Formel 1: Sebastian Vettel droht das ganz große Desaster - DAS könnte das Ende seiner Karriere bedeuten

Wie geht es für Sebastian Vettel in der Formel 1 weiter?
Wie geht es für Sebastian Vettel in der Formel 1 weiter?
Foto: imago images/Jan Huebner

In der Formel 1 steht Sebatian Vettel eine echte Schicksals-Saison bevor!

Kaum ist nämlich die Saison 2019 vorbei, da muss Sebastian Vettel sich schon auf das nächste Jahr fokussieren. Denn das Jahr 2020 wird darüber entscheiden, ob es für den viermaligen Weltmeister in der Formel 1 bei Ferrari weitergeht oder nicht. Und seine Fans machen sich aufgrund jüngster Berichte schon jetzt sehr große Sorgen.

Formel 1: Sebastian Vettel vor dem Ferrari-Aus

Fakt ist: Vettels Vertrag bei Ferrari läuft Ende 2020 aus. Ob das Arbeitspapier verlängert wird, ist mehr als nur fraglich. Die Scuderia wird sich voraussichtlich erst mal anschauen, wie die Zusammenarbeit mit Vettel in der ersten Saisonhälfte laufen wird. Vor der Sommerpause wird es wohl keine Entscheidung geben.

Brisant: Auch der Vertrag von Lewis Hamilton bei Mercedes endet im kommenden Dezember. Wie die „Gazzetta dello Sport“ berichtet, traf der Brite sich in dieser Saison bereits zwei Mal mit Ferrari-Chef John Elkann.

Hamilton zu Ferrari?

Drängt Hamilton also womöglich Vettel durch einen Wechsel zu Ferrari aus der Scuderia? Das Ganze klingt zunächst unwahrscheinlich. Denn der erfolgshungrige Hamilton will sich gewiss nicht einem Ferrari-Team anschließen, das in dieser Saison hauptsächlich durch Strategie-Fehler und Boxen-Pannen auffiel.

Gleichzeitig ist Hamilton großer Ferrari-Fan, und ein Wechsel zur Scuderia wäre wohl die letztmögliche Herausforderung in der Formel-1-Karriere des sechsmaligen Champions, der im Januar 35 wird.

Flavio Briatore rät Ferrari von einer Hamilton-Verpflichtung ab. „Es ist ein großes Risiko, wenn du zwei sehr gute Fahrer im gleichen Team hast“, sagte der ehemalige Benetton-Chef der italienischen Nachrichtenagentur „Adnkronos“: „Das haben wir wieder bei Charles Leclerc und Sebastian Vettel gesehen.“

----------------

Sport-Top-News:

----------------

Ferrari-Fans fordern Verstappen

Wenn Hamilton nicht zu Ferrari wechseln sollte, wissen einige Fans der Scuderia bereits, wen sie gerne im roten Cockpit sehen würden. Viele Ferrari-Fans wünschen sich Max Verstappen bei der Scuderia. Sie sehen in dem Niederländer einen deutlich talentierteren Piloten als in Vettel.

----------------

Sebastian Vettel - seine Bilanz

  • 240 Rennen
  • 53 Siege
  • 57 Pole Positions
  • 38 Schnellste Runden

----------------

Sebastian Vettel - seine Karriere

Vettel betrat die Formel-1-Bühne im Jahr 2007 im Sauber-Cockpit. In der Folge-Saison ging er für Toro Rosso an den Start, ehe er 2009 zu Red Bull wechselte. Dort wurde Vettel von 2010 bis 2013 vier Mal in Folge Weltmeister.

2015 wechselte er zu Ferrari. Dort blieb ihm der große Wurf bisher verwehrt.

Wie geht es weiter für Vettel?

Im kommenden Jahr hat Sebastian Vettel drei Optionen. Er kann seinen auslaufenden Vertrag bei Ferrari verlängern. Er kann zu einem anderen Team wechseln. Oder er beendet seine Karriere in der Formel 1.

Letztere Option wirkt zunächst äußerst unwahrscheinlich. Mit seinen 32 Jahren will Vettel sich bestimmt noch nicht aus dem Formel-1-Zirkus verabschieden. Ob er der Scuderia erhalten bleibt oder ob er sein Glück demnächst bei einem anderen Team versucht, steht allerdings noch in den Sternen.

Vettel will die große Revanche

Nach den enttäuschenden Jahren bei Ferrari will Vettel sich gewiss nicht so einfach von der Königsklasse verabschieden. Nur zu gerne würde der 32-Jährige noch einmal einen WM-Titel feiern. Es wäre sein fünfter.

----------------

Lewis Hamilton - seine Bilanz

  • 250 Rennen
  • 84 Siege
  • 88 Pole Positions
  • 47 Schnellste Runden

----------------

Knackt Hamilton den Schumi-Rekord?

Vettels großer Rivale Lewis Hamilton hat bereits sechs WM-Titel auf dem Konto. Mit einem weiteren Titel würde der Brite mit Michael Schumacher gleichziehen. "Ich fühle mich so frisch wie eh und je, wir werden weiter Gas geben", sagte Hamilton nach seinem jüngsten Titelgewinn.

Die Mercedes-Dominanz

Gegen Mercedes war in der zurückliegenden Saison einfach kein Kraut gewachsen. Mercedes gewann 15 von 21 Rennen, elf dieser Siege gingen an Hamilton.

Ferrari hingegen erlebte eine Pleiten-Pech-und-Pannen-Saison. Technische Probleme machten Vettel und Leclerc immer wieder zu schaffen. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN