Formel 1: Großer Preis von Frankreich im Live-Ticker: Mercedes übermächtig, Vettel holt sich Extrapunkt mit Trick und Glück

Formel 1: Der Große Preis von Frankreich im Live-Ticker.
Formel 1: Der Große Preis von Frankreich im Live-Ticker.
Foto: imago images / Motorsport Images

Le Castellet. Das achte Rennen der Saison ist in der Formel 1 der Große Preis von Frankreich. Am Sonntag (15.10 Uhr/RTL und Sky) wird zum ersten Mal seit 28 Jahren wieder ein Rennen der berühmtesten aller Motorsport-Klassen in Le Castellet ausgetragen.

Die aktuelle Saison in der Formel 1 läuft für Ferrari und Sebastian Vettel bisher wie in einer Dystopie. Die ersten sieben (!) Rennen konnte allesamt Mercedes für sich entscheiden. Fünf Mal gewann Lewis Hamilton, zwei Mal sein Teamkollege Valtteri Bottas.

Formel 1: Großer Preis von Frankreich im Live-Ticker

Bleibt abzuwarten, ob Vettel sich aus der Krise befreien kann. Wir begleiten den Großen Preis von Frankreich im Live-Ticker.

+++ Live-Ticker hier aktualisieren +++

16.55 Uhr: Hamilton führt die Fahrerwertung mit 187 Punkten und damit nunmehr 36 Punkten Vorsprung. Dahinter Bottas mit 151 Punkten, 40 Punkten vor Vettel (111). Verstappen verbessert sich auf 100 Punkte, Leclerc hat 87 Zähler. In der Teamwertung hat Mercedes jetzt 338 Punkte – Ferrari braucht mit 198 Punkten auf Platz 2 bereits ein Fernglas.

16.48 Uhr: Am Ende blieb der erste Große Preis von Frankreich nach 28 Jahren ein Rennen mit überschaubarer Spannung. Hamilton fährt einen hochverdienten und beeindruckenden Start-Ziel-Sieg ein, der nie einen Hauch von Gefahr erfuhr. Bottas musste nur in der letzten Runde um Platz 2 zittern, macht den nächsten Mercedes-Doppelsieg perfekt. Vettel konnte immerhin zwei Plätze gut machen und den Extrapunkt für die Schnellste Rennrunde einfahren. Und der zweite Deutsche Hülkenberg überholte dreimal und holt sich noch einen Punkt fürs Fahrer-Klassement.

16.41 Uhr: Das Endergebnis im Überblick:

  1. Hamilton - 25 Punkte
  2. Bottas - 18
  3. Leclerc - 15
  4. Verstappen - 12
  5. Vettel - 10+1
  6. Sainz - 8
  7. Norris - 6
  8. Ricciardo - 4
  9. Räikkönen - 2
  10. Hülkenberg - 1
  11. Gasly –
  12. Perez
  13. Stroll
  14. Kvyat
  15. Albon
  16. Magnussen
  17. Giovinazzi
  18. Kubica
  19. Russell
  20. Grosjean

16.40 Uhr: Vettel packt es tatsächlich und holt sich auf der weichen Mischung im ersten und letzten Versuch die Schnellste Rennrunde. 24 Tausendstel (!) machen den Unterschied und bringen dem Ferrari-Piloten einen Punkt.

16.39 Uhr: Die Zielflagge! Hamilton siegt, Bottas rettet Platz 2 gegen Leclerc, der Dritter wird.

16.37 Uhr: Letzte Runde! Leclerc direkt im Windschatten von Bottas. Hier wird es nochmal spannend.

16.36 Uhr: Zwei Runden vor Schluss holt sich Vettel Soft-Reifen und attackiert die schnellste Rennrunde von Bottas.

16.35 Uhr: Die McLaren bauen kurz vor Schluss böse ab. Ricciardo wird sich gleich Norris holen.

16.32 Uhr: Die letzten drei Runden! Leclerc hat sich noch einmal bis auf 3 Sekunden an den Zweiten Bottas rangeschlichen. Doch die Zeit rennt ihm weg.

16.30 Uhr: Das katastrophale Ende eines katastrophalen Heim-Grand-Prix für Romain Grosjean. Erst scheitert er beim Qualifying in Q1, dann kommt er kaum von den letzten Plätzen weg und jetzt muss er sein Auto auch noch wegen technischer Probleme abstellen und wird Letzter. Armer Kerl.

16.28 Uhr: 7 Runden noch. Geht Vettel raus und holt sich Soft-Reifen? Und wenn nein: Warum nicht?

16.22 Uhr: Hamilton mit einer neuen Bestzeit, die er in der folgenden Runde noch einmal verbessert. Jetzt hat der Classement-Führende auch den elften Gasly überrundet.

