Formel 1: Gewaltiges Vettel-Chaos! Ferrari-Teamchef schlägt Alarm: „Machen uns große Sorgen“

Sebastian Vettel und Ferrari erleben einen turbulenten Auftakt in die diesjährige Saison der Formel 1.
Sebastian Vettel und Ferrari erleben einen turbulenten Auftakt in die diesjährige Saison der Formel 1.
Foto: imago images / Laci Perenyi

Die Saison 2020 in der Formel 1 steckt in den Startlöchern, und bei Sebastian Vettel und Ferrari geht es drunter und drüber.

Bei den Testfahrten der Formel 1 in Barcelona war erst Sebastian Vettel weg. Dann machte der Ferrari-Bolide Schwierigkeiten. Und obendrein präsentierte sich die Konkurrenz in der Formel 1 auch noch extrem stark.

Formel 1: Ferrari und Sebastian Vettel im Chaos

Die Scuderia schrieb den Saisonstart der Formel 1 bereits ab. Teamchef Mattia Binotto schlug nach den Barcelona-Tests Alarm: „Ich bin bei weitem nicht so zuversichtlich wie im Vorjahr. Wir machen uns große Sorgen. Denn die anderen sind deutlich schneller als wir. Und wir sind nicht so schnell wie wir es gerne wären.“

Binotto warnt die Ferrari-Fans schon jetzt. Für die ersten Rennen in der diesjährigen Saison der Formel 1 müssen die Fans von Sebastian Vettel und Charles Leclerc nicht allzu viel erwarten.

Der Scuderia-Teamchef hofft, dass Ferrari zum Auftakt nicht allzu viele Punkte einbüßt und sich im Laufe der Saison steigern kann: „Die Saison dauert sehr lange. Es sind 22 Rennen. Da haben wir viel Zeit, um uns wieder ranzukämpfen.“

Vettel fehlt - Leclerc schwach

Beim ersten Test-Tag in Barcelona hatte Sebastian Vettel krankheitsbedingt gefehlt. Am dritten Tag musste er seinen neuen SF1000 schon vormittags wieder abstellen – wegen eines Motorschadens.

+++ Michael Schumacher: Verstörendes Video! Fans entsetzt: „Schande“ ++ „In den Knast“ ++ „Was eine Schei**“ +++

Für Leclerc lief es nicht wesentlich besser. Der Monegasse belegte am ersten Tag den elften Platz, am zweiten Tag den achten Platz.

Das Dramatische: Bis zum Saisonstart der Formel 1 beim Australien-GP am 15. März hat Ferrari an seinem neuen Boliden keine weiteren Updates mehr geplant. Daher müssen Fans davon ausgehen, dass die Scuderia sich bis zum ersten Rennen nicht wesentlich verbessern wird.

+++ Borussia Dortmund: Unfassbares Video! Was macht Haaland denn DA?!? +++

Dabei hatten die treuen Ferrari-Anhänger so sehr gehofft, dass die Scuderia ihre Pannenserie zurücklässt und im Jahr 2020 wieder vorne angreift. Schon 2019 hatte Ferrari in der Formel 1 eine wahre Seuchen-Saison erlebt. Technische Probleme warfen Vettel und Leclerc immer wieder zurück.

Mercedes lacht sich schlapp

Größter Nutznießer der Ferrari-Probleme ist wohl Mercedes. Die Silberpfeile sahen in Ferrari ihren größten Konkurrenten im Kampf um den WM-Titel. Nun deutet vieles darauf hin, dass Ferrari zumindest in den ersten Rennen nicht mit Mercedes mithalten kann.

Zieht Hamilton mit Schumi gleich?

Sollte Lewis Hamilton auch in diesem Jahr zum WM-Titel rasen, wäre es der siebte Titel für den Briten. Dann würde er mit dem ewigen Rekord von Michael Schumacher gleichziehen. Nach seinem WM-Triumph im vergangenen Jahr hatte Hamilton gesagt: „Ich fühle mich fit wie eh und je. Wir sind weiterhin hungrig und werden Vollgas geben.“

Wer wird der größte Mercedes-Rivale?

Dadurch dass Ferrari in den ersten Saisonrennen offenbar nicht konkurrenzfähig ist, wirkt es zum jetzigen Stand unwahrscheinlich, dass Mercedes zum Saisonauftakt einen nennenswerten Konkurrenten hat. Einzig Max Verstappen im Red Bull könnte Lewis Hamilton und Co. unter Umständen gefährlich werden.

 
 

EURE FAVORITEN