Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Toto Wolff mit ungewöhnlicher Maßnahme – der Grund ist ernst!

Neue Generation in der Formel 1: Das sind die Boliden für 2022

Neue Regeln beim Auto-Design in der Formel-1-Saison 2022. Die neuen Boliden sollen beim Fahren weniger verwirbelte Luft hinterlassen. Dadurch soll das Ansaugen im Windschatten erleichtert werden. Wir stellen Dir in diesem Video alle Boliden vor.

Auch Imola bescherte Mercedes und Lewis Hamilton keine Wiedergutmachung. Die neue Saison der Formel 1 ist für beide Parteien bisher einfach nur frustrierend.

Die bisherige Saison der Formel 1 ist bisher so verkorkst, dass Teamchef Toto Wolff zu einer ungewöhnlichen Maßnahme greifen muss. Denn er meldet sich noch im Cockpit bei Hamilton.

Formel 1: Hamilton mit argen Problemen

Nach der letzten Saison sollte für Lewis Hamilton alles besser werden. Doch auch die neue Saison ist für den so erfolgreichen Rennfahrer mehr als niederschmetternd. Das Auto von Mercedes läuft noch nicht rund. Auch Hamilton selbst scheint mit dem Boliden noch nicht wirklich zurecht. So kommt es, dass sich der so erfolgsverwöhnte Pilot immer wieder im Mittelfeld wiederfindet.

So auch in Imola. Auf der Traditionsstrecke lief die Pechsträhne des Brittens ungehindert weiter. Durch einen Unfall von Gegner Carlos Sainz und schlechten Wetterbedingungen schied Hamilton bereits in Q2 das Qualifying aus. Im Sprint reichte es nur für Platz 14. Im Rennen verbesserte er sich auf Platz 13. Während des Rennens kommt es für Hamilton zum ultimativen Tiefschlag (Hier mehr erfahren).

———————————

Das ist Lewis Hamilton:

  • Geboren am 07. Januar 1985 in Stevenage, England
  • Schon im Alter von acht Jahren begann er mit dem Kartsport
  • 1998 wurde er Mitglied im Nachwuchsprogramm von McLaren
  • 2006 feierte er den Titel in der GP2-Serie und stieg anschließend in die Formel 1 auf
  • Bereits in seinem zweiten Jahr in der Formel 1 wurde er Weltmeister im McLaren
  • 2013 ging er zu Mercedes
  • Dort holte er von 2014 bis 2020 sechs weitere WM-Titel
  • Nur 2016 und 2021 wurde er von Nico Rosberg und Max Verstappen geschlagen
  • 2021 wurde Lewis Hamilton von der Queen zum Ritter geschlagen

———————————

Wolff mit ungewöhnlicher Maßnahme

Unmittelbar nach dem Rennen greift Mercedes-Teamchef zu einer ungewöhnlichen Maßnahme. Noch während sein niedergeschlagener im Fahrzeug sitzt, spricht Wolff zu ihm durchs Headset. Ungewöhnlich, normalerweise tut der 50-Jährige so etwas nicht. Seine Worte sind deutlich.

„Ich weiß, du hast alles versucht“, setzt er seine Entschuldigung an. „Aber das Auto war heute unfahrbar. Es tut mir leid für dieses fürchterliche Rennen“, so Wolff weiter. Ähnliche Töne stimmt er auch im Interview mit RTL nach dem Rennen an.

„Ich habe immer Hoffnung“ – Für Wolff ist es noch nicht vorbei

„Es ist nie so schwarz und weiß, dass man sagt, das ist eindeutig eine Fehlkonstruktion oder ein Wurf. Aber es ist doch so, dass unser Auto auf dem Papier viel Downforce hat, wir das aber nicht auf die Strecke bringen“, so Wolff.

Für ihn sei klar, sein Team muss reagieren: „Deswegen muss man jetzt über die nächsten Rennen immer besser verstehen: Welche Entwicklungsrichtung wollen wir einschlagen.“

——————————————–

Mehr News zur Formel 1

Formel 1: Jetzt steht es fest! Auf diese Nachricht haben viele Fans lange gewartet

Formel 1: Sebastian Vettel spricht ehrlich über seine Zukunft – „Ein anderer Geschmack“

Formel 1: Gerüchteküche kocht – droht DIESEM Fahrer der Rauswurf mitten in der Saison?

——————————————–

Ganz die Hoffnung wolle er auch nicht verlieren: „Ich habe immer Hoffnung. Ich bin grundlegend ein Pessimist und versuche immer mit dem schlechtmöglichsten Szenario weiterzukommen. Aber das heißt nicht, dass man keine Hoffnung hat.“ Am Ende muss beim Rennstall so einiges besser werden.

+++Alle Infos zum Rennen in Imola bekommst du hier+++