Handball WM 2021: Deutschland – Spanien: Nur so kommt das DHB-Team noch weiter

Handball WM 2021: Zwischen Deutschland und Spanien geht es heiß her!
Handball WM 2021: Zwischen Deutschland und Spanien geht es heiß her!
Foto: imago images/Bildbyran

Bei der Handball WM 2021 in Ägypten ist Deutschland nach der Niederlage gegen Ungarn schon im ersten Hauptrunden-Duell unter Druck!

Das Spiel Deutschland – Spanien ist ein echtes Gigantentreffen. Bei der Handball-EM vor fünf Jahren holte sich das DHB-Team gegen die Iberer den Titel.

Handball WM 2021: Deutschland – Spanien im Live-Ticker

Doch bei der Handball WM 2021 ist die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason wohl eher Außenseiter im Duell Deutschland – Spanien (20.30 Uhr im ZDF).

Alle Informationen zum Spiel Deutschland – Spanien bei der Handball WM 2021 bekommst du hier im Live-Ticker!

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

-------------------

Deutschland – Spanien 28:32 (13:16)

-------------------

Nach dem Spiel: Es gibt dennoch eine minimale Chance. sich in die KO-Phase zu retten. Klar ist, dafür bedarf es zunächst zweier Siege gegen Brasilien (Samstag) und Polen (Montag). Nur so bewahrt die Gislason-Mannschaft ihre Chance.

Zusätzlich muss sie auf Patzer der beiden Deutschland-Bezwinger Spanien und Ungarn hoffen. Zwei Konstellationen gibt es dann für die Deutschen:

  1. Spanien verliert beide Matches gegen Uruguay und Ungarn. Dann wäre Deutschland – bei zwei eigenen Siegen – direkt weiter.
  2. Ungarn verliert wiederum seine beiden verbleibenden Partien gegen Polen und Spanien. Zwei Deutsche Siege vorausgesetzt gäbe es dann eine Punktgleichheit zwischen DHB-Team, Polen und Ungarn. Es würde die Mannschaft mit dem besten Torverhältnis weiter kommen. Die aktuellen Stände: Ungarn +33, Deutschland +24 und Polen +23.

Nach dem Spiel: Die Chancen auf das Viertelfinale sind nur noch minimal! Da braucht es jetzt schon ein Handball-Wunder.

Nach dem Spiel: Deutschland hatte es in der eigenen Hand. Nach der Pause lag das DHB-Team zwischenzeitlich sogar mit 25:22 vorne, doch dann folgte ein Katastrophenlauf. Neun Minuten lang erzielte Deutschland keinen Treffer mehr.

Schluss: Das war's! Deutschland kassiert eine bittere Niederlage gegen Spanien. Die WM ist damit gelaufen!

58. Minute: Vier Tore Rückstand und nur noch eine Minute zu spielen, das dürfte es gewesen sein.

53. Minute: Siebenmeter und die Rote Karte für Firnhaber inklusive Zeitstrafe. Jetzt droht das Desaster. Mit einer Niederlage kann Deutschland die Hoffnungen auf das Viertelfinale eigentlich begraben.

51. Minute: Das kann doch nicht wahr sein: Jetzt vergibt sogar Mr. Zuverlässig Marcel Schiller von der Freiwurflinie.

49. Minute: Gensheimer hat die große Chance zum Ausgleich, vergibt aber im Duell mit dem Torhüter. Spanien kontert und erhöht auf 25:27.

48. Minute: Spanien ist wieder zurück, Deutschland lässt nach und schon ist der Rückstand wieder da.

46. Minute: Zwei schnelle Ballverluste lassen die Spanier wieder rankommen, Gislason reagiert und nimmt eine Auszeit.

44. Minute: Deutschland bleibt dran und baut die Führung auf drei Tore aus. Johannes Bitter ist hier der überragende Mann und auch vorne läufts in Halbzeit zwei.

39. Minute: Johannes Bitter macht ein überragendes Spiel und hält jetzt auch noch einen Freiwurf! Knorr, der jüngste Deutsche, trifft zum 21:19.

38. Minute: Deutschland hat das Spiel gedreht! Bitter hält und Kastenig trifft im schnellen Gegenzug zur Führung. Die Standpauke in der Pause scheint gewirkt zu haben.

35. Minute: Kastenig und Häfner drehen hier mächtig auf! Deutschland gibt sich nicht geschlagen und kommt zurück! Der Ausgleich!

32. Minute: Die nächste Balleroberung und Kastenig trifft gleich zum 15:16. Deutschland kommt stark aus der Kabine.

31 Minute: So hat sich das Deutschland vorgestellt. Bitter wehrt den ersten Ball ab, im Gegenzug trifft Häfner zum 14:16. So kann es gehen!

31. Minute: Es geht weiter. Bitter übernimmt das deutsche Tor und soll mit starken Paraden für die Wende sorgen. Teammanager Oliver Roggisch bemängelt aber in erster Linie die Abschlussqualität der DHB-Handballer.

Halbzeit: Jetzt geht es in die Pause. Die Deutschen werden froh sein, dass sie sich nochmal sammeln können. Mit diesem Auftritt wird es definitiv nicht reichen. Um es einfach auszudrücken: Spanien kommt zu einfach durch und Deutschland fehlt im Angriff die Konsequenz.

29. Minute: Erster Torwartwechsel beim DHB-Team. Wolff konnte nicht viel ausrichten, Bitter steht jetzt im Tor.

27. Minute: Nächste Unterzahl für Deutschland, Böhm muss runter. Spanien erhöht auf 15:11

25. Minute: Endlich mal wieder ein Tor für die Deutschen. Kai Häfner trifft zum 10:13 und Kastenig legt direkt den nächsten Treffer nach.

23. Minute: Deutschland hat mehrfach die Chance, den Rückstand zu verkürzen, doch dann schlägt Spanien schlägt wieder zu.

19. Minute: Ganz wichtige Parade von Andreas Wolff! Er bleibt ganz cool und hält. Deutschland könnte hier jetzt wieder auf ein Tor verkürzen.

15. Minute: Die Spanier kommen hier mächtig ins Rollen, Deutschland muss aufpassen, dass sie hier den Anschluss nicht verlieren.

13. Minute: Interessanter Fakt übrigens: Deutschlands Ausnahmekönner und Kapitän Uwe Gensheimer spielt zwar von Beginn an, doch seinen Status als Siebenmeterschütze hat er verloren. Marcel Schiller trifft an im Duell mit dem Keeper und das bislang erfolgreich. Seine Bilanz heute: 2 von 2.

12. Minute: DHB-Coach Gislasson nimmt seine erste Auszeit und justiert. Zuletzt war Spanien deutlich stärker geworden.

10. Minute: Der erste Rückstand für die deutsche Mannschaft und Firnhaber muss wieder runter. Deutschland verliert ein wenig die Spielkontrolle.

9. Minute: Spanien ist ebenfalls ein Mann weniger - jetzt heißt es Sechs gegen Sechs.

8. Minute: Deutschland bleibt dran und geht wieder in Führung. Jetzt gibts aber die erste Zeitstrafe für Firnhaber, der anschließende Siebenmeter ist drin.

6. Minute: Starker Angriff von Deutschland mit tollem Abschluss von Paul Drux. Damit geht Deutschland wieder in Führung.

3. Minute: Die Torhüter sind auf beiden Seiten direkt auf Hochtouren. Erst per Siebenmeter kann Deutschland den Torreigen hier eröffnen. 1:0 für Deutschland!

1. Minute: Los geht's! Das erste Spiel der Deutschen in der Hauptrunde läuft.

20.25 Uhr: Die Teams stehen bereit, die Nationalhymnen werden gespielt, in wenigen Minuten geht's hier los mit dem echten Handball-Kracher!

20.21 Uhr: Die Schiedsrichter sind übrigens die gleichen aus dem Spiel gegen Ungarn.

20.00 Uhr: Diese Jungs sollen es heute gegen Spanien richten. Es fehlen Silvio Heinevetter, Marian Michalczik, Antonio Metzner und Lukas Stutzke.

19.39 Uhr: Im zweiten Spiel der Gruppe 1 war nun auch Ungarn erfolgreich. Gegen Brasilien feierte der deutsche Vorrundengegner einen 29:23-Sieg. Damit führt Ungarn die Gruppe mit 6:0 Punkten an, dahinter liegt Polen mit 4:2 Zählern. Spanien (3:1) und Deutschland (2:2) müssen gleich ran.

19.18 Uhr: Um weiterhin eine realistische Chance auf das Viertelfinale zu haben, muss die deutsche Nationalmannschaft gegen Spanien gewinnen - alles andere wäre vermutlich zu wenig.

18.01 Uhr: Die Bilanz zwischen Deutschland und Spanien fällt zu Gunsten der Iberer aus. Insgesamt 67 Mal standen sich das DHB-Team und Spanien bereits gegenüber. 27 Spiele gewann Deutschland, 35 Partien entschied der heutige Gegner für sich.

16.59 Uhr: Die ersten Spiele der Hauptrunde sind durch: Polen schlägt Uruguay deutlich mit 30:16, Argentinien besiegt Japan (28:24).

15.39 Uhr: Ein Blick auf die Tabelle der Hauptrunde verdeutlicht die Wichtigkeit der Partie. Dort liegen die Deutschen mit zwei Punkten auf Rang drei. Spanien hat drei Punkte, Ungarn, der Deutsche Gegner aus der Vorrunde hat vier Punkte.

Verliert das Team von Gislason, rückt die KO-Runde in weite Ferne.

Donnerstag, 21. Januar, 07.52 Uhr: Einen schönen guten Morgen. Heute steigt die erste Deutsche Partie in der Hauptrunde. Gelingt der DHB-Elf der wichtige Sieg?

-----------------------------

Mehr Sport-News:

Handball WM 2021: Deutschland kassiert bittere Pleite gegen Ungarn! SO geht es jetzt in der Hauptrunde weiter

Sebastian Vettel packt über Ferrari-Ende aus: „Muss ich nicht verstehen“

FC Schalke 04: Fanliebling Kutucu wechselt nach Holland – mit DIESER Begründung

------------------------------

16.45 Uhr: Während die deutsche Auswahl also um den Einzug ins Viertelfinale kämpft, geht es für Kongo in die Runde der Verlierer. Doch in den Reihen des Kongos spielt der heimliche Star dieser WM: Gauthier Mvumbi. Der Koloss am Kreis, auch "El Gigante" genannt, machte durch sein gespanntes Trikot und seine Wurfgewalt auf sich aufmerksam.

110 Kilogramm bringt er offiziell auf die Waage, viele gehen von ein paar Kilos mehr aus. Denn immer wieder rutschte sein Trikot hoch, schnell ging ihm die Puste aus. Doch seine Torquote hat es in sich. 13 Tore gelangen dem „Shaq des Handballs“, wie aufgrund seiner Ähnlichkeit zum Basketballer Shaquille O'Neal auch genannt wird. Und dazu brauchte es nur 14 Versuche.

Der 26-jährige Kreisläufer ist damit längst der Star des Turniers. Trotz der Niederlage gegen Bahrain wurde Mvumbi zum Spieler des Spiels gewählt.

16.30 Uhr: Die DHB-Auswahl ist von den Pyramiden von Gizeh nach New Capital, in die Vorstadt der Hauptstadt Kairo, umgezogen, wo die Hauptrunde ansteht. Co-Trainer Erik Wudtke äußerte sich nach Ankunft im neuen Teamhotel: „Wir wollen jetzt natürlich die nächsten drei Spiele gewinnen und ins Viertelfinale. Spanien ist eine Topmannschaft, die wie wir auf Siege angewiesen ist. Das wird ein Topspiel, das für uns sehr, sehr entscheidend ist. Wir müssen das erfolgreich gestalten, um in die nächste Runde einziehen zu können“.

16.00 Uhr: Für Rechtsaußen Patrick Groetzki ist es „immer geil, gegen Topmannschaften zu spielen. Spanien hat eine tolle Qualität, das durfte wir manchmal schmerzhaft erfahren, waren aber auch schon der Sieger wie 2019. Wir haben eine gute Chance, Spanien zu schlagen, denn die haben aktuell auch ein paar Probleme, das wollen wir ausnutzen. Die Chancen aufs Viertelfinale haben sich durch die Niederlage natürlich etwas verschlechtert, daher kommt jetzt alles auf das Spiel gegen Spanien an. Da muss ganz viel passen, aber die Chancen sind da, wenn wir unsere Abwehr stabilisiert bekommen. Ungarn war eine gute Übung für den spanischen Spielstil.“

Mittwoch, 20.1., 15.00 Uhr: Herzlich Willkommen zum Live-Ticker zur Handball WM 2021. Es steht das Gigantenduell Deutschland – Spanien. Und die DHB-Auswahl von Trainer Alfred Gislason steht nach der Pleite gegen Ungarn bereits gehörig unter Druck.

 
 

EURE FAVORITEN