Michael Schumacher: Fans voller Hoffnung! Schlägt jetzt die große Stunde seines Sohnes Mick?

Die Fans von Michael Schumacher wollen Sohn Mick schon bald in der Formel 1 sehen.
Die Fans von Michael Schumacher wollen Sohn Mick schon bald in der Formel 1 sehen.
Foto: imago/Sven Simon

Dürfen die Fans von Michael Schumacher sich etwa schon bald auf einen wahren Kracher freuen?

Acht Jahre ist es her, dass Michael Schumacher seine letzten Runden in der Formel 1 drehte. Sehen die Schumi-Fans in der Königsklasse demnächst womöglich den nächsten talentierten Fahrer aus der Familie des siebenmaligen Weltmeisters?

Nach dem Ferrari-Aus von Sebastian Vettel droht den deutschen Fans zunächst eine Formel 1 ohne deutschen Piloten. Doch ein potenzieller neuer Held steht bereits in den Startlöchern. Könnte das Vettel-Aus für Mick Schumacher die große Chance auf einen Einstieg in die Formel 1 sein?

Michael Schumacher: Vettel-Aus als große Chance für Mick?

2020 geht Mick Schumacher in sein zweites Jahr in der höchsten Nachwuchsserie Formel 2. Der Sohn von Rennfahrer-Legende Michael Schumacher ist darüber hinaus bereits von der Scuderia Ferrari verpflichtet worden, ist seit letztem Jahr Teil der Nachwuchs-Akademie.

Michael Schumacher: Sohn Mick auf Papas Spuren

Als „Young Driver“ durfte er bereits bei Testfahrten für die Formel-1-Teams von Ferrari und Alfa Romeo fahren. Auf dem Nürburgring drehte er zudem auch schon Runden in einem historischen Boliden seines Vaters Michael Schumacher. Der Weg von „Schumi Junior“ in die Motorsport-Königsklasse ist vorgezeichnet.

Nun geht mit dem Vettel-Aus bei Ferrari eine Tür auf. Die große Frage: Ist Mick Schumacher schon reif für die Formel 1?

---------------------

Weitere Motorsport-News:

Formel 1: Fans in Schockstarre! GP-Start jetzt doch in Gefahr

Formel 1: Wechselt Sebastian Vettel jetzt zu Mercedes? Toto Wolff heizt die Gerüchte an: „Sebastian ist ...“

Formel 1: Vettel und Ferrari geschockt – droht jetzt auch noch der ganz große Ärger?

---------------------

„Er ist in Zukunft ein guter Kandidat für die Formel 1“, verriet Ferrari-Teamchef Mattia Binotto kürzlich über den Sohn von Michael Schumacher. „Wir erwarten im kommenden Jahr eine Menge von ihm.“

„Für unsere jungen Talente kommt 2021 zu früh“, stellte Binotto vor einigen Wochen gegenüber „Motorsport Total“ allerdings klar.

„Schumi junior“ fehlen noch Lizenzpunkte

Zudem müsste „Schumi III“ in der nächsten Formel-2-Saison einen mächtigen Sprung hinlegen. Für den Sprung in die Königsklasse brauchen die Nachwuchs-Piloten eine gewisse Anzahl von „Lizenzpunkten“. Die hat der Sohn von Michael Schumacher nach Rang 12 in der Endabrechnung noch lange nicht zusammen.

+++ Box-Sensation! Mike Tyson verkündet Comeback – jetzt bahnt sich ein epischer Kampf an +++

Darüber hinaus ist es eigentlich üblich, die erste Formel-1-Saison zur Akklimatisierung bei einem Mittelklasse-Team zu bestreiten. Für Ferrari-Nachwuchsfahrer wird hier immer wieder Alfa Romeo als geeignetes Debüt-Team genannt.

Doch wer weiß? Vielleicht überrascht die Scuderia alle – und Deutschland hat 2021 seinen nächsten „Schumi“ in der Formel 1.

 
 

EURE FAVORITEN