Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Haas verkündet Fahrerwechsel – nimmt ER Mick Schumacher den Platz weg?

Formel 1: Haas verkündet, dass ein Pilot für Mick Schumacher an den Start gehen wird. Ob er den Deutschen auch den Platz wegnimmt?

u00a9 imago

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

In der Formel 1 ist die Weltmeisterschaft schon entschieden. Max Verstappen sicherte sich beim Japan-GP den WM-Titel. Umso spannender ist es dafür auf dem Fahrermarkt. Zwei Plätze sind für 2023 noch offen.

Einer, der noch weiter auf einen Cockpit für die Formel 1 für das nächste Jahr hofft, ist Mick Schumacher. Der deutsche Pilot muss weiter bangen. Jetzt verkündete sein Rennstall Haas auch noch einen Fahrerwechsel. Schumacher wird das mit ernstem Blick verfolgen.

Formel 1: Fittipaldi fährt für Haas

Genauer gesagt geht es um Pietro Fittipaldi, der in den letzten vier Rennen der noch laufenden Formel-1-Saison in zwei freien Trainings fahren wird. Zunächst soll der 26-Jährige in Mexiko-Stadt für Kevin Magnussen im ersten freien Training in Mexiko-Stadt an den Start gehen.

Beim letzten Rennen des Jahres in Abu Dhabi soll er dann im ersten Training für Mick Schumacher fahren. „Ich bin dankbar für diese Gelegenheit und freue mich darauf, dem Team einen umfassenden Lauf zu bieten“, sagte Fittipaldi glücklich. In der Formel 1 muss jedes Team einen Young-Driver während zwei Freitags-Sessions einsetzen. Um an diesen Tests teilnehmen zu können, müssen die Fahrer jedoch gewisse Bedingungen erfüllen. Als Young-Driver zählen nur die Fahrer, die noch nicht mehr als zwei Formel-1-Rennen gefahren sind. Fittipaldi erfüllt diese Kondition gerade so.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Der amerikanisch-brasilianische Rennfahrer fuhr bereits die diesjährigen Tests bei Haas vor Beginn der Saison als Ersatz für den damals gestrichenen Nikita Mazepin und vor Magnussens Rückkehr in die Formel 1.


Das könnte dich interessieren: Formel 1: Teams schlagen Alarm – „Wird Rotation geben“


Formel 1: Schumachers Zukunft weiter ungewiss

Pietro Fittipaldi, Enkel des zweimaligen Weltmeisters Emerson Fittipaldi, hatte 2020 seine beiden bisher einzigen F1-Rennen bestritten. Nach dem schweren Feuerunfall des Franzosen Romain Grosjean fuhr er die beiden letzten Saisonrennen damals für Haas.

Und was bedeutet das alles für Mick Schumacher? Der Haas-Pilot hat aktuell noch keinen Sitz für 2023. Soll sich mit Haas in Verhandlungen befinden und laut einem Bericht auch in aussichtsreicher Position sein. Denn neben Mick Schumacher gibt es noch zahlreiche andere Piloten, die für einen Haas-Sitz für 2023 in Frage kommen.


Mehr News aus der Formel 1: Emotionale Szenen! Sebastian Vettel den Tränen nahe


Ob darunter auch Pietro Fittipaldi zählt? Der Pilot hat immer noch den Traum von der Formel 1 und könnte sich in den Tests vielleicht für einen Cockpit beweisen. Vielleicht sogar den von Mick Schumacher im Haas? Einer hat es bereits vorgemacht, wie man nach einigen Trainings einen Platz in der F1 sichern kann: Nyck de Vries. Der Niederländer fuhr beim Italien-GP im Williams für den erkrankten Alex Albon damals und holte sogar direkt Punkte. Seit vergangener Woche steht fest, dass de Vries Pierre Gasly im AlphaTauri ersetzen wird.