Formel-1-Insider verrät: „Habe schon mit Lewis Hamilton über Ferrari gesprochen“

Wechselt Lewis Hamilton in der Formel 1 von Mercedes zu Ferrari?
Wechselt Lewis Hamilton in der Formel 1 von Mercedes zu Ferrari?
Foto: imago images/Action Plus

Für welches Team geht Lewis Hamilton in den kommenden Jahren der Formel 1 an den Start?

Sein Vertrag bei Mercedes läuft zum Saisonende aus. Es gilt als wahrscheinlich, dass der Brite zumindest um ein weiteres Jahr bei den Silberpfeilen verlängert und auch 2021 in der Formel 1 für Mercedes fährt. Aber danach?

Formel 1: Wie geht es für Lewis Hamilton weiter?

Seit gefühlten Ewigkeiten hält sich hartnäckig das Gerücht, wonach Ferrari den sechsmaligen Champion an Bord holen will. Und der ehemalige Formel-1-Pilot Martin Brundle glaubt fest an einen Wechsel von Hamilton zur Scuderia.

Brundle kann sich nicht vorstellen, dass Charles Leclerc und Carlos Sainz den „Roten“ in den kommenden Jahren großen Erfolg bescheren. „Ich glaube nicht, dass Sainz zwingend länger als ein Jahr bei Ferrari bleibt“, sagt Brundle der „Daily Mail“ über den Spanier, der ab 2021 bei Ferrari Sebastian Vettel ersetzen wird.

Sobald bei Ferrari ein Cockpit frei wird, sollte Hamilton zur Scuderia wechseln, meint Brundle: „Wenn Toto Wolff Mercedes verlässt und der Rennstall durch die Corona-Krise die Kosten senken muss, dann wird das ganze Business sich verändern. Dann muss Hamilton auf jeden Fall zu Ferrari schauen.“

--------------------

Mehr zur Formel 1:

--------------------

„Habe schon mit Lewis darüber gesprochen“

Brundle weiter: „Ich habe mit Lewis schon darüber gesprochen, wie es ist, einen roten Overall zu tragen und auf diesem Podium zu stehen in Monza. Wenn man dann auf die Fans schaut, das ist einzigartig. Lewis meinte: ‚Ich liebe rot, das ist die Farbe meiner Leidenschaft. Aber ich fahre schon meine ganze Formel-1-Karriere für Mercedes.‘“

Ein solcher Wechsel im vergleichsweise hohen Alter kann in der Formel 1 allerdings sehr riskant sein. „Erinnern wir uns an Michael Schumacher. Bei Ferrari war er ein Held, dann ist er später zu Mercedes gegangen, und das ist nicht gutgegangen.“

Bevor Ferrari seine technischen Probleme nicht in den Griff bekommt, sei ein Wechsel für Hamilton ohnehin kein Thema, meint Brundle: „Für Lewis stellt sich natürlich die Frage: Kann Ferrari ihm ein Sieger-Auto zur Verfügung stellen? Oder würde Lewis dort genauso frustriert sein, wie es Fernando Alonso und Sebastian Vettel vor ihm waren?“ (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN