Formel 1: Eifel-GP im Live-Ticker: Chaos am Nürburgring! Hülkenberg sensationell

Formel 1: Eifel-GP im Live-Ticker: Spektakuläre Szene zwischen Räikkönen (r.) und dem leidtragdenden Russell.
Formel 1: Eifel-GP im Live-Ticker: Spektakuläre Szene zwischen Räikkönen (r.) und dem leidtragdenden Russell.
Foto: Twitter/F1

Adenau. Nach zweiwöchiger Pause geht es in der Formel 1 an diesem Wochenende weiter mit dem Eifel-GP am Nürburgring.

Der Grand Prix in Deutschland verspricht den Fans der Formel 1 einen spannendes Rennen und vermutlich sogar ein Regenchaos! Einen ganz genauen Blick werden die deutschen F1-Fans auf den Freitag werfen. Dann startet nämlich Mick Schumacher erstmals in der Formel 1.

Formel 1: Eifel-GP im Live-Ticker

Wer gewinnt das Rennen bei der Rückkehr an den Nürburgring? Wie schlägt sich Mick Schumacher bei seinem Debüt im Alfa Romeo?

Alle Infos zum Eifel-GP am Nürburgring bekommst du in unserem Formel 1-Live-Ticker!

Stand nach 46/60 Runden

  1. Hamilton
  2. Verstappen
  3. Ricciardo
  4. Perez
  5. Sainz
  6. Gasly
  7. Leclerc
  8. Hülkenberg
  9. Grosjean
  10. Giovinnazzi
  11. Vettel

-------------------

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

-------------------

Ziel: Hamilton holt seinen 91. WM-Sieg, zieht mit Michael Schumacher gleich. Verstappen wird zweiter, Ricciardo dritter. Die Sensation des Tages aber ist Nico Hülkenberg. Eiskalt und vom letzten Platz gestartet fährt der Deutsche auf Rang 8 ins Ziel und holt Punkte. Für Vettel reicht es nur für Rang 11. Er geht leer aus.

60/60: Letzte Runde! Vettel fehlen 0,6 Sekunden auf einen WM-Punkt, Perez 1,5 Sekunden auf das Podium. Hamilton wird seine Führung mit aktuell 4,6 Sekunden Vorsprung auf Verstappen heimfahren.

58/60: Bricht jetzt kein Platzregen ein, holt Hamilton seinen 91. GP-Sieg und zieht mit Rekordhalter Michael Schumacher gleich. Der Streit zwischen Ricciardo und Perez um das Podium dürfte dagegen erst mit der Überquerung der Ziellinie geklärt werden.

56/60: Fährt Sebastian Vettel in einem weiteren verkorksten Rennen doch noch in die Punkte? Es fehlt nicht mehr viel und wir haben erstmals seit Ewigkeiten zwei Deutsche Fahrer, die bei einem Rennen WM-Zähler sammeln.

53/60: Das Rennen geht in die heiße Schlussphase. Acht Runden vor dem Ende führt Hamilton mit 2 Sekunden vor Verstappen, der Kampf um Platz 3 lautet Ricciardo gegen Perez, die derzeit weniger als 1 Sekunde trennt.

50/60: Zehn Runden vor Schluss kommt Bernd Mailänder wieder rein, Verstappen versaut den Re-Start und steht gegen Ricciardo, auf den er eben noch 90 Sekunden Vorsprung hatte, arg in der Bedrängnis. Doch der Niederländer wehrt beide Attacken ab.

46/60: Sofort gehen alle Fahrer wieder an die Box. Was für ein verrücktes Rennen, das nun noch einmal richtig Fahrt aufnehmen könnte.

44/60: Nächster bitterer Ausfall: Lando Norris stellt seinen Boliden im Kiesbett ab und steigt aus. Das Auto raucht bedenklich und, noch interessanter, das Safetycar kommt raus. Damit sind die 90 Sekunden (!!) Vorsprung des Top-Duos dahin.

43/60: Für Vettel läuft es einmal mehr – Verzeihung – beschissen. Jetzt gab es auch noch ein Schlagschrauber-Problem beim Reifenwechsel. Vettel kommt auf dem 15. und damit vorletzten Platz aus der Box.

42/60: Hülkenberg ist der Wahnsinn! Locker flockig holt er sich mit neuen Reifen Sebastian Vettel und fährt auf Rang 9 vor. Zur Erinnerung: Er saß gestern erstmals wieder im Cockpit und startete vom letzten Platz.

41/60: Ricciardo ist auf Podiumskurs. Nach vorne ist allerdings nichts mehr drin, denn der Rückstand auf Verstappen liegt bei unglaublichen 59 Sekunden. Nach hinten wird die Luft zudem dünner, denn Perez holt jede Runde ein wenig auf.

40/60: Ferrari-internes Duell, Leclerc zieht an Vettel vorbei und lässt dabei nicht einen Zentimeter mehr Platz als nötig. Das sah aus wie beim Start zwischen Hamilton und Bottas und war echt knapp.

38/60: „Sehr unglücklich", ist Bottas nach seinem ersten Ausfall der Saison. „Es lief gut bis dahin. Doch ich habe die Leistung verloren und nicht mehr wiederbekommen."

37/60: Grosjean missachtete wiederholt die Track-Limits und wird verwarnt. Vettel ist jetzt Achter.

34/60: Ein ganzer Haufen Pitstops haben Daniel Ricciardo auf Platz 3, Leclerc auf Platz 4 und Sebastian Vettel immerhin auf den neunten Rang vorgespült. Hier tut sich weiter einiges.

30/60: Die erste Hälfte des Eifel-GP ist vorbei und war spektakulär. Vier Ausfälle, darunter drei aus der Spitzengruppe, zwei Zeitstrafen, Crashes, Dreher und Flügel auf der Strecke – hier war schon mächtig was los.

28/60: Hamilton und Verstappen sind komplett enteilt. Norris auf Platz 3 hat bereits 42 Sekunden Rückstand auf die beiden.

26/60: Der Mega-Profiteur des Chaos: Nico Hülkenberg. Vom letzten Platz gestartet ist er jetzt schon Neunter!

25/60: Der Eifel-GP 2020 bleibt spektakulär. Statt 5 Sekunden Strafe fällt Alexander Albon ganz aus. Er wird in die Garage geschoben – genauso wie der fünftplatzierte Ocon, der ebenfalls verfrüht Feierabend hat. Er hatte Hydraulikprobleme.

23/60: Und da ist sie auch schon: 5 Sekunden Strafe für Albon, der heute insgesamt sehr aggressiv unterwegs ist.

22/60: Kommando zurück! Kvyats Frontflügel fiel keinem Fahrfehler zum Opfer. Albon war stumpf drüber gefahren und könnte dafür ebenfalls bestraft werden.

21/60: Räikkönen kriegt für seinen Russell-Abschuss eine 10-Sekunden-Strafe.

20/60: Rabenschwarzer Tag für Bottas. Von der Pole gestartet geht er nun zum zweiten Mal in die Box. Ein technisches Problem bedeutet dort das Aus für den Finnen.

18/60: Und der nächste Fehler. Kvyat rauscht übers Grün, haut sich dabei den Frontflügel ab, der auf der Strecke liegen bleibt. Hier ist gerade mächtig was los.

17/60: Russell kann sich nicht in die Box retten und fällt aus. Das virtuelle Safetycar kommt raus.

15/60: Räikkönen drängt Russell von der Strecke, touchiert ihn und sorgt beim Briten für einen Platten. Das sah spektakulär aus und dürfte eine Strafe zur Folge haben.

14/60: Die ersten Tropfen kommen vom Himmel! Sofort geht Bottas an die Box.

13/60: Wechsel an der Spitze! Bottas verbremst sich und Hamilton lässt sich nicht bitten. Der Weltmeister führt!

11/60: Vettel dreht sich! Ohne erkennbaren Grund hat Vettel sich gedreht, touchiert das Kiesbett und fällt auf die 13 zurück. Wieder ein Fehler des Heppenheimers. Gleichzeitig geht Leclerc an die Box.

8/60: Möglicherweise wegen des Verbremsers nach dem Start muss Albon früh an die Box und fällt vorerst auf den letzten Platz zurück.

7/60: Bottas fährt an der Spitze eine Bestzeit nach der anderen. Doch Hamilton und Verstappen bleiben in Schlagdistanz – beide haben weniger als 2 Sekunden Rückstand auf ihren Vordermann.

4/60: Vettel dümpelt auf Rang 12 herum, dazu droht ihm noch Ärger. Beim Start zuckte er zu früh, das könnte als Fehlstart gewertet und bestraft werden.

