Formel 1: Sebastian Vettel steht vor dem Aus – jetzt redet der Ferrari-Pilot Klartext

Sebastian Vettel blickt auf eine suboptimale Saison in der Formel 1 zurück.
Sebastian Vettel blickt auf eine suboptimale Saison in der Formel 1 zurück.
Foto: imago images/LaPresse

Die vergangene Saison in der Formel 1 war für Sebastian Vettel eine echte Horror-Saison.

Schlimm genug, dass ihm das Mercedes-Duo in fast jedem Rennen wegfuhr und Dauer-Rivale Lewis Hamilton überlegen Weltmeister wurde. Am Ende musste Sebastian Vettel sich in der Gesamtwertung der Formel 1 sogar seinem Teamkollegen Charles Leclerc geschlagen geben.

Formel 1: Vettel beszieht Stellung

Der Newcomer im anderen Ferrari-Cockpit holte mehr Rennsiege (2) als Vettel (1) und schlussendlich auch mehr Punkte im Fahrer-Klassement. Kurz: Der Monegasse lief dem Heppenheimer den Rang ab.

Sorgte die Schmach des vierten Platzes für Rücktritts-Gedanken? Medienberichten zufolge soll der 32-Jährige an ein vorzeitiges Karriereende in der Formel 1 nachdenken. Diesen Berichten erteilte Sebastian Vettel nun eine deutliche Absage.

+++ Formel 1: Sebastian Vettel droht Desaster - ist DAS das Ende seiner Karriere? +++

Auf seinen 2021 auslaufenden Ferrari-Vertrag und seine Pläne über die Formel-1-Saison 2020 hinaus antwortete Vettel gegenüber „Motorsport-total.com“ spöttisch: „Urlaub! Ich glaube, ich bin sogar schon nächstes Jahr im Urlaub. Ich habe nämlich gehört, dass ich aufhören werde. Keine Ahnung, wer das in die Welt gesetzt hat, aber er oder sie weiß mehr als ich.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Riesenschock! Axel Witsel erleidet schwere Gesichtsverletzung

FC Schalke 04: Nübel-Paukenschlag! Zukunfts-Entscheidung wohl gefallen

• Top-News des Tages:

Thüringen: Frau denkt, sie hat alte Bierdeckel gefunden – dabei ist es etwas völlig anderes

Hund: Mann kümmert sich heldenhaft um Tier – plötzlich schwebt er in großer Gefahr

-------------------------------------

Formel 1: Sebastian Vettel selbstkritisch – „Hatte Fehler, die ich nicht hätte machen sollen“

Selbstkritisch zeigte sich der viermalige Weltmeister aber ebenfalls. „Motorsport-total.com“ sagte er: „Hier und da hätte ich besser sein müssen. Ich hatte ein paar Fehler, die ich nicht hätte machen sollen. Kleinigkeiten. Ich weiß, es gibt Dinge, die ich besser machen kann. Damit werde ich mich beschäftigen und versuchen, 2020 besser zu sein.“

---------------

Das ist Sebastian Vettel:

  • Geboren am 3. Juli 1987 in Heppenheim.
  • Vettel begann seine Formel-1-Karriere im Jahr 2007 beim BMW-Sauber-Rennstall.
  • Von 2008 ging er für Toro Rosso an den Start, ehe er 2009 zu Red Bull wechselte.
  • Bei den "Roten Bullen" holte er zwischen 2010 und 2013 vier WM-Titel.
  • 2015 wechselte Vettel zu Ferrari. Bei der Scuderia blieb ihm der ganz große Wurf bisher verwehrt.

---------------

Anschließend macht er den Ferrari-Fans Hoffnung auf eine spannendere nächste Saison: „Der Teufel steckt wie immer im Detail. Es geht um kleine Anpassungen, nichts Großes.“

 
 

EURE FAVORITEN