Formel 1: Heftige Ohrfeige für Star-Fahrer – Legende rechnet schonungslos ab

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

In der Formel-1-Saison 2022 gibt es vier neue Fahrerpaarungen. Es geht ein Rookie an den Start und zwei bekannte Gesichter kommen in die Königsklasse zurück. Wir zeigen Dir alle Fahrer der neuen Saison.

Beschreibung anzeigen

Diese Worte sitzen! Die Formel 1 ist ein beinhartes Geschäft, das ist allen bekannt. Zu lange Durststrecken bedeuten meist das Aus für einen Fahrer. Nur die Besten der Besten bleiben lange ganz oben.

Das Rennen in Spanien offenbarte einiges an Chaos. Sämtliche Top-Fahrer hatten mit Problemen zu kämpfen. Mit einem rechnet eine Legende der Formel 1 jetzt schonungslos ab. Er findet deutliche Worte.

Formel 1: Schon wieder Probleme für Sainz

Für Carlos Sainz verlief das Heimrennen in Barcelona trotz Platz vier enttäuschend. Bereits im Qualifying musste der Ferrari-Fahrer mal wieder seinem Kollegen Charles Leclerc den Vortritt lassen. Im Rennen folgte eine Szene, die bezeichnend für seine bisherige Saison ist.

In Kurve 4 verlor er kurzzeitig die Kontrolle über sein Auto. Der Ausflug ins Kiesbett kostete den Spanier mehrere Plätze, das Podium war futsch. Seit seiner Vertragsverlängerung im April scheint er vom Pech verfolgt. Imola, Miami und jetzt Spanien immer wieder schleichen sich Fehler ein.

-----------------------------

Nachrichten aus der Formel 1:

-----------------------------

Formel 1: Villeneuve rechnet mit Sainz ab

Für Jacques Villeneuve hat das nichts mit Pech zu tun. Der Weltmeister von 1997 vertritt eine klare Meinung: „Sainz macht im Moment zu viele Fehler, er ist eindeutig nicht auf Leclercs Niveau“, donnert er in einer Kolumne für „Formula1.nl“.

„Er muss die ganze Zeit am Limit fahren, um mit Charles mithalten zu können“, meint Villeneuve weiter. Mit einem Auto, das Rennen und potenziell auch die Meisterschaft gewinnen kann, sollte das nicht passieren.

+++ Formel 1: Riesenwirbel! Polizei nimmt Ex-F1-Boss am Flughafen fest +++

Formel 1: Leclerc enteilt Sainz

Im Gegensatz zu Sainz zog Leclerc in Barcelona dem Feld mühelos davon. Hätte sein Auto keinen technischen Defekt erlitten, hätte der Monegasse den Grand Prix gewonnen und seine WM-Führung ausgebaut.

-------------------------------

Formel 1 | Fahrerwertung:

  1. Verstappen (Red Bull), 110 Punkte
  2. Leclerc (Ferrari), 104 Punkte
  3. Perez (Red Bull), 85 Punkte
  4. Russell (Mercedes), 74 Punkte
  5. Sainz (Ferrari), 65 Punkte

-------------------------------

So schnappte sich Max Verstappen den Sieg und übernahm erstmals den Platz an der Sonne. Im internen Ferrari-Duell führt Leclerc allerdings weiterhin deutlich. Sainz liegt trotz Ausfalls 39 Punkte hinter ihm (65:104).