Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Nach Mega-Zoff – Verstappen-Worte lassen tief blicken

In der Formel 1 brodelt es. Ausgerechnet Max Verstappen sorgt für Zoff. Er äußert sich zwar beschwichtigend – doch es steckt mehr dahinter.

© IMAGO / Nordphoto

Max Verstappen: Sein Weg zum Top-Star in der Formel 1

Red Bull-Pilot Max Verstappen ist der Shooting-Star der Formel 1. Der junge Niederländer ist in der Saison 2021 Titelkandidat und macht Lewis Hamilton das Leben schwer. Wie es dazu kam, zeigen wir dir hier im Video.

Der Krach bei Red Bull ist beigelegt – vorerst. Nach seinem Ego-Trip beim Großen Preis von Brasilien scheint Max Verstappen besänftigt worden zu sein. Der zweifache Champion der Formel 1 zeigt sich nach dem Rennen ganz handzahm.

Jedoch enthalten seine Worte auch eine versteckte Botschaft. Offenbar fühlte er sich über Monate ignoriert. Red Bull versucht die Wogen nun zu glätten. Ob es beim Spitzenteam der Formel 1 in Abu Dhabi erneut kracht?

Formel 1: Verstappen und das „M0naco-Gate“

Für Verstappen geht es beim Saisonabschluss auf dem „Yas Marina Circuit“ um nichts mehr. Die Fahrer-WM ist eingesackt, der Konstrukteurs-Titel ebenso. Red Bull hat jedoch noch ein Ziel: den Vizetitel für Sergio Perez. Damit würde man die totale Dominanz in der Formel 1 unterstreichen.

Eben dafür erhoffte man sich schon in Brasilien die Unterstützung von Verstappen. Der setzte sich allerdings über die Teamorder hinweg. Nach den Rennen wurde dann bekannt: Offenbar war er wegen eines Vorfalls beim Monaco-GP mächtig sauer.

Perez mit absichtlichem Unfall?

Perez war in der Qualifikation damals gecrasht, hatte Verstappen die Pole versaut und am Ende gewonnen. Nachträglich soll er intern wohl zugegeben haben, dass er den Unfall absichtlich herbeiführte. Eine Tatsache, die Verstappen zum Brodeln brachte. Deshalb die Retourkutsche in Brasilien, als er Perez nicht vorbeiließ.


Weitere Nachrichten:


Nach dem Formel-1-Rennen in Sao Paulo setzte man sich bei Red Bull zusammen und sprach Klartext. Danach trat Verstappen vor die Mikrofone. „Wir haben das diskutiert und ich denke, es war gut, dass wir uns zusammengesetzt und endlich darüber gesprochen haben“, erklärte der Niederländer.

Formel 1: Verstappen bietet Hilfe an

Eine Aussage, die tief blicken lässt. Das Thema war intern wohl bekannt und Verstappen verlangte eine Klarstellung. Doch die Bosse interessierten sich dafür offenbar nicht. Und so ließ Verstappen mit seinem Starrsinn das Ganze eskalieren.


Der Kampf um die Formel-1-Vizemeisterschaft:

  • Charles Leclerc, 290 Punkte (drei Rennsiege)
  • Sergio Perez, 290 Punkte (zwei Rennsiege)

Jetzt, wo man sich ausgesprochen hat, scheint die Formel-1-Welt wieder in Ordnung zu sein. Jedenfalls kündigt der alte und neue Champ an: „Wenn er also Hilfe braucht, werde ich da sein, aber es ist gut, dass wir zuerst darüber gesprochen haben und im Grunde alles geklärt haben, warum ich es vorher nicht getan habe.“