2/60: Ricciardo ist in der ersten Runde an Albon vorbeigezogen, der sich verbremst hatte. Ansonsten hat sich in den Top-5 nichts getan. Dafür hinten: Hülkenberg hat sich direkt mal drei Fahrer geschnappt.

1/60: Das Rennen läuft und die Silberpfeile entgehen nur knapp dem Super-GAU. Im Kampf um die Innenbahn in der ersten Kurve schieben sich Hamilton und Bottas gegenseitig von der Strecke, kriegen aber die Kurve und bleiben dank der besten Beschleunigung bei Grün an der Spitze. Das war knapp!

14.11 Uhr: Die Einführungsrunde läuft.

14.00 Uhr: Zehn Minuten noch bis zum Start. Die beste Nachricht: Das Wetter hält.

13.54 Uhr: Nico Hülkenberg hat keine Veränderungen an seinem Fahrzeug vornehmen lassen und startet nicht aus der Boxengasse. Was ist vom letzten Startplatz aus drin?

13.40 Uhr: In einer halben Stunde geht es los. Hält Schumis Rekord? Und wie verläuft das irre Comeback von Nico Hülkenberg im Racing Point? Die Antworten gibt es gleich auf dem Asphalt.

11.29 Uhr: Ausgerechnet am Nürburgring, wo sogar eine Schikane nach Michael Schumacher benannt ist (Das „Schumacher-S“), könnte Lewis Hamilton heute einen ewigen Rekord von Michael Schumacher einstellen. 91 GP-Siege hätte der Weltmeister bei einem Triumph in der Eifel auf dem Konto – so viele wie „Schumi“.

Sonntag, 9.40 Uhr: Der Tag des Rennens! Heute werden erstmals seit über sieben Jahre wieder WM-Punkte in der Formel 1 am Nürburgring vergeben. Wir freuen uns drauf.

16.06 Uhr: Schauen wir mal auf die Wettervorhersage für Morgen. Aktuell ist für Mittags am Nürburgring noch kein Regen angesagt. Allerdings kann sich in der Eifel im Oktober das Wetter schlagartig ändern.

16.01 Uhr: Charles Leclerc mit der Überraschung! Der Ferrari-Pilot schafft es auf vier! Pole für Bottas.

16.01 Uhr: Bottas legt eine Fabelzeit hin und nimmt Hamilton und Verstappen zwei Zehntel ab. Wow!

15.56 Uhr: "Heute war ein besserer Tag für die Leute da draußen, weil die Autos auf der Strecke waren", sucht Sebastian Vettel das Positive. Mit seiner Leistung war er eigentlich zufrieden. Allerdings hat er im ersten Sektor viel verloren, warum konnte er sich nicht erklären.

15.53 Uhr: Verstappen liegt hauchdünn vor den Mercedes. Q3 läuft noch sieben Minuten. Gibt es heute die erste Pole für Verstappen in diesem Jahr?

15.49 Uhr: "Es war noch wilder als beim letzten Mal. Ich saß um 11 Uhr mit einem Kollegen beim Kaffee, dann kam der Anruf", berichtet Nico Hülkenberg bei Sky. Er war in Köln und wäre am Nachmittag ohnehin im Fernsehstudio gewesen. "Ich bin glücklich, dass ich doch noch die Chance bekommen haben", so Hülkenberg.

15.41 Uhr: Bitter für Sebastian Vettel. Der Ferrari-Pilot verabschiedet sich vom Publikum. Vettel startet morgen von Platz elf. Für Q3 hat es nicht gereicht.

15.38 Uhr: Hamilton macht keine halben Sachen und fährt eine neue schnellste Runde auf den roten Reifen. Damit startet er morgen auf Rot. Das wird wahrscheinlich bei allen der Fall sein, außer es sollte morgen beim Start regnen.

15.31 Uhr: Nur Lewis Hamilton konnte auf gelben Reifen eine gute Zeit fahren. Der Rest (Bottas, Leclerc, Ricciardo und Vettel) muss nochmal auf Rot ran.

15.30 Uhr: Verstappen führt vor Hamilton, allerdings war der Brite mit gelben Reifen unterwegs. Albon an drei vor Norris, Ocon und Sainz.

15.26 Uhr: Weiter geht's mit Q2. Mercedes geht früh raus, auch Ferrari ist dabei. Red Bull zieht jetzt nach.

15.24 Uhr: "Good job, mate", sagt Hülkenbergs Renningeniuer.

15.21 Uhr: Die Leistung und der Mut von Hülkenberg ist dennoch hoch anzurechnen. Das zeigt, wie wichtig die Vorbereitung und das Training in der Formel 1 sind.

