Formel 1: Saison der Langeweile? Dieses Desaster droht

Die Einstellung der Formel 1-Teams könnte schwere Folgen für die Saison 2021 haben.
Die Einstellung der Formel 1-Teams könnte schwere Folgen für die Saison 2021 haben.
Foto: HOCH ZWEI/Pool/Getty Images/Dan Mullen

Die neue Saison 2021 in der Formel 1 droht zu einem Desaster der Langeweile zu werden.

Aufgrund der umfangreichen Regeländerungen im Jahr 2022 wird die anstehende Weltmeisterschaft für viele Teams in der Formel 1 zu einer Übergangssaison.

Formel 1: Fokus auf 2022 bedroht Saison 2021

2022 werden die Karten in der Formel 1 neugemischt. Es stehen gravierende Regeländerungen an, die die Gegebenheiten deutlich verändern werden. Den Fokus legen die Teams deshalb schon jetzt auf das nächste Jahr.

„Wir haben aufgehört, an diesem Auto zu arbeiten“, berichtete Haas-Teamchef Günther Steiner gegenüber „Motorsport-Total.com“. Im Laufe des Jahres soll es keine Upgrades für den Wagen von Mick Schumacher geben.

Damit schenkt Haas die Saison 2021 bereits ab. „Ab jetzt werden wir uns auf 2022 konzentrieren“, kündigte Steiner an und meinte: „Ich denke, dass es die meisten so machen werden.“

Ferrari konzentriert sich auf 2022

Damit liegt Steiner wohl richtig. Auch Ferrari-Boss Mattia Binotto erklärte erst kürzlich: „Wir werden uns in dieser Saison nicht allzu lange mit dem 2021er-Auto beschäftigen. Wir konzentrieren uns 2021 auf die Entwicklung für 2022. Das ist das Hauptziel.“

+++ Sebastian Vettel löst irren Fan-Ansturm aus – jetzt reagiert Aston Martin! +++

Seit Januar 2021 dürfen die Teams an dem neuen Auto für 2022 arbeiten, die Arbeit haben alle Rennställe bereits aufgenommen und darauf liegt bei fast allen der Fokus.

--------------

Mehr News zur Formel 1:

--------------

Formel 1 droht langweilige Saison

Realistische Chancen auf den WM-Titel dürften in diesem Jahr ohnehin nur Mercedes und Red Bull haben. Große Sprünge sind aufgrund der begrenzten Möglichkeiten in diesem Jahr nicht zu erwarten.

+++ Sebastian Vettel: Plant Aston Martin schon seine Nachfolge? Stroll: „Definitiv verlockend“ +++

Bedeutet für die Fans: Große Veränderungen im Klassement und ein völlig offener Kampf um den WM-Titel wird es in dieser Saison nicht geben. Für die Spannung ist das ein Desaster, es droht Langeweile. Da kann man nur hoffen, dass Red Bull den Silberpfeilen in diesem Jahr Paroli bieten kann.

Formel 1: Irre Wende! Mercedes lässt die Bombe platzen

Bereits zur kommenden Saison bahnt sich plötzlich eine irre Wende an. Es sieht so aus, als grätscht Mercedes Aston Martin dazwischen. Worum es geht? Hier die ganze Geschichte. (fs)