French Open 2019 im TV und Livestream – so einfach geht’s

Die French Open 2019 im TV und Livestream - so einfach geht's.
Die French Open 2019 im TV und Livestream - so einfach geht's.
Foto: imago/Claus Bergmann

Millionen Tennisfans in ganz Deutschland wollen auch in diesem Jahr die French Open im TV oder Livestream verfolgen.

Doch viele Zuschauer wissen nicht, wo sie die French Open im TV oder Livestream sehen können. Da helfen wir gerne weiter.

French Open 2019 im TV und Livestream

Die French Open werden auch in diesem Jahr wieder von Eurosport übertragen. Auf den Kanälen Eurosport 1 und Eurosport 2 wird der Sender ab der 1. Runde jeden Tag umfassend und live berichten.

Wenn du die Spiele am Handy, Tablet oder PC verfolgen möchtest, brauchst du den Eurosport Player. Ein Monats-Pass kostet 6,99 Euro. Ein Jahres-Pass kostet 4,99 Euro monatlich oder einmalig 49,99 Euro.

French Open 2019 im TV und Livestream bei Eurosport

Neben den French Open kannst du mit dem Eurosport Player viele weitere Sport-Events live verfolgen, zum Beispiel einige Spiele der Fußball-Bundesliga, die Etappen der Tour de France sowie Motorsport oder Snooker.

Die French-Open-Sieger der vergangenen 10 Jahre

Herren

  • 2018: Rafael Nadal
  • 2017: Rafael Nadal
  • 2016: Novak Djokovic
  • 2015: Stan Wawrinka
  • 2014: Rafael Nadal
  • 2013: Rafael Nadal
  • 2012: Rafael Nadal
  • 2011: Rafael Nadal
  • 2010: Rafael Nadal
  • 2009: Roger Federer

Damen

  • 2018: Simona Halep
  • 2017: Jelena Ostapenko
  • 2016: Garbine Muguruza
  • 2015: Serena Williams
  • 2014: Maria Sharapova
  • 2013: Serena Williams
  • 2012: Maria Sharapova
  • 2011: Li Na
  • 2010: Francesca Schiavone
  • 2009: Svetlana Kuznetsova

+++ French Open LIVE: Hier alle Highlights und Infos +++

French Open 2018

Bei der Austragung im vergangenen Jahr unterstrich Rafael Nadal mal wieder seine Ausnahmestellung als Sandplatz-König. Im Finale fegte der Spanier den Österreicher Dominic Thiem mit 6:4, 6:3, 6:2 vom Feld.

Bei den Damen setzte Simona Halep sich im Finale mit 3:6, 6:4, 6:1 gegen die Amerikanerin Sloane Stephens durch. Die Rumänin feierte dabei den ersten Grand-Slam-Erfolg ihrer Karriere.

Infos zu den French Open

  • Austragungsort: Paris, Frankreich
  • Erste Austragung: 1891
  • Belag: Sand
  • Preisgeld: 42,7 Mio. Euro
  • Center Court: 15.059 Zuschauer

Rekorde

  • Meiste Einzeltitel
    Herren: Rafael Nadal (ESP/11)
    Damen: Chris Evert (USA/7)
  • Jüngste Einzel-Sieger
    Herren: Michael Chang (USA/17 Jahre, 3 Monate)
    Damen: Monica Seles (USA/16 Jahre, 6 Monate)
  • Älteste Einzel-Sieger
    Herren: Andres Gimeno (ESP/34 Jahre, 10 Monate)
    Damen: Serena Williams (USA/33 Jahre, 8 Monate)

Chancen der deutschen Spieler

Für die aktuell in der Weltrangliste bestplatzierte deutsche Tennisspielerin stehen die Chancen bei den French Open nicht allzu gut. Angelique Kerber (WTA-Rang 3) plagte sich im April erst fast zwei Wochen mit einem Infekt herum, dann verletzte sie sich am Knöchel. "Das ist die die schlechteste Vorbereitung auf Sand, die ich jemals hatte", meinte Kerber zuletzt.

Alexander Zverev hofft hingegen, dass ihm dieses Jahr endlich mal der Durchbruch bei einem Grand-Slam-Turnier gelingt. Erst einmal erreichte er bei Grand Slams ein Viertelfinale - bei den French Open 2018. Dass auf Sand mit Zverev zu rechnen zeigte er in den beiden vergangenen Jahren, als er die Masters in Madrid und Rom gewann. In diesem Jahr läuft er seiner Top-Form jedoch meilenweit hinterher. Den nächsten großen Rückschlag gab's beim Masters in Rom, als er in der ersten Runde am Außenseiter Matteo Berrettini scheiterte (5:7, 5:7).

 
 

EURE FAVORITEN