Michael Schumacher: Weggefährte ganz offen: „Auf einmal war er ein anderer Mensch“

Michael Schumacher.
Michael Schumacher.
Foto: imago images

Vor 25 Jahren war Michael Schumacher der Held einer ganzen Nation. Als er 1994 zum ersten Mal Weltmeister wurde, war ganz Deutschland im Formel-1-Fieber. Doch das Jahr 1994 bescherte Schumi auch einen der tragischsten Momente seines Lebens.

Es war der 1. Mai: Beim Großen Preis von San Marino krachte Formel-1-Star Ayrton Senna in die Streckenbegrenzung und starb wenig später im Krankenhaus von Bologna. Für Michael Schumacher brach eine Welt zusammen.

Michael Schumacher: Trauer um Senna

Senna war für den deutschen Rennsportler immer ein großes Vorbild. Der Tod des Brasilianers war für den damaligen Benetton-Piloten unbegreiflich.

In der RTL-Doku „Die Michael Schumacher Story“ erinnert der damalige Benetton-Chef Flavio Briatore sich noch ganz genau. „Ich habe es Michael anschließend Stück für Stück erzählt, und er war auf einmal ein anderer Mensch. Er hat darüber nachgedacht mit dem Motorsport aufzuhören.“

Für Michael Schumacher begann eine enorm schwierige Zeit. „Es war ein innerer Kampf für ihn“, so Briatore: „Ich habe ihn nie gedrängt. Ich habe gesagt: Wenn du aufhören willst, höre auf. Wenn du fahren willst, fahre. Michael war zwar noch sehr jung, aber er war schon so stark.“

Michael Schumacher: „So dramatisch und schlimm.“

Schumacher weinte nach dem Rennen bittere Tränen und sagte auf der Pressekonferenz: „Was an diesem Wochenende passiert ist, ist so dramatisch und schlimm.“

------------------

Ayrton Senna - seine Formel-1-Bilanz

  • Rennen: 161
  • Siege: 41
  • WM-Titel: 3

------------------

Boden zerstört. Der damalige Chefvermarkter der Formel 1 ist noch heute tief verletzt: „Das war eines der Dinge, von denen du glaubtest, sie könnten niemals passieren. In früheren Jahren der Formel 1 sind bereits Piloten gestorben. Aber das war so lange her. Alles schien deutlich sicherer. Und gerade Ayrton hielt man damals für unantastbar.“

+++ Michael Schumacher: Management veröffentlicht Statement – und übersieht DAS +++

Michael Schumacher entschied sich trotz der Tragödie für einen Verbleib in der Formel 1. Am Ende der Saison 1994 durfte er den ersten von später sieben WM-Titeln feiern.

+++ FC Bayern München: Jetzt wird klar, warum Arsene Wenger den Bayern WIRKLICH absagte +++

Michael Schumacher - seine Formel-1-Bilanz

  • Rennen: 307
  • Siege: 91
  • WM-Titel: 7

------------------

Die Jahre nach Senna

Nach dem Tod von Ayrton Senna war Michael Schumacher der dominante Pilot in der Formel 1. Auch 1995 sicherte der Kerpener sich den WM-Titel in der Königsklasse.

------------------

Das ist Michael Schumacher:

  • geboren am 3. Januar 1969 in Hürth
  • Im Teenager-Alter machte er im Kartsport auf sich aufmerksam, wenig später fuhr er Erfolge in der Formel König, der Formel Ford und Formel 3 ein.
  • 1991 gelang ihm im Jordan-Rennstall der Einstieg in die Formel 1.
  • Von 1991 bis 1995 fuhr er für Benetton und wurde in seinem beiden letzten Saisons bei Benetton jeweils Weltmeister.
  • Von 1996 bis 2006 ging er für Ferrari an den Start und feierte fünf weitere WM-Titel.

------------------

Schumacher bei Ferrari

1996 folgte dann Schumis Wechsel zu Ferrari. Bei der Scuderia brauchte er zunächst ein paar Jahre Anlauf, ehe er zwischen 2000 und 2004 das Maß aller Dinge war und fünf WM-Titel in Folge einfuhr.

Ferrari heute

Von solchen Triumphen kann Ferrari heutzutage nur träumen. Seit Jahren fährt die Scuderia der Konkurrenz meilenweit hinterher. Auch in dieser Saison konnten Sebastian Vettel und Charles Leclerc nur zuschauen, wie die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Valtteri Bottas von einem Sieg zum nächsten fuhren.

Pannen bei Ferrari

Die Scuderia fiel in dieser Saison mehr durch Pannen als durch Erfolge auf. Vor allem Vettel traf es immer wieder besonders schlimm - so auch beim vergangenen Rennen in Austin, wo der viermalige Weltmeister sich nach wenigen Runden wegen eines Schadens an der Aufhängung verabschieden musste.

Hamilton mal wieder Champion

Beim vergangenen Rennen in den USA sicherte Hamilton sich seinen sechsten WM-Titel. Auf die Frage, ob der Brite nun Michael Schumachers Rekord von sieben WM-Titeln angreifen wolle, antwortete Hamilton: "Ich fühle mich so frisch wie eh und je. Wir werden weiterhin Gas geben."

Nächstes Rennen in Brasilien

Das nächste Rennen findet am 17. November in Brasilien statt, wenn der Formel-1-Zirkus Halt in Interlagos macht. Nach zuletzt vier Mercedes-Siegen in Folge will Ferrari am Zuckerhut zurückschlagen und sich selbst ein versöhnliches Saisonende bescheren.

Interlagos als gutes deutsches Pflaster

In den vergangenen neun Jahren durfte beim Brasilien-GP fünf Mal ein deutscher Pilot jubeln (drei Mal Sebastian Vettel, zwei Mal Nico Rosberg). Im Vorjahr sicherte Lewis Hamilton sich den Sieg.(dhe)

 
 

EURE FAVORITEN