Handball WM 2021: Deutschland kassiert bittere Pleite gegen Ungarn! SO geht es jetzt in der Hauptrunde weiter

Deutschland verliert bei der Handball WM 2020 gegen Ungarn und muss nun zittern.
Deutschland verliert bei der Handball WM 2020 gegen Ungarn und muss nun zittern.
Foto: imago images/Bildbyran

Bei der Handball WM 2021 in Ägypten geht es drunter und drüber. Zum Abschluss der Vorrunde trifft Deutschland auf Ungarn.

Nach dem deutlichen Erfolg gegen Uruguay und dem kampflosen Sieg gegen Kap Verde geht es im Spiel Deutschland – Ungarn nun um den Gruppensieg in Gruppe A.

Handball WM 2021: Deutschland – Ungarn im Live-Ticker

Für die deutsche Nationalmannschaft ist das Duell gegen Ungarn der erste richtige Härtetest. Wie gut ist Deutschland wirklich?

Alle Informationen zum Spiel Deutschland – Ungarn bei der Handball WM 2021 bekommst du hier im Live-Ticker!

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

------------------------------------

Deutschland – Ungarn 28:29 (14:15)

------------------------------------

Handball WM 2021: Deutschland verliert dramatisch gegen Ungarn! SO geht es jetzt in der Hauptrunde weiter

16.49 Uhr: Co-Trainer Erik Wudtke äußerte sich nach Ankunft im neuen Teamhotel: „Wir wollen jetzt natürlich die nächsten drei Spiele gewinnen und ins Viertelfinale. Spanien ist eine Topmannschaft, die wie wir auf Siege angewiesen ist. Das wird ein Topspiel, das für uns sehr, sehr entscheidend ist. Wir müssen das erfolgreich gestalten, um in die nächste Runde einziehen zu können“. >>> Hier mehr lesen

10.39 Uhr: Hier die Übersicht der Spiele der Deutschen Nationalmannschaft:

  • 21.01. Spanien (20.30 Uhr) im ZDF
  • 23.01. Brasilien (20.30 Uhr) im ZDF
  • 25.01 Polen (20.30 Uhr) in der ARD

Mittwoch, 07.33 Uhr: Den Schock über die bittere Niederlage muss Deutschland erstmal verdauen. Viel Zeit bleibt den DHB-Handballern allerdings nicht. Schon am Donnerstag geht es weiter gegen Europameister Spanien.

Dienstag, 22.19 Uhr: Das war verdammt bitter und am Ende auch unnötig. Deutschland verliert das abschließende Vorrundenspiel gegen Ungarn mit 28:29.

Nichtsdesto trotz: Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie gut mithalten kann. Über weite Strecken eine starke Leistung der deutschen Mannschaft. Die Ungarn waren am Ende das souveränere Team. Besonders der gefährliche Mittelmann hat der deutschen Abwehr immer wieder Probleme bereitet. Gleiches gilt für Máthé aus dem Rückraum und der weltklasse aufspielenden Bánhidi am Kreis.

Die Deutschen gehen nun mit 2:2 Punkten in eine Hauptrundengruppe. Sie treffen dort auf Spanien, Polen und Brasilien. Keine leichte, aber auch keine unlösbare Aufgabe.

60. Minute: Und so hat die deutsche Mannschaft gespielt:
Johannes Bitter, Andreas Wolff - Kai Häfner (3), Fabian Böhm (2), Paul Drux (3), Julius Kühn (3), Juri Knorr, Philipp Weber (5), Antonio Metzner, David Schmidt, Uwe Gensheimer (1), Marcel Schiller (7/4), Patrick Groetzki (1), Timo Kastening (2), Sebastian Firnhaber, Johannes Golla (1)

60. Minute: Das wars. Das Spiel ist aus! Deutschland verliert unfassbar knapp. Trotz eines unglaublichen Kampfes, verliert das DHB-Team denkbar knapp gegen Ungarn. Jetzt heißt es durchatmen und das positive aus diesem Spiel mitnehmen in die Hauptrunde.

