Formel 1: Bittere Nachrichten für Ferrari! Es kommt raus, dass...

Formel 1: Für Ferrari kommt in diesem Jahr jede Rettung zu spät.
Formel 1: Für Ferrari kommt in diesem Jahr jede Rettung zu spät.
Foto: imago images / Poolfoto Motorsport

Es geht Schlag auf Schlag für Sebastian Vettel und Ferrari in der Formel 1! Schon vor dem Belgien-GP am Sonntag musste das Team den nächsten Rückschlag einstecken.

Sebastian Vettel und Ferrari kommen in der Formel 1 einfach nicht auf einen Nenner. Die Formel 1-Saison des Traditionsrennstalls ist einfach wie verhext. Auch für das nächste Rennen sieht es düster aus.

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere
Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Formel 1: Sebastian Vettel und Ferrari am Boden

Der viermalige Champion holte aus den ersten sechs Rennen gerade mal 16 mickrige Pünktchen und liegt in der Fahrerwertung auf dem 12. Platz. In der Konstrukteurswertung findet Ferrari sich auf dem erschreckenden 5. Platz wieder. Die Scuderia ist in der Formel 1 am Boden.

Daher wollte Ferrari einen wahren Motoren-Guru verpflichten, der die „Rote Göttin“ wieder zu altem Erfolg führen sollte. Andy Cowell hatte die unschlagbaren Power Units für Mercedes entworfen. Sein Vertrag bei Mercedes war im Juli ausgelaufen, und laut „Motorsport Italia“ wollte Ferrari ihn als neuen Motorenchef an Bord holen.

Doch Cowell sagte der Scuderia demnach ab. Ob Cowell bereits eine andere Herausforderung im Blick hat oder ob ihm Ferrari aktuell zu chaotisch wirkt, ist unklar.

Fakt ist: Für Sebastian Vettel und Ferrari ist die Absage der nächste bittere Nackenschlag. Die Expertise von Cowell hätte den Traditions-Rennstall unter Umständen zurück in die Erfolgsspur bringen können. Nun muss die Scuderia sich wohl weiter an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen.

--------------

Mehr zur Formel 1:

------------

Vettel und Cowell zu Aston Martin?

Vettel könnte dennoch schon bald mit Cowell in der Formel 1 zusammenarbeiten. Denn genau wie bei Vettel ranken sich auf bei Cowell seit Wochen immer wieder Gerüchte um ein Engagement bei Aston Martin.

+++ Formel 1: Vettel rechnet bitterböse mit Ferrari ab – „Meine Meinung ist nicht mehr wichtig“ +++

Ab 2021 geht das Racing-Point-Team als Werksteam von Aston Martin an den Start. Nach jetzigem Stand werden die beiden Piloten Lance Stroll und Sergio Perez in den beiden Cockpits sitzen. Doch seitdem feststeht, dass Sebastian Vettel seinen auslaufenden Vertrag bei Ferrari nicht verlängert, wird eifrig über einen Wechsel zu Aston Martin spekuliert.

-------------

Die nächsten Rennen:

  • 30. August, Belgien-GP
  • 6. September, Italien-GP
  • 13. September, Toskana-GP

--------------

Verrät Stroll Vettel-Wechsel?

Währenddessen hat Lance Stroll ein brisantes Interview gegeben. Der Sohn von Teambesitzer Lawrence sprach über die Möglichkeit, von seinem eigenen Vater im kommenden Jahr entlassen zu werden. Ein weiterer Hinweis auf den anstehenden Vettel-Deal?

+++ FC Bayern München – Paris Saint-Germain im Live-Ticker: 1:0! Ausgerechnet Coman köpft die Bayern zum Titel +++

Vettel: Karriereende oder Wechsel?

Die Fans der Formel 1 stellen sich nur eine Frage: Macht Sebastian Vettel nach der Saison weiter oder beendete der viermalige Weltmeister die Karriere? Ein Insider ist sich mittlerweile ziemlich sicher, was Vettel geplant hat. Hier mehr!

Nächster Vettel-Anlauf in Belgien

Am 30. August hat Vettel die nächste Chance, um in dieser Saison erstmals auf Podium zu fahren. Dann macht der Formel-1-Zirkus in Belgien Halt. Die Strecke in Spa liegt dem vierfachen Weltmeister, dort konnte er schon zwei Mal gewinnen und landete in den letzten drei Jahren immer auf dem Podest.

Formel 1: Perez äußert sich zu Wechsel-Gerüchten

Nach Lance Stroll hat sich nun auch Sergio Perez von Racing Point zu einem möglichen Wechsel von Sebastian Vettel geäußert. Der Mexikaner müsste nämlich wohl Platz machen und sich ein anderes Cockpit in der Formel 1 suchen. Was er sagt, erfährst du hier!

Formel 1: Vollständiger Rennkalender bekannt gegeben

Nach langem hin und her ist es endlich raus: Die Formel 1 wird insgesamt 17 Rennen in dieser Saison bestreiten. Geplant waren insgesamt 22, doch daraus wurde wegen der Corona-Krise nichts. Zu den bislang 13 datierten Rennen sind nun Vier hinzugekommen. Hier erfährst du, welche Strecken dabei sind!

Formel 1: Kommt Hülkenberg zurück?

Neben der Zukunft von Vettel interessiert die deutschen Fans auch, was aus Nico Hülkenberg wird. Nach seinem starken zeitweiligen Comeback in Silverstone haben den Deutschen wieder einige Teams auf dem Zettel. Hülkenberg selbst will dauerhaft zurück in die Formel 1. Warum er aber ausgerechnet Mercedes eine Absage erteilt, liest du hier >>>

Rat für Vettel

Ratschläge für Sebastian Vettel gibt es in dieser Situation viele, doch der von Norbert Haug macht schon ziemlich viel Sinn. Was der ehemalige Mercedes-Boss dem vierfachen Weltmeister rät, erfährst du hier!

>>> DAZN: Paukenschlag! Der Streamingdienst verliert...

Formel 1: Schlechte Prognose für Spa

Das nächste Rennen der Formel 1 findet in Belgien statt. Am Wochenende macht die Formel 1 Halt in Spa. Die Wetteraussichten für das Wochenende sind wirklich schlecht. Das gesamte Wochenende ist Regen und Sturm angesagt. Sowohl das Qualifying, als auch das Rennen könnten zum Regenchaos werden.

Einzige Chance für Ferrari?

Doch genau darin sieht Vettel-Kollege Charles Leclerc den einzigen Ausweg für Ferrari. Spült das chaotische Wetter die roten Renner am Ende nach vorne? Weitere Aussagen von Leclerc gibt es hier >> (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN