Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Star-Pilot findet nach Brasilien-GP deutliche Worte – „Kein Sport sollte so sein!“

Formel 1: Star-Pilot findet nach Brasilien-GP deutliche Worte – „Kein Sport sollte so sein!“

Formel 1: Star-Pilot findet nach Brasilien-GP deutliche Worte – „Kein Sport sollte so sein!“

Formel 1: Star-Pilot findet nach Brasilien-GP deutliche Worte – „Kein Sport sollte so sein!“

Formel 1: Das sind alle Fahrer Teams der Saison 2021

Die Formel 1 Saison 2021 steht in den Startlöchern. Mick Schumacher, Sohn der deutschen Formel 1-Legende Michael Schumacher, gibt sein Debüt. Doch welche Piloten gehen außerdem an den Start? Wir stellen Dir alle Fahrer und Teams vor.

Es war ein Wahnsinns-Rennen in der Formel 1! Lewis Hamilton kassierte beim Brasilien-GP gleich zwei Strafen und fuhr von Platz 20 auf 1.

Damit zeigten Mercedes und Hamilton mal wieder, was für eine Übermacht sie in der Formel 1 sind. Das stößt natürlich bei einigen Piloten sauer auf.

Formel 1: Hamiltons Aufholjagd kam für viele überraschend

Von der irren Aufholjagd waren nicht nur die Zuschauer überrascht. Natürlich hatte Hamilton einen neuen Motor im Heck, aber auch eine doppelte Strafversetzung. Zunächst war er im Sprintquali auf den letzten Platz verdonnert worden, schaffte es aber auf Rang 5.

————————–

Das Ergebnis des Brasilien-GP:

  1. Hamilton
  2. Verstappen
  3. Bottas
  4. Perez
  5. Leclerc
  6. Sainz
  7. Gasly
  8. Ocon
  9. Alonso
  10. Noris
  11. Vettel
  12. Räikkönen
  13. Russell
  14. Giovinazzi
  15. Tsunoda
  16. Latifi
  17. Mazepin
  18. Schumacher

DNF: Stroll, Ricciardo

————————–

Danach ging es wegen der Motorenstrafe im Rennen von Platz 10 los. Mit neuem Antrieb flog er regelrecht durch das Fahrerfeld und schnappte sich den chancenlosen Wm-Führenden Max Verstappen in Runde 59. Damit ist Hamilton wieder zurück im WM-Kampf – beide Fahrer trennen nur noch 14 Punkte.

>>> Formel 1: Jetzt ist es raus! 2022 gibt es eine Premiere

„Jeder war überrascht. Der Kerl bekommt 25 Plätze Strafe und gewinnt trotzdem das Rennen“, meckerte Fernando Alonso nach dem Rennen. Das sei „ganz falsch“. In Sao Paolo war die Dominanz des Mercedes W12 nicht zu übersehen.

Formel-1-Star Alonso: „Kein Sport sollte so sein!“

Der Spanier zieht einmal mehr einen kuriosen Vergleich. „Als Fahrer ist es, als würde man Basketball spielen und es gibt einen Korb für dich und einen für die anderen Teams.“ Mercedes mache die Punkte mit einem großen Korb und er und die anderen müssten in einem kleineren Korb punkten. „Du verlierst immer.“

Der 40-Jährige beschwerte sich sogar am Samstag nach dem Sprintrennen: „Es kann nicht sein, dass ein Auto ganz hinten startet, wie Bottas in Monza, und aufs Podium fährt. Und wenn es heute ein Rennen mit normaler Länge gewesen wäre, wäre Lewis auch auf dem Podium gelandet. Kein Sport sollte so sein!“

——————————————–

Mehr News zur Formel 1:

Formel 1: Nach Sensations-Sieg – FIA brummt Hamilton Strafe auf

Formel 1: Schumacher-Boss schlägt Alarm – Haas steht vor großem Problem

Formel 1: WM-Krieg zwischen Mercedes und Red Bull tobt – ER ist die ärmste Sau

——————————————–

Immerhin gibt es Hoffnung für einige Motorsport-Fans und für die Fahrer. Ab 2022 greift ein neues Reglement – ein Versuch, das Feld näher zusammenzubringen. Doch Alonso ist noch nicht davon überzeugt: „Sie versuchen, den Sport etwas fairer zu machen. Ich weiß nicht, ob es uns gelingt.“ (oa)