59. Minute: Tor Ungarn! Da sah die Abwehr schlecht aus. Das dürfte es gewesen sein.

59. Minute: Ungarn im Angriff. Zehn Sekunden!

59. Minute: Mann ist das hier eine Dramatik. Wer gewinnt die Gruppe A dieser Handball-WM? In einer Minute wissen wir es.

59. Minute: Und da ist Groetzki! Eiskalt der Mann von den Rhein-Neckar Löwen!! Ausgleich. Jetzt heißt es Defense!!

59. Minute: Doch das war nix. Wieder trifft Ungarn. Deutschland liegt hinten und Gislason nimmt die Auszeit. Noch etwas mehr als eine Minute.

58. Minute: Jaaa! Tor! Kai Häffner aus dem rechten Rückraum mit voller Wucht! Das war sooo wichtig. Jetzt aufpassen in der Abwehr!

57. Minute: Jetzt wird es ganz ärgerlich. Plötzlich steht es hier 26:27. Deutschland muss jetzt treffen, um dran zu bleiben.

55. Minute: Und wieder Zeitstrafe gegen Deutschland. Abwehr durch den Kreis. Dazu gibt es natürlich Siebenmeter. Johannes Golla muss vom Platz. Andreas Wolff kommt wieder rein, doch er kann diesen Ball nicht abwehren. Es ist einfach nicht sein Tag. Jogi Bitter kommt wieder zurück.

54. Minute: Sauber! Deutschlands Doppel-B ist da! Zunächst kann der Block den ersten Wurf der Ungarn abwehren. Den zweiten Ball hält dann Jogi Bitter!

53. Minute: Doch es scheint als hat jetzt die DHB-Sieben ein bisschen Oberhand. Direkt ist es Weber der zum 26:25 trifft.

51. Minute: Und da ist sie endlich! Die erste deutsche Führung in der zweiten Hälfte! 25:24. Doch sie hält nicht lange. Ungarn schlägt gleich zurück. Wieder Ausgleich.

49. Minute: Mittlerweile ist auch Patrick Groetzki auf dem Feld. Nachdem Timo Kastening mehrere gute Chancen vergeben hat. Kann Groetzki auf Rechtsaußen nun eventuell die wichtigen schnellen Tore erzielen?

46. Minute: Während in Gizeh der nächste Siebenmeter für Deutschland von Marcel Schiller verwandelt wird, tritt in Deutschland Angela Merkel vor die Presse. Der Lockdown wird bis 14. Februar verlängert. Hier liest du alles im Live-Ticker.

46. Minute: Und der will es. Wieder ist es Paul Drux, der sich stark im Eins gegen Eins durchsetzt und dann trifft. Und nur wenige Sekunden später steht es hier plötzlich Unentschieden. Gensheimer mit einem Tempogegenstoß.

45. Minute: Doch es bringt alles nichts, wenn du vorne die Dinger nicht reinmachst. Schon wieder kein Treffer. Diesmal steht Gensheimer im Kreis.

44. Minute: Endlich mal wieder! Bitter lenkt einen Wurf aus dem Rückraum an die Latte. Ist das der Startschuss? Da muss weiter mehr kommen vom 38-jährigen Weltmeister von 2007.

41. Minute: DAS geht viel zu einfach. Kreisanspiel und dann setzt sich Dominik Máthé überragend gegen Häfner durch. Der 2-Tore-Rückstand ist wieder hergestellt. Auf der Gegenseite nun bereits die dritte klare Chance, die Deutschland vergibt. Solche Hunderprozentigen darfst du nicht liegen lassen.

40. Minute: Jetzt nimmt sich Paul Drux mal die Lücke in der ungarischen Abwehr. Schönes Tor des Berliners.

38. Minute: Uii, da sah die deutsche Abwehr schlecht aus. 18:20. Mate Lekai tanzt die Abwehr aus und spielt auf Zoltán Szita. Mit viel Dusel kommt der an den Ball und bleit vor Bitter eiskalt.

