Formel 1: Ex-Boss von Sebastian Vettel spricht Klartext – dieses Detail dürfte „Seb“ gar nicht gefallen

Formel 1: Sebastian Vettel wird darüber nicht so glücklich sein.
Formel 1: Sebastian Vettel wird darüber nicht so glücklich sein.
Foto: imago images / Motorsport Images

Der Kreis der Favoriten in der Formel 1 ist klein: Mercedes ist die Übermacht, Red Bull der große Herausforderer.

Im Kampf um die Meisterschaft werden Sebastian Vettel und Aston Martin wohl kaum ein Wörtchen mitreden können. Selbst Podestplätze in der Formel 1 könnten schwer werden, denn Red-Bull-Teamchef Christian Horner lässt nicht locker. Ein Detail dürfte Vettel gar nicht gefallen.

Formel 1: Zweikampf zwischen Red Bull und Mercedes?

Gerade einmal in drei von 17 Rennen hieß der Sieger im Jahr 2020 nicht Mercedes. Zwei Mal schaffte es Red Bull die Dominanz der deutschen Traditionsmarke zu durchbrechen, zwei Mal stand Max Verstappen ganz oben auf dem Treppchen.

Einmal siegte sogar Sebastian Vettels neues Team – in Bahrain. Doch bei diesem Rennen fehlte Weltmeister Lewis Hamilton (Corona), bei Mercedes lief alles schief und Max Verstappen schied schon früh aus.

„Ich hoffe, dass wir die Lektionen, die wir 2020 gelernt haben, nutzen können, um Mercedes nachhaltig herauszufordern“, sagte Christian Horner bei „Motorsport-Total.com“. „Sie werden zweifellos unglaublich stark sein und sind in diesem Jahr die Favoriten - vor allem mit einem Auto, das wohl ihr bestes Auto in der Hybrid-Ära ist.“

Red Bull ist der „konstanteste Herausforderer“

„Ich denke, wir waren in den letzten sieben Jahren der konstanteste Herausforderer. Wir haben es geschafft, in sechs dieser sieben Jahre Rennen zu gewinnen. Und es ist wichtig für uns, dass wir weiterhin versuchen, in jedem Bereich besser zu werden. Mercedes ist eine ziemliche Maschine, aber wir haben gezeigt, dass man sie schlagen kann“, so Horner.

Der frühere Boss von Sebastian Vettel glaubt, dass Mercedes in dieser Winterpause nochmal eine deutliche Schippe draufgelegt hat. Aber auch Red Bull setzt große Hoffnungen in den neuen RB16B.

---------------------------

Mehr News aus der Formel 1:

Formel 1: Nach irrer TV-Wende – wird DAS für RTL zum Problem?

Sebastian Vettel räumt auf – und Ferrari muss dran glauben

Sebastian Vettel: Aston Martin lässt die Bombe platzen – DARAUF haben die Fans lange gewartet

--------------------------

Mercedes sei zwar der „klare Favorit“, so Horner: „Aber wir freuen uns auf die Herausforderung in dieser Saison und werden bei unserer Jagd nach einem fünften Titel nicht aufgeben.“

Kein Wort über Vettel

Über Sebastian Vettel, Aston Martin, McLaren, Renault oder irgendjemand anderen verliert Christian Horner kein Wort. Der Red-Bull-Boss sieht lediglich einen Zweikampf zwischen Red Bull und Mercedes. Das dürfte Vettel nicht gefallen.

+++ Formel 1: Nico Hülkenberg enthüllt überraschend Geheimnis – „Eine bewusste Entscheidung“ +++

Dabei hatte Aston-Martin-Teamchef Otmar Szafnauer erst kürzlich die Ambitionen unterstrichen. Der Rennstall wolle um Siege, Podestplätze und Pole-Positions mitfahren. Horner glaubt aber offenbar nicht, dass Aston Martin und Sebastian Vettel schon oben mitmischen können. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN