Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Star-Pilot hat die Nase voll! „Müssen darüber reden“

Formel 1: Star-Pilot hat die Nase voll! „Müssen darüber reden“

Formel 1: Star-Pilot hat die Nase voll! „Müssen darüber reden“

Formel 1: Star-Pilot hat die Nase voll! „Müssen darüber reden“

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2022

In der Formel-1-Saison 2022 gibt es vier neue Fahrerpaarungen. Es geht ein Rookie an den Start und zwei bekannte Gesichter kommen in die Königsklasse zurück. Wir zeigen Dir alle Fahrer der neuen Saison.

Die Formel 1 ist an diesem Wochenende in Österreich zu Gast. Auf der berühmten Strecke in Spielberg fahren die Piloten wieder um wichtige Punkte.

Fernando Alonso blickt jedoch auf das vergangene Rennen der Formel 1 in Silverstone zurück und findet, dass es ein Nachspiel haben sollte. Der Grund: einige grenzwertige Fahrmanöver.

Formel 1: Star-Pilot hat die Nase voll!

Auf der Pressekonferenz vor dem Österreich-GP äußerte sich der Spanier dazu. Seiner Meinung nach muss klargestellt werden, was erlaubt sei und was nicht. So sollen in Silverstone einige Manöver nicht geahndet worden sein, wofür es in der Vergangenheit eine Strafe gegeben haben soll.

„Ich denke, wir werden diesen Punkt morgen beim Briefing zur Sprache bringen“, sagt Alonso. Das Briefing fand am Freitag noch vor dem Qualifying statt.

„Mehr noch als die Manöver von Leclerc auf der Geraden habe ich die Action zwischen Charles, Sergio Perez und Lewis Hamilton gesehen. Im Fernsehen war es fantastisch zu beobachten und auch für mich als eines der folgenden Autos. Aber zu Beginn des Jahres war es nicht erlaubt, die Strecke zu verlassen. Das war klar, schwarz und weiß. Aber jetzt kann man Vollgas in der Auslaufzone fahren und weiterkämpfen“, führte der Alpine-Pilot fort.

+++Formel 1: Großer Zoff im Schumi-Team? – „Es war unnötig“+++

Formel 1: „Müssen darüber reden“

Zudem sei der Spanier überrascht gewesen, dass es für Leclerc, der auf der Hangar-Geraden Schlangenlinien gefahren sei, keine Strafe gegeben hat.

Alonso hinterfragt auch, warum Perez weiterfahren durfte, obwohl er nach dem Duell mit Leclerc die Strecke verlassen hatte. Er verstehe auch nicht, warum die Fahrer am Kurvenausgang neben der Strecke fahren durften und es dafür von der Rennleitung keine Strafen gegeben habe.

——————————————-

Mehr Nachrichten zur Formel 1

Formel 1: Hat Sebastian Vettel endgültig genug? Sein Teamchef wird deutlich

Formel 1: „Mick Schumacher ganz oben auf der Liste“ – Experte sagt Paukenschlag voraus

Formel 1: Irre Szenen mitten im Rennen! F1-Weltmeister verhöhnt seinen Konkurrenten

——————————————–

„Ich denke, wir müssen darüber reden“, sagt Alonso. „Natürlich, wenn man Seite an Seite fährt und jemanden neben die Strecke drückt, dann gibt es verschiedene Szenarien, unterschiedliche Manöver und unterschiedliche Kurven. Deshalb ist es immer schwierig zu beurteilen.“

+++Formel 1: Fans in Schockstarre! Auto von Pilot geht in Flammen auf+++

Ob die FIA in Zukunft nach Alonsos Kritik härter durchgreifen wird? (oa)