36. Minute: Doch der nächste Siebenmeter für Ungarn. Diesmal steht Dominik Máthé an der Linie und bleibt eiskalt.

35. Minute: Sehr schön wird Johannes Golla da am Kreis freigespielt und er bleibt cool. Wieder die Antwort. 18:18.

35. Minute: Doch der hält nicht lange. Wieder trifft Ungarn.

34. Minute: Endlich! Ausgleich! Kai Häfner!

32. Minute: Schiller trifft erneut. Und es ist erstmal sein letztes Tor. Denn da ist er. Kapitän Uwe Gensheimer ist auf dem Feld.

31. Minute: Weiter gehts! Gelingt es Deutschland auszugleichen?

Handball WM 2021: Deutschland kämpft sich gegen Ungarn zurück - Ein Tor Rückstand zur Pause

Halbzeit: Bleibt abzuwarten, wie Alfred Gislason reagiert. Bringt er Kapitän Uwe Gensheimer? Eigentlich hat Marcel Schiller sehr gut gespielt. Mit fünf Treffern, davon drei Siebenmeter, ist er der beste Werfer im DHB-Team. Aber ein Kapitän ist auch immer gut für die Stimmung. Gensheimer gilt als einer der besten Linksaußen der Welt. Er könnte dem Team einen Ruck geben.

30. Minute: Und damit ist Halbzeit. Gute Reaktion des Teams von Gislason! Darauf lässt sich aufbauen in der zweiten Hälfte. Wichtig wird sein, dass die Abwehr mehr Zugriff auf die Ungarn bekommt. Und im Tor scheint Jogi Bitter langsam warm zu laufen. Hoffentlich läuft das nach der Pause weiter so.

30 Minute: Und da ist das Tor für Deutschland! Kühn von halblinks, rund 40 Sekunden vor Schluss dieser ersten Hälfte. Und nach dem nächsten Fehlwurf der Ungarn, nochmal schneller Angriff der deutschen. Diesmal ist es Fabian Böhm. Er nagelt den Ball ins linke untere Eck. Plötzlich ist es nur noch ein Tor Unteschied.

29. Minute: Bitter hält einen Ball aus dem rechten Rückraum. Jetzt ein schnelles Tor, dann sind es nur noch zwei Treffer Differenz. Aber in Überzahl der nächste Fehler im Angriff. Gegenstoß Ungarn, das muss eigentlich das sichere Tor sein. Doch wer ist da? Jogi Bitter! Der war wichtig vom 2,05 Meter langen Keeper. Und der Torhüter aus Stuttgart wird wütend, denn der Ball ging mächtig ins Gesicht.

27. Minute: Jetzt mal Überzahl DHB. Kastening wird schön freigespielt und der Mann von der MT Melsungen bleibt eiskalt. Nur noch drei Tore.

24. Minute: Doch gleich im Gegenzug der nächste Treffer der Ungarn. Wieder vier Tore Vorsprung für die Mannschaft in rot.

23. Minute: Das deutsche Team versucht jetzt mit einem zusätzlichen Feldspieler die Unterzahl aufzufangen. Dafür muss Joachim Bitter vom Feld, wenn die Deutschen im Angriff sind. Mit Erfolg. Es gelingt Schiller freizuspielen. Der Mann von Frisch auf Göppingen verwandelt sicher.

21. Minute: Die nächste Zeitstrafe und wieder erwischt es Firmbacher. Er muss jetzt aufpassen, bei drei Strafen fliegt er vom Platz. Immerhin der anschließende Siebenmeter von Zsolt Balogh geht an die Latte. Glück gehabt!

19. Minute: Und Alfred Gíslason reagiert gleich noch ein Mal. Er nimmt Andreas Wolff aus dem Tor. Für ihn kommt jetzt Routinier Jogi Bitter in die Partie. Ob er besser ins Spiel kommt? Es wäre dem DHB-Team zu wünschen, sonst wird es schwer.

18. Minute: Fünf Zeitstrafen gab es schon in den ersten 20 Minuten. Scheint als wollen die kroatischen Schiedsrichter von Beginn an die Härte aus dem Spiel nehmen.

15. Minute: Jetzt kommt es dicke. Wieder zwei Fehler im Angriff, wieder zwei schnelle Tore. Plötzlich ist Ungarn mit vier Toren vorne. Gislason bleibt keine Alternative: Er nimmt die Auszeit. "Wir müssen mehr Zugriff in der Abwehr kriegen", sagt der Coach.