16.19 Uhr: Hinter Vettel kommt 45 Sekunden lang gar nichts, dann Sainz. Da würde sich die Chance anbieten, auf Soft-Reifen zu wechseln und zu probieren, mit der Schnellsten Rennrunde den wieder eingeführten Extra-Punkt zu attackieren. Der ginge derzeit an Ferrari-Kollege Leclerc.

16.15 Uhr: Noch 15 Runden zu absolvieren. Hamilton zieht vorne einsam seine Runden, dahinter Bottas, Leclerc, Verstappen und dann Vettel. Derzeit scheint es, als würde die Phalanx der Mercedes auch in Frankreich nicht gebrochen werden.

16.11 Uhr: In Runde 35 geht auch Nico Hülkenberg erstmals an die Box. Er sortiert sich auf dem elften Platz wieder ein – hat insgesamt also immerhin zwei Plätze gut gemacht.

16.08 Uhr: Sorge um Sebastian Vettel: Auf den harten Reifen kommt er nicht gut klar, verliert auf Vordermann Verstappen derzeit jede Runde Zeit.

16.04 Uhr: Hülkenberg ist auf Hart-Reifen inzwischen von Startposition 13 auf Platz 6 vorgefahren. Für immer wird der Satz aber auch nicht halten.

16.01 Uhr: Lewis Hamilton scheint uneinholbar. Er hat inzwischen einen Vorsprung von fast 12 Sekunden auf Teamkollege Valtteri Bottas. Um die Plätze hinter Hamilton kann noch gekämpft werden.

15.58 Uhr: 28 von 53 Runden gefahren: Hamilton und Bottas führen, Leclerc und Verstappen (wie schon beim Start) dahinter. Vettel hat es von 7 auf 5 geschafft und will weiter attackieren.

15.54 Uhr: Sebastian Vettel an der Box. 2,2 Sekunden Standzeit sind ok, es reicht aber nicht, um mit der geänderten Last-Longer-Strategie Plätze gut zu machen. Er kommt als Fünfter wieder auf die Strecke.

15.52 Uhr: Hamilton geht auch rein, kommt nach einem guten Stopp vor Vettel wieder raus. Jetzt ist der Heppenheimer im Windschatten des Führenden – leider muss auch er aber gleich als letzter an die Box. Die Frage ist: Wo sortiert Vettel sich wieder ein?

15.51 Uhr: Bisher sind alle die gleiche Reifenstrategie gefahren, wechseln von Medium auf Hart. Bottas geht als erster Silberpfeil rein, fühlt sich auf den Mediums wohl so gut, dass er die Mischung beibehält.

15.49 Uhr: Ansage aus der Ferrari-Box: „Wir fahren so lange wie möglich.“ Vettel ist einverstanden.

15.46 Uhr: Jetzt geht auch Verstappen an die Box, damit ist Vettel nun für kurze Zeit Vierter.

15.41 Uhr: Ricciardo geht als erster an die Box, legt einen mäßigen Stopp hin und ist jetzt 16. Kurz darauf geht Gasly im Red Bull rein, macht es besser und kommt vor Ricciardo wieder auf die Strecke.

15.35 Uhr: 15 von 53 Runden gefahren: Das Feld streckt sich etwas, doch Bottas bleibt an Hamilton dran. Und Vettel kann auf der 5 den Rückstand auf seine Vorderleute verkürzen. Im Moment riecht es etwas danach, als wäre das Podium drin.

15.27 Uhr: Bottas, Leclerc und Verstappen können noch mit Hamilton mithalten, zu Platz 5 hat sich inzwischen eine gehörige Lücke von mehr als 8 Sekunden gebildet.

15.25 Uhr: Vettel zieht am zweiten McLaren vorbei und ist jetzt Fünfter.

15.23 Uhr: Vettel holt sich Norris und macht den ersten Platz gut. Jetzt ist er Sechster und hat den anderen McLaren mit Sainz im Cockpit vor sich.

15.21 Uhr: Verstappen hatte auf der 3 einen wilden Start. Erst wurde er von Sainz überholt, dann kontert er in der ersten Kurve so bärenstark, dass er Leclerc fast gleich mit überholt. Am Ende reicht es immerhin zur Verteidigung des dritten Platzes.

15.20 Uhr: Hamilton prescht vorneweg, legt in der 4. Runde gleich mal eine schnellste Rennrunde hin. Noch ist er dem Feld aber nicht entkommen.

15.18 Uhr: Nico Hülkenberg konnte beim Start einen Platz gutmachen, ist jetzt auf der 13 im Nacken von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen.

15.16 Uhr: Einzige Änderung zur Startaufstellung: Sainz hat seinen McLaren-Teamkollegen Norris überholt. Ansonsten haben alle ihre Position gehalten.

15.15 Uhr: Der Start ist erfolgt! Die Silberpfeile entkommen den Angriffen der Konkurrenz, auch Leclerc bleibt auf der 3., Vettel kann im Gewusel keine Plätze gutmachen und steckt auf der 7 fest.

15.08 Uhr: Die Einführungsrunde läuft Alle Formel-1-Fans (außer denen, die silbernes Blut haben) hoffen, dass endlich jemand in die Phalanx des Mercedes-Duos eindringen kann. Vielleicht hilft ja ein kleiner Patzer von Hamilton oder Bottas beim Start nach.

14.59 Uhr: In wenigen Minuten wird gestartet. Für Vettel ist der Start eminent wichtig, er muss möglichst hier schon ein paar Plätze gut machen, um aus der vierten Reihe noch vorne reinstoßen zu können.

14.22 Uhr: Ein paar Facts zum Rennen in Frankreich:

DOMINANZ: In Kanada brauchte Hamilton noch die Hilfe der Rennkommissare bei der umstrittenen Zeitstrafe für Vettel zum Sieg. In Frankreich ist Mercedes wieder allen überlegen. Zum 63. Mal stehen zwei Silberpfeile in der ersten Startreihe - das ist ein Rekord in der Formel 1. Alle sieben Rennen hat Mercedes in diesem Jahr bislang gewonnen, allein fünf davon Hamilton. vAuch im Vorjahr siegte der Brite auf dem Circuit Paul Ricard. Derzeit scheint es für ihn und sein Team vor allem darum zu gehen, wann der nächste Titel feststeht und welche Bestmarken auf dem Weg dorthin noch zu brechen sind.

SÜNDERKARTEI: An die Startkurve von Le Castellet hat Sebastian Vettel keine guten Erinnerungen. In der Vorsaison rauschte er hier ins Heck des Mercedes von Valtteri Bottas und erhielt dafür eine Zeitstrafe. Nachdem Vettel auch zuletzt in Kanada von den Sportrichtern verurteilt wurde und daher den Sieg an Hamilton verlor, muss er diesmal Vorsicht walten lassen.

Der Haken: Auf Startplatz sieben steht Vettel mitten im Getümmel.

HEIMSPIEL: Renault tut sich weiter schwer auf dem angestrebten Weg zurück an die Spitze der Formel 1. Auch in der französischen Heimat kann das Team nicht mit den Besten mithalten. Vor allem der Rheinländer Nico Hülkenberg schwächelte in Le Castellet als 13. der Qualifikation. „Das Potenzial für Punkte ist da, wir werden alles geben“, versprach der 31-Jährige. Teamkollege Daniel Ricciardo startet immerhin als Achter.

Erstaunlich: Das McLaren-Duo Lando Norris und Carlos Sainz schaffte es auf die Startplätze fünf und sechs - mit Renault-Motoren.

Samstag, 20.55 Uhr: Bereits am Freitagabend war der Streitfall um den Sieg im jüngsten Kanada-GHP geklärt worden. Vettel fuhr als Erster über die Linie, hatte zuvor aber Gegner Hamilton fast in die Mauer gedrängt. Der Sieg wurde aberkannt, Ferrari ging in Berufung – wie sich nun zeigte erfolglos. Hamilton gewinnt das Rennen am Grünen Tisch und baut seine Führung im Klassement mit dem dritten Sieg in Folge weiter aus.

18.17 Uhr: Für Sebastian Vettel ist das Qualifying-Ergebnis eine Riesenenttäuschung. In Q2 sah es noch so aus, als könne der Heppenheimer den übermächtigen Silberpfeilen Paroli bieten. Doch im Qualifying-Finale lief alles gegen den Deutschen – die einzige gewertete Runde beinhaltete einen Fehler und es reichte nur für Rang 7.

16.05 Uhr: Das Qualifying-Ergebnis im Überblick

  1. Hamilton - 1:28.319
  2. Bottas - 1:28.605
  3. Leclerc - 1:28.965
  4. Verstappen - 1:29.409
  5. Norris - 1:29.418
  6. Sainz - 1:29.522
  7. Vettel - 1:29.799
  8. Ricciardo - 1:29.918
  9. Gasly - 1:30.184
  10. Giovinazzi - 1:33.420
  11. Albon - 1:30.461
  12. Räikkönen - 1:30.533
  13. Hülkenberg - 1:30.544
  14. Perez - 1:30.738
  15. Magnussen - 1:31.440
  16. Kvyat - 1:31.564
  17. Grosjean - 1:31.626
  18. Stroll - 1:31.726
  19. Russell - 1:32.789
  20. Kubica - 1:33.205

+++ Formel 1: Sebastian Vettel mit irritierenden Aussagen - „Habe darüber nachgedacht, dass...“ +++

16.02 Uhr: Thats it! Lewis Hamilton holt die Pole in Frankreich. Valtteri Bottas scheitert knapp durch einen kurzen Quersteher kurz vor Ende. Eine Riesenenttäuschung bleibt bei Sebastian Vettel, der nur eine gewertete Runde hinlegte und mit der nur einen 7. Platz rausholte.

15.57 Uhr: Einmal wurden die Boliden noch reingeholt und aufpoliert, jetzt geht es zum allerletzten Anlauf raus. Der letzt Schuss – wer holt die Pole in Frankreich?

15.56 Uhr: 4 Minuten noch, dann steht die Startreihenfolge für den Großen Preis von Frankreich fest.

15.55 Uhr: Hamilton wieder mit Streckenrekord, eine fabelhafte 1:28.488 ist eine Sekunde schneller als die bisherige Bestzeit. Vettels erste Zeit wurde aberkannt, weil er in einer Kurve die Strecke verlassen hatte.

15.52 Uhr: Noch sind wir beim Aufwärm-Prozedere der Reifen. Ein Punkt, der laut Experten beim Frankreich-GP von elementarer Bedeutung ist. Das heißt natürlich auch: Die wenigen Runde, die zwischen den Cooldowns auf Zeit gefahren werden, müssen sitzen.

15.47 Uhr: Crunchtime! Q3 läuft und Vettel hat gezeigt, dass es doch eine Pole-Hoffnung gibt. Nach Q2 liegt er zwischen den Mercedes auf dem 2. Platz. Hülkenberg musste sich in Q2 leider verabschieden.

15.41 Uhr: Q2 ist durch. Raus sind Magnussen, Perez, Räikkönen, Albon und leider auch Nico Hülkenberg. Vettel hat sich kurz vor Schluss mit einer ersten richtig starken Runde zwischen Bottas und Hamilton auf die 2 gesetzt. Geht da etwa doch was Richtung erste Startreihe?

15.38 Uhr: 2 Minuten noch. Leclerc und Vettel haben ihre Zeiten verbessert, liegen aber noch immer 0,4 bzw. 0,6 Sekunden hinter den Mercedes.

15.34 Uhr: Bottas legt nach, verbessert Hamiltons Streckenrekord auf 1:29.437. Es scheint sich im Rennen um die Pole einmal mehr zwischen denn beiden Silberpfeilen zu entscheiden. Leclerc und Vettel sind mehr als 1 Sekunde langsamer, selbst Verstappen auf der 3 hinkt mehr als 6 Zehntel hinterher.

15.30 Uhr: Lewis Hamilton haut einen raus. Der Weltmeister setzt mit einer 1:29.520 die erste richtige Duftmarke. Eine halbe Sekunde schneller als alles, was wir bisher gesehen haben.

15.26 Uhr: Und weiter geht es mit Q2. Die Auto sind schon wieder auf der Strecke.

15.25 Uhr: Nico Hülkenberg lief kurz vor Ende von Q1 noch Gefahr, rauszufliegen. Dann legte er eine Zauberrunde auf den Asphalt und beendet das erste Drittel auf einem bärenstarken vierten Platz – nur 0.218 Sekunden hinter Bottas.

15.18 Uhr: Q1 ist vorbei. Kubica, Stroll, Russell,, Kvyat und auch Lokalmatador Grosjean hat es erwischt, sie belegen die letzten Plätze. Die Bestzeit gehört wenig überraschend Bottas mit einer 1:30.550 – knapp dahinter Hamilton (+0.059) und Leclerc (+0.097). Vettel mit (+0.525) weit dahinter.

15.15 Uhr: Der Teamfunk von McLaren verrät: Der Wind nimmt zu.

15.13 Uhr: Noch 5 Minuten: Bottas, Hamilton und Leclerc liegen im Bereich einer Hundertstel aneinander, Vettel deutlich eine stolze halbe Sekunde dahinter. Wann haut der Heppenheimer die erste Zeit raus?

15.08 Uhr: Die dicken Fische sind auf der Strecke. Bottas, in allen Freien Trainings mit den schnellsten Runden, setzt die erste Duftmarke. Mit 1:31.378 ist er allerdings noch weit von der Performance entfernt, die er im Training hinlegte. Für Rang 1 reicht es bisher trotzdem.

15.04 Uhr: Kimi Räikkönen direkt mit einem kleinen Ausritt. Doch er fängt seinen Boliden wieder ein, es scheint alles gut gegangen zu sein.

15.00 Uhr: Q1 läuft. 15 Minuten Zeit für die Teams, eine gute Zeit auf den Asphalt zu zaubern, der sie in die zweite Runde katapultiert. Die Spitzenteams kommen aber gleich erst raus.

14.50 Uhr: Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker! In zwei Tagen beginnt das Qualifying zum Großen Preis von Frankreich.

 
 

EURE FAVORITEN