Formel 1: Skandal um Vettel! Jetzt spricht der Ferrari-Star Klartext: „Nicht alles korrekt gelaufen“

In der Formel 1 erlebt Sebastian Vettel bei Ferrari eine Saison zum Vergessen.
In der Formel 1 erlebt Sebastian Vettel bei Ferrari eine Saison zum Vergessen.
Foto: dpa

In dieser Saison der Formel 1 läuft es für Sebastian Vettel bei Ferrari noch schlechter als im Vorjahr. Dass dem viermaligen Weltmeister bei der Scuderia vieles nicht passt, sprach er nun in einem Interview mit Ralf Schumacher an.

„Mit Sicherheit ist nicht alles immer korrekt gelaufen“, sagte Sebastian Vettel bei Sky in Bezug auf den Boxenfunk-Eklat im vergangenen Rennen der Formel 1. Mitten während des Spanien-GP hatte Vettel sein Team gefragt, mit welcher Taktik er fahren solle. Erst fünf Runden später bekam er eine Antwort.

Formel 1: Vettel äußert sich zum Boxenfunk-Eklat

Vettel wird bei dem ganzen Ferrari-Chaos wohl kaum enttäuscht sein, dass er die Scuderia am Ende dieser Saison der Formel 1 verlassen muss. „Natürlich ist die Situation nicht optimal“, sagt er im Gespräch mit Sky-Experte Ralf Schumacher: „Aber letzten Endes schaue ich, dass ich mit meinem Team um mich herum das Beste aus der Situation mache.“

Vettel weiter: „Für die andere Seite ist aber genauso komisch. Gemeinsam versuchen wir, das Beste aus der Situation rauszuholen. Wir haben sehr viele Möglichkeiten, was wir am Auto verstellen können. Auch wenn uns das nicht immer gelingt, versuchen wir zumindest, das Ganze möglichst nahe an meine Vorzüge zu bringen.“

+++ Formel 1: Schlechte Nachricht für Vettel und Ferrari! Jetzt kommt raus, dass... +++

Den Boxenfunk-Eklat hat Vettel bereits abgehakt. „Das ist ganz normal, dass man sich hier und da mal uneinig ist“, sagt der 32-Jährige: „Generell stehe ich zu den Leuten, die mir über viele Jahre so viel gegeben haben, und bin nicht daran interessiert, da abzulassen. Aber ich glaube, das kann man wahrscheinlich immer auf beiden Seiten so sehen.“

--------------

Mehr zur Formel 1:

------------

Vettel hat wenig Hoffnung

Seinen Fans kann Vettel für den weiteren Verlauf dieser Saison der Formel 1 nicht viel Mut machen. Der viermalige Champion glaubt nicht, dass Ferrari den Motor des SF1000 signifikant verbessern kann: „Wir hatten leider einen Motorschaden in England. Je nachdem, wie viele Rennen es dieses Jahr noch gibt, wird sich zeigen, ob mich das wirklich trifft oder nicht. Das war sehr deutlich. Auf der Seite gibt es keine Hoffnung.“

 
 

EURE FAVORITEN