15.20 Uhr: Hülkenberg ist raus! Im letzten Sektor hat er ein besseres Ergebnis weggeworfen. Ihm bleibt nur Platz 20. Sebastian Vettel hat es als Neunter in Q2 geschafft.

15.13 Uhr: Für Vettel reicht es wohl nicht. Der vierfache Weltmeister muss auf jeden Fall nochmal eine Zeit setzen. Der Vorsprung auf die Elimination Zone beträgt nur vier Zehntel.

15.08 Uhr: Die Favoriten sind gefahren. Verstappen führt vor Hamilton, Leclerc, Bottas und Ricciardo. Vettel ist nur Zehnter.

15.05 Uhr: Sollte Hülkenberg hier tatsächlich in Q2 vorfahren, wäre das schon eine kleine Überraschung. Im Vergleich zu den anderen hat er kein Training und saß nicht zur Vorbereitung im Simulator. Das letzte Mal ist Hülkenberg 2013 auf dem Nürburgring gefahren.

15.01 Uhr: Nico Hülkenberg darf direkt auf die Strecke. Das Training fiel ja schließlich für den Deutschen flach. Da war er noch nicht am Nürburgring.

15.00 Uhr: Quali-Time am Nürburgring!

---------------------

Mehr News aus der Formel 1:

Formel 1: Sebastian Vettel brutal offen – „Ich habe versagt“

Formel 1: Bittere Nachrichten! DIESER Abschied schmerzt Red Bull besonders

Formel 1: Vettels neuer Rennstall ist sich sicher – „Sind einfach das beste Team“

---------------------

14.42 Uhr: Hülkenberg ist bereit. Das Qualifying kann gleich losgehen! Was ist für die deutschen Fahrer heute drin?

14.11 Uhr: Mittlerweile ist es offiziell! Hülkenberg startet am Nürburgring! Das teilte er selber auf Twitter mit.

13.39 Uhr: Hülkenberg gibt grünes Licht. Gegenüber "Bild" sagt er: „Alles gut bei mir. Kann losgehen.“ Wow. Was für eine Geschichte!

13.31 Uhr: Das 3. Freie Training ist übrigens seit einer Stunde beendet. Erfreuliche Nachrichten gibt es von Ferrari. Während Bottas und Hamilton landete Leclerc auf Rang drei. Sebastian Vettel wurde hinter Verstappen starker Fünfter.

13.28 Uhr: Sollte der Corona-Test von Nico Hülkenberg negativ ausfallen und die FIA dem Team Racing Point eine Sondergenehmigung ausstellen, dürfte Hülkenberg im Qualifying starten. Es ist wohl ein Rennen gegen die Zeit.

13.14 Uhr: Nico Hülkenberg ist wohl schon vor Ort. Er hat noch bis 15 Uhr Zeit. Dann geht das Qualifying los.

12.51 Uhr: Hammer! Wie es aussieht wird Nico Hülkenberg an diesem Wochenende für Racing Point starten. Lance Stroll ist erkrankt und konnte das 3. Training nicht absolvieren. Jetzt wird versucht Nico Hülkenberg die Chance zu geben. Er könnte dann im Qualifying spontan einspringen. Hülkenberg lebt unweit des Nürburgrings - zum Glück für Racing Point. Bestätigt ist diese Informationen von Sky aber noch nicht.

12.07 Uhr: Gute Nachrichten vom Nürburgring. Die Sicht ist heute deutlich besser, die Sonne scheint sogar leicht. Das Training läuft.

Samstag, 09.11 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Eifel-GP. Heute steht das 3. Freie Training und das Qualifying an. Nach dem gestern nichts ging, hoffen die Fahrer heute endlich auf ihre ersten Runden. Für heute ist ein wenig besseres Wetter angesagt.

16.00 Uhr: Am Nürburgring wird heute nicht mehr gefahren. Bei den Bedingungen ist kein Training möglich.

15.05 Uhr: Gleiches Bild, andere Uhrzeit. Auch am Nachmittag kann am Nürburgring erst einmal nicht gefahren werden. Der Nebel ist dicht und es regnet. Damit könnte es heute womöglich gar kein Training geben.

12.01 Uhr: Jetzt haben wir traurige Gewissheit. Das Training wird heute nicht starten. Das Wetter lässt einen Start nicht zu. Damit verschiebt sich das Debüt von Mick Schumacher. Wie es jetzt weitergeht, ist noch unklar.

