Formel 1: FIA reagiert auf anhaltende Kritik – Fahrer erzwingen Streckenänderung

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

Die FIA hat derzeit alle Hände voll zu tun. Eine Reihe an Themen beschäftigt die Fahrer der Formel 1 und ruft immer wieder Kritik hervor.

So auch vor dem kommenden Rennen in Texas. Dort treibt die Piloten schon seit einigen Jahren ein Problem um. Vor der Rückkehr der Formel 1 reagieren Weltverband und Streckenbetreiber nun.

Formel 1: Heftige Kritik am Zustand der Austin-Strecke

Nach zwei Jahren kehrt die Formel 1 zurück nach Austin. Im letzten Jahr fiel der Große Preis der USA wegen der Coronapandemie ins Wasser. Zuletzt fuhren Sebastian Vettel und Co. 2019 auf dem Kurs – und schon damals gab es Beschwerden.

Der Grund: Der 5,5 Kilometer lange Circuit of The Americas ist durchzogen von Bodenwellen. Das macht das Fahrerlebnis für die Piloten äußerst unangenehm. Vettel, der damals noch im Ferrari saß, wurde deutlich: „Bodenwellen sind normal, aber manche sehen wie Sprungschanzen aus“, kritisierte er damals.

Das Thema kochte vor wenigen Wochen erneut hoch, als die Motor-GP auf der Strecke zu Gast war. Einige Fahrer meckerten anschließend, dass der Kurs schlicht nicht mehr sicher sei und neu asphaltiert werden müsse.

Formel 1: Veranstalter ergreift Notmaßnahmen

Dieser Wunsch lässt sich bis zum Formel 1-Rennen in einer Woche natürlich nur schwerlich umsetzen. Dennoch arbeitet der Veranstalter an einer Lösung. Und diese sieht Änderungen der Unebenheiten auf der Strecke vor.

----------------------------------------------

Weitere Neuigkeiten zur Formel 1:

Formel 1: Pilot widersetzt sich Teamvorgabe! Hat ER sich damit endgültig ins Aus geschossen?

Formel 1: Irre Wende! FIA knickt nach Fahrer-Protesten ein – Piloten erzwingen Regeländerung

Formel 1: Rennstall äußert bösen Verdacht! „Irgendetwas ist dort komisch“

-----------------------------------------------

Rennleiter Michael Masi berichtet, dass er mit dem Streckenbetreiber in regem Austausch steht. „Mir wurde berichtet, dass die Streckenbetreiber bereits dabei sind, eine ganze Reihe von Problemen zu lösen. Sie wollen unter anderem einige der Unebenheiten abschleifen“, wir er unter anderem von „Auto, Motor, Sport“ zitiert.

Noch eine F1-Strecke wird geändert

Und auch eine weitere Strecke muss noch umgebaut werden. In Katar ist die Formel 1 in diesem Jahr das erste Mal zu Gast. Auf dem eigentlich für Motorradrennen gebauten Kurs soll die Einfahrt der Boxengasse F1-gerecht gestaltet werden. (mh)