Formel 1: Ex-Ferrari-Pilot schießt gegen Vettel – „Seine Zeit ist abgelaufen“

Sebastian Vettel wird von einem Ex-Formel 1-Kollegen kritisiert.
Sebastian Vettel wird von einem Ex-Formel 1-Kollegen kritisiert.
Foto: imago images/Motorsport Images

Sebastian Vettel wird Ferrari am Saisonende verlassen und wechselt zu Aston Martin. Bei der Scuderia konnte er nicht mehr an seine Leistungen alter Formel 1-Tage anknüpfen.

Jetzt hat sich Ex-Ferrari-Pilot Felipe Massa zu Wort gemeldet und erklärt, dass die Zeit von Sebastian Vettel abgelaufen sei. Der Formel 1-Rennstall habe die richtige Entscheidung getroffen.

Formel 1: Für Massa sind die Tage von Vettel gezählt

Acht Jahre fuhr Felipe Massa selbst für Ferrari in der Formel 1. Der italienische Rennstall liegt dem kleinen Brasilianer noch immer am Herzen. „Ferrari befindet sich in einer schwierigen Situation, und es ist traurig, sie in dieser Lage zu sehen, mit all den Problemen, die sie dieses Jahr haben. Denn die Scuderia ist ein Team, das konkurrenzfähig sein muss“, zitiert ihn die „Speedweek“ aus einem Interview mit der spanischen „AS“.

Massa sagte weiter: „Wenn das nicht der Fall ist, dann ist das eine sehr ernste Angelegenheit – und zwar nicht nur für die Fans, sondern auch für die Mitarbeiter“, beteuert der frühere Ferrari-Pilot.

„Ich hoffe, dass sich die Situation bald ändern wird, nicht sofort, aber mit Blick auf die nächsten Jahre. Denn das ist ein sehr ernstes Problem“, so Massa, der klarstellte: „Das Auto ist das Wichtigste, wenn du keinen konkurrenzfähigen Renner hast, dann kannst du auch nicht gewinnen, auch die Fahrer können da nichts ausrichten.“

----------------------------

Mehr News aus der Formel 1:

----------------------------

Vettel „nicht konkurrenzfähig“

Doch auch wenn Ferrari keinen guten Wagen hat, glaubt er, dass Sebastian Vettel nicht mehr die Form aus seinen Weltmeister-Tagen hat. „Andererseits glaube ich, dass Vettels Zeit abgelaufen ist, schließlich zeigt er nicht die Leistung, die man von einem vierfachen Champion erwartet. Deshalb denke ich, dass Ferrari etwas ändern muss“, sagt Massa.

„Es ist nicht die beste Lage für Sebastian, denn er denkt, er wird nicht gut behandelt, und es ist nicht gut, einen Fahrer in dieser Situation zu haben, der nicht konkurrenzfähig ist. Deshalb ist es die beste Lösung für beide Seiten, dass er geht“, findet der 39-Jährige.

>>> Formel 1: Peinlich-Panne um Sebastian Vettel! Endlich auf dem Podium – und ausgerechnet dann passiert DAS

Massa wechselte 2006 zu Ferrari und fuhr noch ein Jahr zusammen mit Michael Schumacher. Einen Weltmeister-Titel konnte der Brasilianer nie gewinnen. Sein bestes Ergebnis war 2008 ein 2. Platz in der Gesamtwertung. Damals war ein gewisser Lewis Hamilton einen Punkt besser. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN