Formel 1: Riesen-Aufregung um Pilot! Mick Schumacher schaut ganz genau hin

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

In der Formel-1-Saison 2022 gibt es vier neue Fahrerpaarungen. Es geht ein Rookie an den Start und zwei bekannte Gesichter kommen in die Königsklasse zurück. Wir zeigen Dir alle Fahrer der neuen Saison.

Beschreibung anzeigen

Was für ein Wirbel in der Formel 1!

Aktuell ist die Formel 1 zwar in der Sommerpause, es ist dennoch mächtig was los. Die Hauptprotagonisten: Alpine und Nachwuchsfahrer Oscar Piastri. Mick Schumacher schaut dabei ganz genau hin.

Formel 1: Riesen-Aufregung um Pilot!

Was war passiert? Am Montag (1. August) verkündete Fernando Alonso, dass er Alpine zur kommenden Saison verlässt und sich Aston Martin anschließen wird. Das französische Team hat diese Lücke augenscheinlich nur einen Tag später mit Oscar Piastri gefüllt. Doch der Nachwuchsfahrer von Alpine dementierte die Vereinbarung auf Twitter.

„Alpine F1 hat heute Abend ohne mein Einverständnis eine Pressemitteilung veröffentlicht, dass ich nächstes Jahr für das Team fahren werde. Das ist falsch. Ich habe keinen Vertrag mit Alpine für 2023 und werde nicht für sie fahren“, schrieb der junge Australier.

Wie es zu diesem Missverständnis kommen konnte, bleibt ein Rätsel. Ziemlich klar dürfte dagegen sein: Alpine hat jetzt ein mächtiges Problem – der Image-Schaden ist kaum zu beheben.

+++ Formel 1: Rennstall macht es offiziell! ER feiert sein Debüt in der F1 +++

Formel 1: Profitiert Mick Schumacher vom Cockpit-Theater?

Währenddessen wird auch spekuliert, ob Piastri nicht etwa schon eine Vereinbarung mit einem anderen Team habe. Williams und McLaren wurden immer wieder als mögliche Abnehmer genannt. Vor allem McLaren soll besonders an Piastri interessiert sein. Wo genau der junge Pilot landen wird, zeigt sich dann womöglich in den nächsten Wochen.

-----------------------------------

Mehr aktuelle News aus der Formel 1:

-----------------------------------

Da kommt dann Mick Schumacher ins Spiel. Der Deutsche ist aktuell ebenfalls auf der Suche nach einem Cockpit für das kommende Jahr. Mit Haas werden wohl bald Gespräche geführt, aber ist vielleicht auch ein Platz bei McLaren oder Alpine drin? Sollten sich die genannten Parteien nicht einigen, könnte Mick Schumacher eventuell davon profitieren und sich dann vielleicht einen Sitz für das nächste Jahr sichern.

Mit einem Platz bei Aston Martin wurde es nichts und das, obwohl sich Sebastian Vettel für Mick Schumacher stark gemacht hat (Hier mehr dazu). (oa)