Formel 1: Sebastian Vettel spricht DARÜBER – plötzlich ist ausgerechnet Ferrari ein Thema

Formel 1: Vettel spricht über Aston Martins Ziele – und Ferrari.
Formel 1: Vettel spricht über Aston Martins Ziele – und Ferrari.
Foto: imago images/Kolvenbach

Sebastian Vettel will die erfolglosen Jahre in der Formel 1 hinter sich lassen. Mit Aston Martin wird es langsam ernst, in Kürze stehen die ersten Tests an.

Doch was ist in der kommenden Formel 1-Saison für Vettel und sein neues Team drin? Dazu hat sich der Heppenheimer nun geäußert – und plötzlich ist auch sein alter Rennstall wieder ein Thema.

Formel 1: Wird Ferrari Aston Martin gefährlich?

Als Racing Point vergeigten die Briten im vergangenen Jahr im letzten Rennen den dritten Platz in der Konstrukteurswertung. Nutznießer war in Abu Dhabi damals McLaren, während Racing Point bzw. Aston Martin einiges an Kohle entging.

Das soll 2021 nicht noch einmal passieren. Mit dem Rebranding und Vettel als neuem Fahrer neben Lance Stroll sind die Erwartungen an den Rennstall nur noch mehr gestiegen. Man will sich hinter Mercedes und Red Bull etablieren.

--------------------

Der Formel 1-Rennkalender für 2021:

  • 28. März – Bahrain (Sakhir)
  • 18. April – Italien (Imola)
  • 02. Mai – Portimao (Portugal)
  • 09. Mai – Spanien (Barcelona)
  • 23. Mai – Monaco
  • 06. Juni – Azerbaidschan (Baku)
  • 13. Juni – Kanada (Montreal)
  • 27. Juni – Frankreich (Le Castellet)
  • 04. Juli – Österreich (Spielberg)
  • 18. Juli – Großbritannien (Silverstone)
  • 01. August – Ungarn (Budapest)
  • 29. August – Belgien (Spa)
  • 05. September – Niederlande (Zandvoort)
  • 12. September – Italien (Monza)
  • 26. September – Russland (Sotschi)
  • 03. Oktober – Singapur
  • 10. Oktober – Japan (Suzuka)
  • 24. Oktober – USA (Austin)
  • 31. Oktober – Mexiko (Mexiko-Stadt)
  • 07. November – Brasilien (Sao Paulo)
  • 21. November – Australien (Melbourne)
  • 05. Dezember – Saudi Arabien (Dschidda)
  • 12. Dezember – Abu Dhabi

--------------------

Das verrät nun auch Vettel selbst. „Unser inoffizielles Ziel ist der dritte Platz“, stellt der 33-Jährige daher nun klar. Auf dem Weg dorthin denkt er allerdings nicht an die Konkurrenz von McLaren oder Alpine, sondern in erster Linie an sein Ex-Team.

------------

Formel 1-News:

Mick Schumacher erklärt entscheidenden Unterschied zu Vater Michael – „Muss einen anderen Weg gehen“

Formel 1: Nico Hülkenberg tatsächlich vor Comeback – er könnte für zwei Teams fahren

Sebastian Vettel: Nächster Farb-Hammer! Jetzt ist Geheimnis gelüftet

-------------

„Dafür müssen wir vor Ferrari sein“, lautet seine Ansage. Hinter der Scuderia liegt ein schwieriges Jahr. Ein nicht konkurrenzfähiges Auto, viele technische Pannen und Fehlentscheidungen sorgten für ein Katastrophenjahr, unter dem allen voran Vettel litt.

Die Konsequenz: Mit Platz 13 in der Gesamtwertung erlebte der viermalige Weltmeister sein schlechtestes Jahr in der Formel 1. Für Vettel also auch ein persönliches Ziel, die Ferraris stehen zu lassen?

Formel 1: Vettel hat mit Ferrari abgeschlossen

Für ihn gehe es nicht um eine persönliche Genugtuung, stellt Vettel klar. Zwar sei er natürlich „nicht glücklich“ wie sein letztes Jahr beim Traditionsrennstall verlaufen ist, dennoch habe er dies akzeptiert. „Ich bereue es nicht“, sagt er.

+++ Formel 1: Rennkalender steht – RTL verkündet sofort TV-Hammer +++

Am kommenden Wochenende finden in Bahrain die ersten und einzigen Tests statt. Dann wird zum ersten Mal zu sehen sein, ob Vettel Ferrari mit Aston Martin überlegen ist. (mh)