Formel 1: Nach lebensgefährlichem Crash – Hamilton erhebt schwere Vorwürfe gegen Verstappen

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Beschreibung anzeigen

Der Unfall am Wochenende beim Rennen in Monza zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen wird die Formel 1 wohl noch eine Weile beschäftigen.

Bei dem lebensgefährlichen Crash kam Hamilton mit dem Schrecken davon, klagt jedoch über Nackenschmerzen. Der siebenmalige Weltmeister erhebte nach dem Formel-1-Rennen schwere Vorwürfe gegen seinen Konkurrenten.

Formel 1: Hamilton erhebt schwere Vorwürfe gegen Verstappen

Nachdem sich beim Großen Preis von England noch Verstappen beschwerte, dass Hamilton sich nach der ausgelassenen Siegesfeier nicht bei ihm meldete, während der Niederländer für Checks im Krankenhaus war, schlug der Mercedes-Pilot jetzt zurück.

Der Brite erzählte, dass sich Verstappen nach dem Unfall nicht nach ihm erkundigt hätte: „Ich habe gesehen, dass Max (Verstappen, Anm. d. Red.) ausgestiegen ist und einfach weggangen ist. Normalerweise schauen wir nach so einem Unfall zumindest nach dem anderen, ob er okay ist.“

Doch auch Verstappen meldete sich zu Wort. „Ich habe ja gesehen, dass der noch versucht hat, den Rückwärtsgang einzulegen und wegzufahren. Dann muss er ja okay sein“, verteidigt sich der Red-Bull-Pilot.

Formel 1: „Habe nur darüber nachgedacht, wie ich wieder losfahren kann“

Hamilton gab daraufhin zu: „Als ich im Auto saß, habe ich nur darüber nachgedacht, wie ich wieder losfahren kann und wie viele Positionen ich verliere.“

Auch die Schuldfrage ist für Hamilton klar: „Wir sind beide Top-Fahrer mit viel Erfahrung. Ich weiß, dass man nicht an ihm außen vorbeigehen kann. Ich habe immer zurückgezogen. In Imola und auch heute habe ich in Runde eins genügend Platz gelassen. Ich war vor ihm. Er hat die Kontrolle durch den Randstein verloren. Mich trifft keine Schuld, weil ich vorne war.“

--------------------

Noch mehr News zur Formel 1:

Mick Schumacher: Überraschender Gast beim Italien-GP – „Hoffentlich haben wir viel Spaß“

Formel 1-Boss plant gravierende Änderung! DAS könnte die F1 revolutionieren

Formel 1: Vettel-Zukunft geklärt? Eindeutige Ansage von Aston-Martin-Teamchef

--------------------

Nach dem Rennen untersuchten die Stewards den Unfall und verhängten eine deftige Strafe. Wen es dabei traf, erfährst du >>> hier. (oa)