14. Minute: So richtig überzeugend ist das hier noch nicht, was die Männer von Gislason spielen. Fehler im Angriff. Tempogegenstoß - Tor für Ungarn. Die sind jetzt zwei Tore in Front.

12. Minute: Foulspiel Julius Kühn. Siebenmeter für Ungarn. Zwei Minuten für Kühn. Jetzt ist Deutschland in doppelter Unterzahl. Neben Kühn muss auch Firmbacher auf der Strafbank Platz nehmen. Und der sieben Meter ist klar drin.

10. Minute: Und schon wieder Zeitstrafe Ungarn. Jetzt ist Deutschland in doppelter Überzahl. Doch Kastening scheitert am starken ungarischen Keeper. Den muss er machen. Weiter 4:5 aus deutscher Sicht.

8. Minute: Überzahlspiel für Deutschland. Nach einem Foul an Julius Kühn gibt es bereits jetzt die zweite Zeitstrafe gegen einen Abwehrspieler der Ungarn.

5. Minute: Das Spiel geht von Beginn an hin und her. Es werden keine langen Spielzüge gespielt. Beide Teams suchen schnell den Abschluss. Nun mal Mittelmann Philipp Weber zum 4:3. Die erste Führung Deutschlands.

3. Minute: Die erste Parade von Andreas Wolf. Und dann geht es schnell. Zweite Welle wird gut von hinten raus gespielt. Timo Kastening bekommt den Ball auf Rechtsaußen. 2:2.

1. Minute: Und die Ungarn legen gut los. Aus dem Rückraum das 1:0. Doch die deutsche Mannschaft legt gut nach. Nach nur einer Minute gibt es den ersten Siebenmeter und gleich die ersten zwei Minuten. Marcel Schiller, der überraschender Weise auf der Platte steht tritt an die Marke und verwandelt eiskalt.

20.30 Uhr: Und es geht los. Das entscheidene Spiel der Gruppe A geht los. Wer wird Gruppensieger? Deutschland oder Ungarn?

20.29 Uhr: Während der Hymnen haben wir gesehen, welche Statuen die Ungarn vorweisen. Es sind Hünen, die alles andere als leicht zu überspielen sein sollten. Das Ziel der Mannschaft von Alfred Gislason sollte also klar sein. Schneller Handball. Schnelle Tore. Mit Schiller und Kastening sind dafür zwei ideale Leute auf dem Feld.

20.26 Uhr: Die Nationalhymnen. Zunächst die Deutsche. Dann folgt die, der Ungarn.

20.20 Uhr: Und jetzt sind die Aufstellungen raus. Andreas Wolff beginnt im Tor. Auf Linksaußen erhält Marcel Schiller statt Kapitän Uwe Gensheimer. Das ist echt ein echter Knaller, mit dem keiner gerechnet hat.

Der Rückraum besteht aus Julius Kühn, Philipp Weber, und Kai Häfner. Auf Rechtsaußen erhält Timo Kastening den Vorzug vor Rückkehrer Patrick Groetzki. Am Kreis startet Johannes Golla.

20.14 Uhr: Auch wenn Deutschland als klarer Favorit in die Begegnung gegen Ungarn geht. Das Team weiß, wie gefährlich, die unbequem zu bespielenden Osteuropäer sein können.

„In meinen Augen ist das das wichtigste Spiel des gesamten Turniers, weil es die Grundlage für einen möglichen Viertelfinaleinzug bildet. Natürlich ist der Hunger und die Motivation groß. Jetzt geht das Turnier richtig los", so Andreas Wolff vor dem Duell“.

20.12 Uhr: Das Team ist mittlerweile in der Halle in Gizeh angekommen. Es bereitet sich auf das entscheidende Spiel vor.

19.52 Uhr: Für besondere Unterhaltung zum Handball-Knaller sorgt ein Vorschlag des Handball-Magazins "Hams". Auf Instagram haben sie ein spezielles Bingo für das Spiel Deutschland gegen Ungarn erstellt.

Dieses Spiel sorgt für die besondere Belustigung am Dienstagabend. In diesem Sinne Prost.

19.37 Uhr: Knapp eine Stunde vor Anwurf hat der DHB den Kader bekannt gegeben. Nicht dabei sind:

  • Silvio Heinevetter (MT Melsungen)
  • Lukas Stutzke (Bergischer HC)
  • Marian Michalczik (Füchse Berlin)
  • Moritz Preuss (SC Magdeburg)

19.30 Uhr: Kurz vor Anpfiff muss Alfred Gislason aus dem 20er-Kader die 16 Akteure für die bevorstehende Partie benennen. Welche drei Feldspieler, neben Torhüter Silvio Heinevetter, nicht im Spieltagskader sein werden, ist noch unklar.

19.22 Uhr: Neben dem DHB-Team hat auch der heutige Gegner Ungarn das Ticket in die Hauptrunde ebenfalls bereits sicher. Somit geht es zwischen beiden Teams bereits um Punkte für die Hauptrunde. Denn die Punkte gegen die Gruppengegner, die ebenfalls weiterkommen, werden mit in die Hauptrunde genommen.

Der Sieger hat mit vier Punkten eine optimale Ausgangsposition im Rennen mit den drei besten Teams der Gruppe B um zwei Tickets in das Viertelfinale.

19.16 Uhr: Neben Patrick Groetzki feiert auch Star-Torwart Andreas Wolff sein Turnierdebüt bei dieser Weltmeisterschaft. Der Europameister von 2016 wurde in der Auftaktpartie gegen Uruguay geschont. Im Spiel gegen die Kap Verden sollte er dann zum Einsatz kommen, doch die Begegnung fiel ja wegen mehrerer Corona-Fälle im Team der Afrikaner zum Opfer.

Nun darf Wolff aber endlich ran. Für ihn weicht Silvio Heinevetter aus dem Kader. Er sei nur die 1C, hatte Bundestrainer Alfred Gislason erklärt. Andreas Wolff ist die 1A, Urgestein Jogi Bitter (38) die 1B.

19.09 Uhr: Nur eine Niederlage aus den vergangenen zehn Spielen verzeichnet das DHB-Team. Die letzte Niederlage liegt ein Jahr zurück. Und ausgerechnet fast auf den Tag genau. Am 18.01.2020 verlor das Team, damals noch unter dem Trainer Christian Prokop, bei der Europameisterschaft in Wien gegen Kroatien. Das Spiel endete denkbar dramatisch mit 25:24. Die Niederlage sollte am Ende dafür verantwortlich sein, dass das Team in der Hauptrunde ausschied. Bleibt zu hoffen, dass sich diese Klammer nicht heute schließt.

19 Uhr: Noch 90 Minuten bis zum Anwurf. Zeit einen Blick auf die letzten Begegnungen beider Teams zu schauen. Deutschland holte aus den letzten zehn Spielen, neun Siege. Die Ungarn haben ebenfalls eine deutlich positive Bilanz. Von den letzten zehn Spielen gewannen sie sechs und verloren ebenfalls nur eins. Drei Mal spielten sie Unentschieden.

16.56 Uhr: Die Mannschaft bereitet sich langsam auf die Begegnung vor. Auf Twitter teilte der DHB einige Impressionen.

14.23 Uhr: Für Patrick Groetzki könnte sein erstes Spiel bei dieser WM gleich ein ganz besonderes werden. Bereits jetzt ist er mit 102 WM-Toren unter den besten 10 DHB-Spielern aller Zeiten. Erzielt er gegen Ungarn fünf weitere Tore, zieht er mit der Volker Zerbe, Europameister 2004, gleich. (107 WM Tore) Bei sechs Treffern des Rechtsaußen, überholt er den 2,11 großen ehemaligen Rückraum-Shooter.

Je länger die deutsche Nationalmannschaft im Turnier bleibt, umso größer ist die Chance für Groetzki noch mehr Tore zu werfen und damit auch Plätze in der Top-10 aufzuholen. Die sieht aktuell wie folgt aus. Bester Werfer ist übrigens der aktuelle Kapitän und Weltklasse-Linksaußen Uwe Gensheimer - Groetzkis Mannschaftskollege von den Rhein-Neckar Löwen.

