 2015
    10. Platz in der Formel 4
  • 2016
    2. Platz in der Formel 4
  • 2017
    12. Platz in der Formel 3
  • 2018
    1. Platz in der Formel 3
  • 2019
    12. Platz in der Formel 2

----------------

Michael Schumachers Sohn Mick ist auch auf dem Weg in die Formel 1. Der 20-Jährige fährt aktuell noch in der Formel 2, soll aber in ein paar Jahren in die Königsklasse aufsteigen. Darüber hinaus ist Mick Schumacher Teil der Ferrari Driver Academy und könnte somit in die Fußstapfen seines Vaters treten.

Die Vergleiche mit seinem Vater, mit denen Mick Schumacher immer wieder konfrontiert wird, stören den talentierten Nachwuchsfahrer nicht. „Ich habe kein Problem mit Vergleichen zu meinem Papa. Denn mein Papa ist der Beste, darum ist er auch mein Vorbild. Selbst andere Weltmeister vergleichen sich zu (sic) meinem Papa“, stellte Mick über Michael Schumacher klar. Mehr dazu hier >>

Mick Schumacher: Es begann in der Formel 4

Seine ersten Gehversuche im Rennsport machte Mick Schumacher in der Formel 4. 2015 schloss er seine erste Saison dort auf dem 10. Platz, nur ein Jahr später wurde er in der Gesamtwertung Zweiter und ging dann 2017 in der Formel 3 an den Start.

In der Formel 3 wurde Mick Schumacher zunächst Zwölfter. 2018 gewann er dann die europäische Formel-3-Meisterschaft und darf daher seit vergangenem Jahr in der Formel 2 mitfahren.

Schumi-Rekord in Gefahr

In der Formel 1 hingegen ist derweil Michael Schumachers Rekord von sieben WM-Titeln in Gefahr. Lewis Hamilton feierte 2019 Titel Nummer sechs und will in diesem Jahr mit Schumi gleichziehen. "Ich bin so fit wie eh und je", sagte der Brite: "Wir werden weiter Vollgas geben."

Sollte der Brite auch in der kommenden Saison, die vom 13. bis zum 15. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne beginnt, wieder das Maß aller Dinge sein, könnte ein Schumi-Rekord bereits komplett fallen. Mit 84 GP-Siegen liegt Hamilton nur knapp hinter Schumacher (91).

Mercedes mit starkem Saisonauftakt

Bei den ersten Testfahrten der diesjährigen Saison in der Formel 1 gab Mercedes eine gute Figur ab. Ferrari hingegen tappte mal wieder von einem Problem ins nächste. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN