Formel 1: Vettel-Wechsel perfekt – dieses Detail verwundert

Sebastian Vettel bleibt der Formel 1 erhalten.
Sebastian Vettel bleibt der Formel 1 erhalten.
Foto: imago images/Nordphoto

Lange Zeit hatte sich dieser Wechsel in der Formel 1 abgezeichnet, jetzt ist er perfekt. Sebastian Vettel wechselt ab der kommenden Saison zu Racing Point/Aston Martin. Das gab der Rennstall am Donnerstagmorgen bekannt.

Bereits am Mittwoch hatten die Gerüchte wieder Fahrt aufgenommen, als Sergio Perez sein Aus bei Racing Point in der Formel 1 verkündet hatte. Vettel unterschreibt bei dem neuen Werksteam, nachdem sein Vertrag bei Ferrari nicht verlängert worden war.

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere
Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Formel 1: Vettel-Entscheidung kurz vor Ferrari-Jubiläum

Der Zeitpunkt für die Verkündung des Wechsels hat fast schon etwas brisantes. Am Sonntag bestreitet Vettels aktueller Rennstall Ferrari sein 1000. Rennen in der Formel 1. Kurz vorher ist nun die Zukunft des Heppenheimers geklärt. Der viermalige Weltmeister wird seine so erfolgreiche Karriere fortsetzen und im kommenden Jahr für das neue Werksteam Aston Martin an den Start gehen.

Aston Martin übernimmt ab dem kommenden Jahr das Team von Racing Point und hat in Vettel nun auch den perfekten Fahrer, um beim lang erwarteten Comeback ganz vorne anzugreifen. „Jeder bei uns ist absolut begeistert von diesen Neuigkeiten“, wird der CEO des Teams Otmar Szafnauer in der offiziellen Mitteilung zitiert. „Sebastian ist ein bewährter Champion und bringt eine Siegermentalität mit, die unseren eigenen Ambitionen für die Zukunft als Formel-1-Team Aston Martin entspricht.“

Wie lange der Heppenheimer bei dem britischen Rennstall unterschreibt, ist unbekannt. Alle Beteiligten sprechen zunächst über die kommende Saison. „Ich freue mich, endlich diese tollen Neuigkeiten über meine Zukunft zu teilen“, erklärte Vettel selbst. „Ich bin sehr stolz darauf, 2021 Aston Martin-Fahrer zu sein.“

Wie lange gilt der Vertrag?

Verwirrung gibt es um die Länge des Vertrags. In der Ankündigung war lediglich die Rede davon, dass Vettel über das Jahr 2021 hinaus unterschrieben habe. Über die genaue Dauer des Kontrakts machte keine der Seiten eine Angabe. Und das scheint gute Gründe zu haben. Wie die „Bild“ nun berichtet, scheint die Vertragsdauer nicht festgelegt zu sein. Demnach werde man am Ende eines jeden Jahres gucken, ob die Zusammenarbeit fortgesetzt wird.

+++ Formel 1: Heftige Vettel-Spitze gegen Ferrari? Ausgerechnet an DIESEM Wochenende verkündet er seinen Wechsel +++

Mittwoch verabschiedete Perez

In Gang gebracht hatte diese schnelle Entwicklung einer der bisherigen Racing-Point-Piloten, Sergio Perez. Der Mexikaner hatte erklärt, dass er das Team am Ende des Jahres nach sieben Jahren verlassen werde. Daraufhin waren die Gerüchte um Vettel sofort wieder aufgekommen – nun hat das Versteckspiel für alle Beteiligten ein Ende.

-------------

Weitere Formel 1 News:

Formel 1: Irre Wette! Fan wettet auf das Unmögliche und feiert Mega-Gewinn

Formel 1: Irre! Jetzt wird Lewis Hamilton sogar Teamchef

Formel 1: Insider schießt gegen Ferrari – „Das Auto ist nicht nur lahm, sondern auch...“

--------------

Bitteres Ende bei Ferrari

Während sich Vettel nun also darüber freuen kann, in der kommenden Saison in einem konkurrenzfähigen Auto zu sitzen, muss er für den Rest des Jahres weiterhin in der Ferrari-Gurke Platz nehmen. Bei der Scuderia läuft auch im sechsten Jahr mit dem Deutschen nichts zusammen, der Rennstall hat sich zu einer Lachnummer entwickelt.

Sowohl Vettel als auch sein Kollege Charles Leclerc fahren nur hinterher, haben außerdem auch mit der Technik zu kämpfen. Am vergangenen Wochenende schieden erneut beide Fahrer aus. Mit dem nun offiziellen Wechsel dürften die Ferrari-Probleme immerhin für ein Rennen in den Hintergrund rücken. (mh)

 
 

EURE FAVORITEN