Deutschlands Top 10 WM-Torschützen Allzeit:

Uwe Gensheimer: 174


  • Florian Kehrmann: 173

  • Christian Schwarzer: 159

  • Stefan Kretzschmar: 151

  • Markus Baur: 147

  • Holger Glandorf: 138

  • Pascal Hens: 134

  • Torsten Jansen: 123

  • Volker Zerbe: 107

  • Patrick Groetzki: 102

  • 12.05 Uhr: Nachdem das erste Gruppenspiel der deutschen Handballer in der ARD zu sehen war, überträgt heute Abend das ZDF. Ab 20.15 Uhr stehen Moderator Yorck Polus und sein Experte Sven-Sören Christophersen für die Moderation und Analyse bereit.

    Die Begegnung kommentiert Christoph Hamm - an seiner Seite Co-Kommentator Markus Baur, Kapitän der Weltmeistermannschaft von 2007.

    11.03 Uhr: Zum ersten Einsatz bei dieser WM wird aller Voraussicht nach Rechtsaußen Patrick Groetzki von den Rhein-Neckar Löwen kommen. Der Mann, der bereits 145 Länderspiele absolviert hat, war vor dem abgesagten Spiel gegen die Kap Verden von Bundestrainer Gislason nachnominiert worden. Tobias Reichmann musste das Team nach einer Verletzung des Außenmeniskus verlassen. Nun bildet also Groetzki das Duo mit Timo Kastening auf Rechtsaußen.

    07.32 Uhr: Einen wunderschönen guten Morgen! Heute Abend um 20.30 Uhr steigt die Partie Deutschland - Ungarn. Die neusten Infos zum ersten Härtetest bekommst du hier!

    18.53 Uhr: Während die Deutsche Mannschaft also ein Spiel Pause hatte, mussten die Ungarn auch am Sonntag gegen Uruguay ran. Doch die Südamerikaner stellten kein Problem dar. Ungarn triumphierte mit 44:18.

    14.02 Uhr: Jetzt also doch: Nach „Sportschau“-Informationen ist Kap Verde vorzeitig abgereist. Aufgrund zahlreicher Corona-Infektionen war das Team nur mit 11 Spielern angereist. Während der WM sind zwei weitere Spieler aus der Mannschaft positiv getestet worden. Das Spiel gegen Deutschland musste Kap Verde deswegen schon kampflos aufgeben.

    12.44 Uhr: „Es wäre sehr wichtig, diese Punkte zu holen“, sagte Gislason daher. Besondere Wichtigkeit erhält das Spiel, weil die Zähler mit in die Hauptrunde genommen werden – zu mindestens die Punkte, die gegen Hauptrunden-Teilnehmer geholt worden. Ungarn und Deutschland sind bereits qualifiziert.

    11.57 Uhr: Mit ziemlicher Sicherheit wird Andreas Wolff am morgigen Dienstag im deutschen Tor stehen. Das kündigte Trainer Gislason an. Wolff erklärte: „Ich bin sehr gespannt darauf, endlich ins Turniergeschehen einzugreifen.“ Gegen Uruguay wurde er noch geschont.

    ----------------------------------

    Mehr Sport-News:

    Doppelpass (Sport 1): DIESE Entscheidung sorgt bei den Zuschauern für Entsetzen – „Haben die Angst?“

    Sebastian Vettel: Schallende Ohrfeige! Formel 1-Legende zerreißt Vettel – „Jämmerlich“

    FC Schalke 04: DIESES Detail sorgt bei den Fans für neue Hoffnung – kommt nun doch der nächste Rückkehrer?

    ----------------------------------

    10.25 Uhr: So richtig hat die Weltmeisterschaft für Deutschland noch nicht begonnen. Gegen Außenseiter Uruguay fuhren die DHB-Handballer einen souveränen 43:14-Sieg ein, gegen Kap Verde wurde das Spiel 10:0 gewertet, weil die Gäste wegen zu vieler Corona-Infektion nicht antreten konnten.

    10.02 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum letzten Gruppenspiel bei Handball WM 2021 zwischen Deutschland – Ungarn. Alle Informationen rund um die Begegnung bekommst du hier.

     
     

    EURE FAVORITEN