11.32 Uhr: Update! Der Start des Trainings hat sich um eine weitere halbe Stunde verschoben. Damit blieben Mick Schumacher lediglich 30 Minuten Zeit für ein paar Runden.

11.29 Uhr: Bislang gibt es noch nichts neues von der Strecke. Der Regen und der Nebel sind bislang nicht verschwunden. Das Problem ist einfach, dass der Rettungshubschrauber nicht zum Krankenhaus fliegen könnte. Der Weg ist nicht "befliegbar".

11.09 Uhr: Mick Schumacher wäre bereit für seinen Einsatz. Er saß schon mal im Auto.

11.03 Uhr: Kurze Info: Es handelt sich dabei um den Rettungshubschrauber. Es ist zu nebelig, bei diesen Bedingungen kann er nicht starten. Deswegen hat man den Start um eine halbe Stunde verschoben. Außerdem: Die Uhr für das Training läuft trotzdem. Die Zeit wird damit verkürzt.

10.57 Uhr: Bittere Neuigkeiten! Der Start des Trainings verschiebt sich wohl auf 11.30 Uhr. Der Helikopter kann nicht starten. Damit blieben Mick Schumacher nur 60 Minuten Trainingszeit.

10.52 Uhr: Das Safety Car testet jetzt erst einmal die Strecke. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 80 Prozent. Bange Minuten für Mick Schumacher.

10.37 Uhr: Es sieht gar nicht gut aus am Nürburgring. Auf den Bildern aus der Eifel sieht man viel Nebel und Regen. Kann Schumi Jr. überhaupt starten?

10.28 Uhr: Das Wetter ist nasskalt in der Eifel. Gleich geht's los. In rund 30 Minuten wird Mick Schumacher sein erstes Training in der Formel 1 absolvieren.

08.59 Uhr: Sebastian Vettel wünscht sich, dass Mick Schumacher langfristig in der Formel 1 startet. „Er verdient seine Chance. Ich hoffe, dass er sich ein Cockpit für nächstes Jahr sichern kann. Er ist ein toller Junge“, so Vettel.

Freitag, 07.02 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Trainingsauftakt des Eifel-GP. Mit Spannung erwarten wir das erste Training von Mick Schumacher. Los geht's um 11 Uhr!

11.48 Uhr: Kimi und Mick in einem Team? Das wäre ein echter Hammer! Kimi Räikkönen trat 2007 die Nachfolge von Vater Michael Schumacher bei Ferrari an und gewann direkt den WM-Titel. Raikkönen könnte Mick Schumacher sicherlich sehr viel beibringen.

11.41 Uhr: Damit ist nun auch klar, dass nur noch ein Cockpit bei Alfa Romeo frei ist. Es war bereits spekuliert worden, dass Mick Schumacher vermutlich den Platz einnehmen könnte. Antonio Giovinazzi hat einen schwierigen Stand und bislang noch keinen neuen Vertrag bekommen.

11.37 Uhr: Paukenschlag in der Formel 1

Das kommt jetzt unerwartet. Kurz vor dem Eifel-GP vermeldet das Portal „Motorsport-total.com“, dass Kimi Räikkönen seinen Vertrag bei Alfa Romeo um ein Jahr verlängert hat. Der 40-Jährige soll auch 2021 für den Rennstall ins Auto steigen. Dem Bericht zufolge wolle Alfa Romeo die Vertragsverlängerung gleichzeitig mit dem neuen Rekord von Kimi Räikkönen bekannt geben. Am Sonntag knackt der „Ice-Man“ die Marke (323 Einsätze) von Rubens Barrichello.

10.02 Uhr: Um 11 Uhr startet morgen das 1. Freie Training. Wir werden für dich die Session von Mick Schumacher unter die Lupe nehmen und live davon berichten.

09.12 Uhr: Schon am Freitag blickt die Motorsport-Welt ganz genau auf den Nürburgring. Dann startet nämlich Mick Schumacher nämlich erstmals in einem offiziellen in einem Formel 1-Wagen. Die Vorfreude ist riesig.

Donnerstag, 09.04 Uhr: Herzlich willkommen zum Grand Prix aus Deutschland! Die Fans freuen sich auf das Rennen in der Eifel. Das Wochenende bietet viele Highlights. (fs/dso)

 
 

EURE FAVORITEN