Formel 1: Brisant! Ausgerechnet mit IHM machte Vettel im Ferrari eine Spritztour

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere
Beschreibung anzeigen

Sebastian Vettel schlägt im kommenden Jahr ein neues Kapitel in der Formel 1 auf. Ab der nächsten Saison fährt der Deutsche nicht mehr für Ferrari, sondern für Aston Martin.

Jetzt spricht sein künftiger Boss Otmar Szafnauer offen über eine Geschichte, die in der Anfangsphase der laufenden Saison für heiße Spekulationen sorgte. Dabei verrät er ein brisantes Detail.

Formel 1: Aston-Martin-Boss verrät kurioses Vettel-Detail

Wie Szafnauer in der „Sport Bild“ erzählt, verbinden ihn nicht ausschließlich berufliche Gemeinsamkeiten mit Vettel. Auch privat haben die beiden ein gemeinsames Interesse – und zwar an schnellen Autos. „Vor einigen Jahren beim Rennen in Hockenheim habe ich Sebastian auf dem Parkplatz getroffen, er fuhr dort privat einen Ferrari 488 Pista“, erzählt der 56-Jährige. „Dieses Auto hat mir schon immer gefallen.“

+++ Sebastian Vettel glaubt: So wäre die Formel 1 interessanter +++

Dass dieses lockere Gespräch mal zu heißen Spekulationen im Fahrerlager der Formel 1 führen könnte, hätte er damals aber wohl nicht gedacht. Denn: Der Aston-Martin-Boss hat sich besagtes Auto nach dem Gespräch selbst zugelegt. Als er damit in dieser Saison beim Rennen in Silverstone vorfuhr, erinnerte sich Vettel an das Gespräch Jahre zuvor, berichtet Szafnauer.

Kurzerhand machten die beiden eine gemeinsame Spritztour am Rande des Rennwochenendes. Kurios: Zu diesem Zeitpunkt war die Zukunft von Sebastian Vettel in der Motorsport-Königsklasse noch nicht geklärt. Der gemeinsame Ausflug der beiden Mitglieder konkurrierender Rennställe sorgte also für mächtig Wirbel.

---------------

Top-News aus dem Sport:

---------------

Auch heute beteuert Szafnauer jedoch, dass die beiden nicht über einen möglichen Wechsel des viermaligen Weltmeisters zu Aston Martin gesprochen haben. Die Verhandlungen und die Unterschrift habe es erst später gegeben. (the)

 
 

EURE FAVORITEN